Deutsch Arabisch
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Oberschule Theodor-Fontane

Vorschaubild Oberschule Theodor-Fontane

Zum Teufelssee
14478 Potsdam

(0331) 2898130
(0331) 2898131

E-Mail:
Homepage: www.fontane-schule.de

Bildungsangebot 1. Fremdsprache: Englisch 2. Fremdsprache: Französisch 3. Fremdsprache: Russisch Wahlpflichtfach ab Klasse 7: Französisch WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik) Naturwissenschaften Wahlpflichtfach ab Klasse 9: Russisch Chemie/Biologie Kunst Informatik Arbeitsgemeinschaften: Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten als Ganztagsschule: Sport (Basketball, Fußball. Handball, Fitness, Volleyball, Schach), Musik (Singen, Gitarre Flöte), Kunst (Malerei), Künstlerisches Gestalten, Schülerclub, Fontane-Freunde, Schülerzeitung "Tintenfass", Literatur, Bibliothek, Tanz, Schülercafé, "Odyssey of the Mind" (Teilnahme an internationalen Wettbewerben), Aquarium, Computer, Techn. Modellbau, Chemie, "Energiegeister". Das Angebot passt sich der Interessenlage an. Die Teilnahme an mindestens einer AG oder einem Kurs gehört zu Programm. Besonderheiten

  • Etwa 20 Ganztagsangebote für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag im Mittagsband (AG, Kurse, Hausaufgabenerledigung mit Lehrerunterstützung).
  • In der integrierten Primarstufe wird Englisch als Begegnungssprache ab Klasse 1 unterrichtet.
  • Medienkabinett mit Internet-Anschluss zur ganztägigen Nutzung
  • Kontakte zu Schulen im Ausland (Polen, Frankreich u. a.)
  • Schulpartnerschaft mit der Gesamtschule Friedensthal in Herford/Westfalen
  • Umweltschule in Europa 2002
  • Teilnahme am Projekt "Schulqualität als Präventionsstrategie" und anderen Projekten
  • Für alle Schüler, die qualifiziert sind und es wünschen, ist im Rahmen des Schulverbundes neben dem allgemeinen Abitur ein Abitur mit berufsorientiertem Schwerpunkt Wirtschaft am OSZ II möglich.
  • Standort der gymnasialen Oberstufe ist die Filiale des Oberstufenzentrums II, Schilfhof 23, 14478 Potsdam.
  • Förderverein "Freunde der Fontane-Schule"
  • Frühstücks- und Mittagsangebot
  • Bemühungen um den Status "Europa-Schule"
  • Internetanschluss
  • Detaillierte Informationen zu allen Angeboten auf der Homepage der Schule

Aktuelle Meldungen

Wir stellen aus – Klasse: Kunst stellt aus

(13. 05. 2024)

Wir stellen aus – Klasse: Kunst stellt aus

Als teilnehmende Schule am Kooperationsprogramm Klasse: Kunst Brandenburg können wir stolz verkünden, dass unsere Klassen 5a und 6c „ausstellen“. In der Ausstellung „Phantasie und Weltenwunder“ werden ausgewählte Arbeiten unserer SchülerInnen sowie von SchülerInnen der anderen Klasse: Kunst - Klassen in der Kunsthalle Brennabor in Brandenburg an der Havel präsentiert.

Wir laden Sie hiermit herzlich ein, sich die Werke unserer Schüler, vielleicht auch Ihres Kindes und natürlich die gesamte Ausstellung anzusehen.

Die Ausstellung findet vom 13.05 bis 09.06.2024 statt und ist Dienstag und Donnerstag von 9-13 Uhr und Freitag bis Sonntag von 13-18 Uhr
bei freiem Eintritt geöffnet.

 

Link: https://klasse-kunst-brandenburg.de/termin/klassekunst-ausstellung-phantasie-und-weltenwunder

https://www.vdmk-brandenburg.de/page/ausstellung-phantasie-und-weltenwunder

Foto zur Meldung: Wir stellen aus – Klasse: Kunst stellt aus
Foto: Wir stellen aus – Klasse: Kunst stellt aus

Nachträgliches Zuckerfest an der Fontane am 17.04.2024

(08. 04. 2024)

Nach vier Wochen fasten feiern die Menschen islamischen Glaubens das Fest des Fastenbrechens. Wir wollen dies mit euch zusammen an unserer Schule nachfeiern.

 

Das Zuckerfest beendet den islamischen Fastenmonat und findet deswegen zum Ende des muslimischen Ramadans statt. Diese Zeit gehört zu den wichtigsten Festen im Islam. Die Muslime bedanken sich in Gebeten bei Allah, dass sie die Anstrengungen der Fastenzeit gut überstanden haben. Der Feiertag beginnt mit einem gemeinsamen Festgebet in der Moschee. Es werden dort auch Spenden für Arme oder Hilfsbedürftige gesammelt. Danach wird mit der Familie gegessen und Verwandtschaft besucht. 
Traditionell beschenkt man sich an dem Tag mit Süßigkeiten und nimmt mit Musik Abschied vom Fastenmonat. Die Theodor-Fontane-Schule hat viele Schüler:innen aus vielen verschiedenen Kulturen und natürlich auch aus der islamischen Welt. Dies haben wir bereits in der Vergangenheit zum Anlass genommen um gemeinsam zu feiern. Als interreligiöse Projekte stehen das traditionelle Weihnachtsbaumschlagen und Schmücken zu Buche sowie das gemeinsame nachträgliche Begehen des Zuckerfests, welches dieses Jahr bereits zum dritten Mal an der Fontaneschule stattfindet. 

 
Euch erwarten:


• Süßigkeiten/Obst/Leckereien

• Musik

• Information zum Ramadan/Quiz/Stellwände für eigene Gedanken im LER-Raum

[Download]

Foto zur Meldung: Nachträgliches Zuckerfest an der Fontane am 17.04.2024
Foto: Nachträgliches Zuckerfest an der Fontane am 17.04.2024

Aktuelle Informationen zur Schulentwicklung

(21. 03. 2024)

Schulentwicklungsplanung

 

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, liebe Interessierte,

 

in den letzten Monaten gab es viele Informationen rund um das Thema: Fortbestehen der OS Theodor Fontane mit integrierter Primarstufe. Dies führte in der Folge zu Unsicherheit auf Ihrer Seite und auf Seiten der Schule. Aus diesem Grund haben die Vertreter der schulischen Gremien unter Bezugnahme der zur Verfügung stehenden Informationen im Bildungsausschuss im Dezember Ihre Positionen dargelegt. Zudem hatte ich in einem Gespräch mit den Verantwortlichen der Stadt Potsdam um Herrn Prof. Dr. Hafesi die Möglichkeit, ungeklärte Fragen zu besprechen.

 

Im Fazit ist festzuhalten, dass alle Schülerinnen und Schüler, die an unserer Schule eingeschult werden, diese auch beenden können. Diese Aussage ist wichtig für die Familien, deren Kinder bereits an unserer Schule lernen, aber auch für Familien, die kurz davor stehen, eine Entscheidung über den Lernort ihres Kindes zu treffen. Die Fontane Schule wird also mindestens noch einige Jahre Ort des verantwortungsvollen, weltoffenen

und respektvollen Lernens sein.

 

Es grüßt sie herzlich

 

Janine Soeffner/ Schulleiterin

[Download]

Foto zur Meldung: Aktuelle Informationen zur Schulentwicklung
Foto: Aktuelle Informationen zur Schulentwicklung

Schulpartnerschaft: Potsdam-Poznań

(04. 03. 2024)

Schulpartnerschaft: Potsdam-Poznań

 

Am Freitag, den 01.03.2024, besuchten Frau Albrecht, Herr Köppen und Herr Kulke die Schule „Zespół Szkół Salezjańskich“ in Poznań (Polen). Sie wurden von der stellvertretenden Schulleiterin und der Deutschlehrerin der Schule mit typisch polnischen Spezialitäten im Lehrerzimmer empfangen und durch das Schulgebäude geführt. Die zwei Lehrkräfte und der Schulsozialarbeiter unserer Schule erhielten einen Einblick in den Schulalltag der Schülerinnen und Schüler. Sie besichtigten unter anderem den Deutsch-Fachraum, das Oratorium und die Kapelle der Schule. Am Samstag hatten die polnischen Lehrkräfte eine Stadtführung organsiert, die den Pädagoginnen und Pädagogen aus Potsdam die deutsch-polnische Geschichte der Stadt näherbrachte. Bei anschließenden Spezialitäten wie Sagówki, Pyza und Gzika in einem polnischen Restaurant wurde über die zukünftige Zusammenarbeit und erste Vereinbarungen für den Kooperationsvertrag gesprochen. Zu den Inhalten der Schulpartnerschaft werden Schüler- und Lehreraustausche, gegenseitige Projektfahrten, Hospitationen und gemeinsame schulische Aktivtäten gehören, welche die deutsch-polnische Bildungsarbeit fördern sollen. (AL, RK, PK)

Foto zur Meldung: Schulpartnerschaft: Potsdam-Poznań
Foto: Schulpartnerschaft: Potsdam-Poznań

Lichterlauf 2024

(01. 02. 2024)

Bericht über den Lichterlauf 2023 an der Theodor-Fontane-Oberschule Potsdam

 

Am vergangenen Mittwoch fand an der Theodor-Fontane-Oberschule in Potsdam der alljährliche Lichterlauf statt, bei dem fünf Schulen aus der Umgebung teilnahmen. Alle Kinder waren hochmotiviert und begeistert, an diesem sportlichen Ereignis teilzunehmen.

Der FairPlay-Gedanke stand im Mittelpunkt des Wettbewerbs, und die Schülerinnen und Schüler zeigten nicht nur sportliche Höchstleistungen, sondern auch Respekt und Unterstützung füreinander. Es war schön zusehen, wie sie sich gegenseitig ermutigten und anfeuerten, während sie die Strecke bewältigten.

Die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten, da die Ergebnisse eng beieinander lagen und jeder Lauf entscheidend für das Gesamtergebnis war. Die Zuschauer wurden mit packenden Läufen und knappen Ergebnissen belohnt, die den Geist des Wettbewerbs widerspiegelten.

Als guter Gastgeber überließ die Theodor-Fontane-Oberschule den anderen Schulen das Podium. Dennoch zeigten die Schülerinnen und Schüler großen Einsatz und kämpften bis zum Schluss, was von den anderen Schulen und Zuschauern gleichermaßen anerkannt wurde.

Insgesamt war der Lichterlauf 2023 an der Theodor-Fontane-Oberschule Potsdam ein erfolgreiches und inspirierendes Ereignis, das den Geist des FairPlay und der sportlichen Begeisterung in der Schulgemeinschaft stärkte.

Foto zur Meldung: Lichterlauf 2024
Foto: Lichterlauf 2024

Zweifelderballturnier der Primarstufe 2023

(19. 12. 2023)

Bericht über das Primarstufen-Zweifelderballturnier:

 

Am vergangenen Dienstag fand an unserer Schule ein aufregendes Zweifelderballturnier für die Primarstufe statt, das die Kinder mit Begeisterung und viel Spaß erlebten. Die Veranstaltung hatte das Ziel, Teamgeist zu fördern und den Schülerinnen und Schülern die Gelegenheit zu geben, sich in gemischten Mannschaften sportlich zu messen.

Die Teams, bestehend aus Schülerinnen und Schülern unterschiedlicher Klassenstufen, wurden im Vorfeld zusammengestellt, um eine bunte Mischung sicherzustellen. Dies ermöglichte den Kindern nicht nur, neue Freundschaften zu schließen, sondern förderte auch die Zusammenarbeit und das Verständnis füreinander.

Die Turnieratmosphäre war geprägt von Aufregung und positiver Energie. Die Kinder zeigten nicht nur sportlichen Ehrgeiz, sondern vor allem Fairness und Teamgeist. Die Lehrkräfte unterstützten die jungen Sportlerinnen und Sportler mit viel Engagement und sorgten für eine anfeuernde Stimmung.

Die Spiele waren intensiv und spannend, wobei jede Mannschaft ihr Bestes gab, um Punkte zu erzielen. Der Spaß stand jedoch stets im Vordergrund, und die Kinder genossen sichtlich jede Minute des Turniers. Die Freude am Spiel und die Fairness waren besonders erfreulich, und es gab viele fröhliche Gesichter auf dem Spielfeld.

Am Ende des Turniers wurden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für ihren Einsatz und ihre sportliche Leistung mit Urkunden belohnt. Ein großes Dankeschön geht auch an unsere Helfer aus der Sekundarstufe. 

Insgesamt war das Zweifelderballturnier der Primarstufe ein großer Erfolg. Die Kinder konnten nicht nur ihre sportlichen Fähigkeiten unter Beweis stellen, sondern auch wichtige soziale Kompetenzen entwickeln. Die positive Atmosphäre und die gemeinsamen Erlebnisse trugen dazu bei, die Schulgemeinschaft zu stärken und den Zusammenhalt der Schülerinnen und Schüler zu fördern. (PK)

Foto zur Meldung: Zweifelderballturnier der Primarstufe 2023
Foto: Zweifelderballturnier der Primarstufe 2023

Weihnachtsbacken 2023

(14. 12. 2023)

Alle Jahre wieder... 

 

Weihnachtsbacken in der Fonte – was für eine schöne Tradition! 

Gestern haben so viele fleißige große und kleine Helfer den Weg in die Lehrküche gefunden, dass am 22.12. die Versorgung aller Schüler mit Plätzchen gesichert ist. Danke, für das emsige Ausstechen von Weihnachtsplätzchen und für die großartige Verzierung ebendieser, ihr seid toll! Ein ganz besonderes Dankeschön geht an die vielen Eltern, Großeltern und Kollegen, die zu jeder Zeit die Übersicht bewahrten, die Herde unter Kontrolle hatten und vor allem am Ende dieses vorweihnachtliche Chaos wieder beseitigten. Danke, an die Mädels aus der EEP-AG, die am Dienstag bei den Vorbereitungen super unterstützen!!!

 

Ich wünsche allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und freue mich schon auf das nächste Mal. (JGK)

Foto zur Meldung: Weihnachtsbacken 2023
Foto: Weihnachtsbacken 2023

Weihnachtsbaumschlagen 2023

(08. 12. 2023)

Haushaltssperre, Kriege und Krisen sind Themen auch an der Fontane-Schule. Ebenfalls spüren Kinder und Eltern die deutliche Steigerung von Kosten zum Lebenserhalt. Daher ist es nicht für alle Menschen in Potsdam und speziell in der Waldstadt selbstverständlich, dass es einen prächtig geschmückten Weihnachtsbaum in der eigenen Herberge gibt. Aber auch in diesem Schuljahr haben Kinder aus verschieden Herkunftsländern zusammen mit den Schulsozialarbeiter:innen der Stiftung SPI der Fontane-Schule wieder einen Schulweihnachtsbaum auf dem Werderaner Tannenhof selbst geschlagen und ihn auf dem Schulhof aufgestellt. Dieser strahlende Anblick wäre aber nicht möglich gewesen, wenn der an der Schule tätige JMD Respekt Coach Stephan Schneider das Angebot nicht mit Projektgeldern gefördert hätte. Dafür gilt ihm und dem bundesweiten Programm der Respekt Coaches ein großer Dank. Das Highlight wird dann wieder am letzten Schultag des Jahres an der Nordmanntanne stattfinden. Es wird wieder einen kleinen Weihnachtsmarkt für alle Kinder der Schule geben. Seid also gespannt und erfreut euch alle an diesem weihnachtlichen Lichterglanz. (R.K.)

 

...Bilder vom Weihnachtsbaum folgen...

Foto zur Meldung: Weihnachtsbaumschlagen 2023
Foto: Weihnachtsbaumschlagen 2023

Impressionen vom Schnuppertag

(18. 10. 2023)
Schnuppertag in unserer Primarstufe
Am 9. November 2023 hatten alle Vorschulkinder und Eltern die Möglichkeit, einen Schnuppernachmittag in unserer Primarstufe zu verbringen. Von 16 bis 17 Uhr konnten die Kleinen in verschiedenen Klassenräumen an den folgenden Angeboten teilnehmen:
  • Origami-Tiere falten

  • tierische Masken basteln

  • Herbstkarten mit der Frottage-Technik herstellen

  • kleine Konzentrationsübungen rund um das Thema "Herbst"

  • Schwungübungen zur Koordination von Hand und Auge

 

Interessierte Eltern besuchten in der Zeit eine Informationsveranstaltung unserer kommissarischen Primarstufenleitung, um einen Einblick in unser Schulleben und die Räumlichkeiten unserer Schule zu erhalten.

 

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung (L.A.).

Foto zur Meldung: Impressionen vom Schnuppertag
Foto: Impressionen vom Schnuppertag

Schnuppertag für die Lernanfänger 2024

(18. 10. 2023)

Liebe Schulanfänger, sehr geehrte Eltern,

die Lehrerinnen und Lehrer der
Theodor-Fontane-Schule freuen sich schon auf das nächste Schuljahr und die neuen Lernanfänger. Um die Zeit bis zur Einschulung etwas zu verkürzen, laden wir euch und Sie recht herzlich zum

Schnuppertag 2023

ein. An diesem Tag besteht die Möglichkeit unsere Schule, die Lehrerinnen und Lehrer kennen zu lernen und ein bisschen Unterricht zu schnuppern.
Es wird gebastelt, gemalt, gespielt und auch schon ein wenig gelernt.

Die Schulleitung gibt Informationen zu unserem Schulprofil, zum Ablauf des Schulaufnahme-verfahrens und beantwortet natürlich auch die Fragen der Eltern.

 

Donnerstag, 9.11.2023 16.00 bis 17.00 Uhr

 

Bis dahin grüßen herzlich
die Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe.

[Download]

Foto zur Meldung: Schnuppertag für die Lernanfänger 2024
Foto: Schnuppertag für die Lernanfänger 2024

Aktionstag „Sozialer Flügel“ am 26.09.2023

(29. 09. 2023)

Mit Entsetzen und Unverständnis sahen wir uns als JMD Respekt Coaches im Juli mit den gravierenden Kürzungen im Bundeshaushaltsentwurf des Kinder- und Jugendplans konfrontiert. Diese Entscheidungen sind weder politisch noch fachlich zu verstehen. Was diese Kürzungen bedeuten, lässt sich schon jetzt deutlich formulieren: Etablierte Strukturen werden geschwächt oder verschwinden gänzlich, die bewährte Integrationsarbeit wird abgebaut. Die Startchancen und die gesellschaftliche Teilhabe vieler junger Menschen in diesem Land werden massiv beeinträchtigt und per politischem Beschluss – also wider besseren Wissens - aktiv entkräftet. Kurzum darunter zu leiden haben die Kinder und jungen Menschen.
Gerade in Zeiten der Krise ist mehr gesellschaftliches Engagement, Demokratiebildung und Extremismusprävention erforderlich, nicht weniger. Dass die Auswirkungen dieser Rotstiftplanung den politischen Entscheider*innen nicht klar sind, ist unwahrscheinlich.
Deutschlandweit gehen Menschen auf die Straße – so auch wir als Team Potsdam am Weltkindertag, 20.09 in Berlin -  oder versuchen mit anderen gezielten Aktionen Politiker*innen endlich und doch noch wach zu rütteln. Am 26.09 luden wir zu einem Aktionstag an der Oberschule Theodor Fontane und präsentierten praxisnah, gemeinsam mit der Schulleitung, einzelnen Lehrer*innen sowie der Schulsozialarbeit, unsere Arbeit.
Seit 2018 betreuen die JMD Respekt Coaches zwei Kooperationsschulen in der Landeshauptstadt und führen Angebote gegen Rechtsextremismus, Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit durch. Schüler*innen  setzen sich in Gruppenangeboten mit unterschiedlichen Weltanschauungen und Lebensweisen auseinander und erlernen interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen.
Am Aktionstag waren Landtagsabgeordnete der Partei Die Linke (Isabelle Vandre) sowie Bündnis 90/Die Grünen (Petra Budke), die Regionalreferentin für Bildung und Integration der Landkreise Havelland und Potsdam-Mittelmark sowie der kreisfreien Städte Brandenburg an der Havel und der Landeshauptstadt Potsdam (Ebtesam Almostafa Alfaraj) sowie Vertreter*innen der Stadtparlamentarischen Fraktion der Partei Die aNDERE sowie des Stadtugendrings vertreten.
Es wurde diskutiert, debattiert und strategisch nach vorn gedacht. Mit der „Friedenstreppe“ demonstrierten wir mit Schüler*innen ein Instrument, das junge Menschen befähigt, Konflikte untereinander selbstständig zu lösen. Alle Arbeiten mit den Jugendlichen basieren auf einem eigentlich so einfachen und für uns alle unverzichtbaren Ansatz: „Versuche die Sichtweise des anderen zu verstehen“ – „erkläre deine eigenen Gedanken“ – „findet eine gemeinsame Lösung“.
Für die jungen Menschen gab es auch noch ein sportpädagogisches Workshopangebot mit dem USV Potsdam - fair Boxen.
Gerne würden wir als JMD Respekt Coaches unsere Arbeit an Potsdamer Schulen, wie auch der Oberschule Theodor Fontane, auch nach dem 31.12.2023 fortführen wollen um gemeinsam mit den Lehrkräften, der Schulsozialarbeit und allen voran den Schüler*innen den Ort Schule zu einem möglichst diskriminierungsfreien Ort zu machen, an welchen sich alle wohlfühlen.

 

Stephan Schneider
JMD Respekt Coach Potsdam

Foto zur Meldung: Aktionstag „Sozialer Flügel“ am 26.09.2023
Foto: Aktionstag „Sozialer Flügel“ am 26.09.2023

Podiumsplatzierung für die Fontane-Schule beim EEP-Wettbewerb

(28. 09. 2023)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

auf der diesjährigen Preisverleihung zum Energieeinsparprogramm (EEP) war die Fontane Schule nicht nur Gast, sondern eine der Preisträgerinnen. Durch das Engagement der Schülerinnen und Schüler und der Lehrkräfte haben wir es zum wiederholten Male unter die Bestplatzierten geschafft. Mit dem errungenen 2. Platz geht ein Preisgeld in Höhe von 6800€ einher.

Davon werden wir etwas Schönes für die Schule anschaffen.

 

Ab diesem Jahr startet auch die AG „EEP“ unter der Leitung von Frau Grosse-Knake, die bereits in den letzten Jahren federführend das Projekt leitete und maßgeblich für diesen tollen Erfolg verantwortlich war und ist, an unserer Schule.

 

Hier also der Aufruf: Licht aus, Stoßlüften, Heizungswärme gezielt einsetzen! Jeder kann etwas beitragen. Wer Ideen hat zum verantwortlichen Umgang mit Ressourcen, kann diese gern an Frau Grosse-Knake, die AG oder an mich weitergeben.

 

Herzliche Grüße

J. Soeffner

 

https://www.potsdam.de/de/434-mit-kreativitaet-und-elan-potsdamer-schulen-sparen-weiter-energie-ein

 

 

[Download]

Foto zur Meldung: Podiumsplatzierung für die Fontane-Schule beim EEP-Wettbewerb
Foto: Podiumsplatzierung für die Fontane-Schule beim EEP-Wettbewerb

Schulentwicklungspläne der Stadt Potsdam

(27. 09. 2023)

Liebe Eltern,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

wir haben einen Vertreter des Schulträgers zur Eltern- und Schulkonferenz eingeladen, um über die Schulentwicklungspläne der Stadt Potsdam betreffend unserer Schule zu informieren. Ihre Fragen können Sie gern über das Sekretariat an die Schulleitung übermitteln.

 

J. Soeffner

 

https://egov.potsdam.de/public/vo020?3--attachments-expandedPanel-content-body-rows-2-cells-2-cell-link&VOLFDNR=2000425&refresh=false

 

 

 

Einschulung an der Theodor-Fontane-Schule

(28. 08. 2023)

Am 26. August 2023 fand an der Theodor-Fontane-Oberschule mit integrierter Primarstufe eine schöne Einschulungsfeier statt, die die Herzen der Gäste im wahrsten Sinne des Wortes zum Klingen brachte. Ein wunderbares musikalisches Programm begleitete, die frisch gebackenen Schulanfänger und ihre Familien.

Die Feier begann um 10 Uhr in der festlich dekorierten Turnhalle, die mit bunten Ballons und selbstgemalten Bildern der Schülerinnen und Schüler geschmückt war. Die Halle füllte sich schnell mit erwartungsvollen Eltern, Geschwistern und natürlich den aufgeregten Erstklässlern, die in ihren schicken Schultüten nach den Plätzen suchten.

Das musikalische Programm wurde von den Lehrkräften und Musiklehrern der Schule in Zusammenarbeit mit den Schülern vorbereitet. Der Chor der Schule eröffnete die Feierlichkeiten mit einem herzlichen Willkommenslied, das die Atmosphäre sofort mit Freude erfüllte. 

Die Feierlichkeit wurde von der Schulleiterin Frau Soeffner und der kommissarischen Primarstufenleiterin Frau Bade mit einer tollen Rede begleitet. Sie betonten die Bedeutung von Bildung und Gemeinschaft und ermutigte die Erstklässler, neugierig zu bleiben und stets nach Wissen zu streben.

Die Einschulungsfeier endete schließlich mit einem fröhlichen Abschiedslied, bei dem alle Schülerinnen und Schüler auf der Bühne vereint waren. Die Gäste verließen die Sporthalle mit einem Lächeln im Gesicht und einem Gefühl der Vorfreude auf die kommenden Schuljahre.

Insgesamt war die Einschulungsfeier an der Fontane - Oberschule ein voller Erfolg. Das musikalische Programm verlieh der Veranstaltung eine besondere Note und schuf Erinnerungen, die die Schülerinnen und Schüler noch lange begleiten werden. Es war ein Tag des Neuanfangs, der Freude und der Musik, der die Herzen der Anwesenden berührte und eine positive Energie für den Start des Schuljahres schuf.

Foto zur Meldung: Einschulung an der Theodor-Fontane-Schule
Foto: Einschulung an der Theodor-Fontane-Schule

Crosslauf an der Fontane-Schule

(10. 07. 2023)

Am Montag fand an unserer Schule ein aufregender Crosslauf statt, der von unserer Sportlehrerin Frau Grätz organisiert wurde. Schülerinnen und Schüler der Altersstufen 1 bis 5 nahmen an diesem sportlichen Event teil und zeigten großes Durchhaltevermögen und Engagement.

Der Crosslauf begann am Morgen bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulgelände. Die Strecke führte durch den nahegelegenen Wald und bot den Teilnehmenden eine abwechslungsreiche Herausforderung. Bevor der Startschuss fiel, versammelten sich alle Läuferinnen und Läufer aufgeregt am Startpunkt. Frau Grätz gab noch letzte Anweisungen und motivierte die Schülerinnen und Schüler, ihr Bestes zu geben und den Lauf als persönliche Herausforderung anzusehen.

Als der Startschuss ertönte, sprinteten die Athletinnen und Athleten los, um ihre Ausdauer und Schnelligkeit unter Beweis zu stellen. Auf der Strecke waren verschiedene Hindernisse aufgebaut, wie Hügel und Baumstämme, die es zu überwinden galt. Diese zusätzlichen Elemente machten den Lauf spannend und anspruchsvoll.

Während des gesamten Crosslaufs waren unsere Lehrkräfte an verschiedenen Punkten entlang der Strecke präsent, um die Teilnehmenden anzufeuern und zu unterstützen. Ihre ermutigenden Worte und ihre positive Energie spornten die Schülerinnen und Schüler an, auch in schwierigen Momenten nicht aufzugeben. Dieser Einsatz trug dazu bei, dass viele ihre persönlichen Grenzen überwanden und ihre eigenen Leistungen verbesserten.

Nachdem alle Läuferinnen und Läufer die Ziellinie überquert hatten, fand eine kleine Siegerehrung statt. Frau Grätz gratulierte allen Teilnehmenden zu ihrer tollen Leistung und verteilte Urkunden an die ersten drei Plätze in jeder Altersgruppe. Doch der eigentliche Fokus lag nicht auf dem Gewinnen, sondern auf dem gemeinsamen Spaß und der sportlichen Aktivität.

Der Crosslauf von Frau Grätz war ein voller Erfolg und hat den Schülerinnen und Schülern nicht nur sportliche Herausforderungen geboten, sondern auch den Zusammenhalt und die Gemeinschaft an unserer Schule gestärkt. Die Teilnehmenden können stolz auf ihre Leistungen sein und wurden dann in die wohlverdienten Ferien entlassen.

Foto zur Meldung: Crosslauf an der Fontane-Schule
Foto: Crosslauf an der Fontane-Schule

Projektwoche an der Fontane (03. Juli – 07. Juli 2023)

(08. 07. 2023)

Mit den Präsentationen am Freitag fand unsere Projektwoche auch in diesem Jahr wieder einen würdigen Abschluss. Nach dem Motto Fontanes: „Am Mute hängt der Erfolg“ setzten sich unsere Schüler/innen mit verschiedenen Themen auseinander und zeigten auf unterschiedlichste Weise ihre Projekterfolge. So wurden die kreativen und musischen Fähigkeiten in Projekten, wie „Let´s s(w)ing“, „PixelArt – pimp den Zaun“ oder „Waldstadt II: Suburban Plattenbau-Romantik“ unter Beweis gestellt und die Besucher mit Mini-Konzerten und Gallery – Walk(s) überrascht. Anregungen für eine sportlich-aktive Freizeitgestaltung konnte man sich in den Projekten: „Potsdam auf der Havel“, „Let´s move – aktiv sein in Potsdam“, „Mit Bewegung durch Potsdam“, „Sport in Potsdam“ und „Freizeit in Potsdam“ holen, dabei waren die Präsentationsmethoden genauso vielfältig wie das absolvierte Wochenprogramm. Auf Plakaten oder in Powerpoints, mit Taskcards oder aktiv beim Parkour in der Turnhalle wurde pure Bewegungsfreude vermittelt. Begeistert berichteten die Schüler/innen von Drachenbootfahrten, Disc- und Mini-Golf Erlebnissen, die nicht nur ihre Fitness erforderten, sondern auch die Teamfähigkeit und den Zusammenhalt in der Projektgruppe förderten. Abenteuer konnten   die Schüler/innen mit der „Kräuterhexe“ erleben, sie entlockten auf vielfältige Art und Weise Lorbeer, Basilikum, Dill und Rosmarin ihre Geheimnisse. Wer Honig liebt war im Projekt „Honig - mehr als nur süß & klebrig“ richtig gut aufgehoben und kann auf wahre „Bienenerlebnistage“ zurückblicken. Das war Biologie am lebenden Objekt! Wer denkt, dass Magie und Wissenschaft nicht zusammenpassen, wurde im Projekt „Magic Art & Science!“ eines Besseren belehrt. Farbige Experimente sorgten hier für „Knalleffekte“ und einem unschätzbaren Wissenszuwachs. DDR-Geschichte konnten die Schüler/innen mit „allen Sinnen begreifen“, wenn sie sich mit dem Projekt „Auf die Spuren“ ebendieser Geschichte begaben. Es lag nahe, die Chance zu ergreifen, mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die die DDR „hautnah“ erlebt haben. Eine kritische Auseinandersetzung erfolgte in der Gedenkstätte in der Lindenstraße und bei einem Mauerspaziergang. Nach dem Besuch des DDR-Museums in Berlin und den ausgestellten Erinnerungsstücken im Projektraum, mussten die Besucher feststellen, dass in jedem Haushalt noch eine Spur DDR-Geschichte steckt. Kulinarische Gaumenfreuden wurden im LER-Raum geboten, mit Plinsen, Gurkensalat und dem sorbischen Nationalgericht Kartoffeln, mit Leinöl und Quark präsentierte sich das Projekt „Sorben in Brandenburg“. Ein weiteres Highlight waren die kunstvoll und sehr aufwändig verzierten Ostereier und die Erkenntnis, dass man für diese Kunstwerke an Weihnachten eine Gans rupfen muss.

Und das „Beste kommt zum Schluss“ und das ist auch in diesem Jahr der Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz und die Mühen bei der Planung und Durchführung! Dankeschön!!!

Juliane


 

Foto zur Meldung: Projektwoche an der Fontane (03. Juli – 07. Juli 2023)
Foto: Projektwoche an der Fontane (03. Juli – 07. Juli 2023)

Friseur, Tischler oder Elektriker?

(06. 07. 2023)

In der 8. Klasse wissen nur wenige Schüler, was sie nach dem Schulabschluss werden möchten. Interessant sind deshalb die Praxislernwochen am Bildungs– und Innovationscampus Handwerk in Götz. Auch in diesem Jahr konnten unsere 8. Klassen ihre handwerklichen Fähigkeiten dort testen und kamen so einer Entscheidung eventuell näher. Zu Beginn des Schuljahres probierten sich die Schüler in den Berufen Maler und Friseur aus. In der Woche vom 12.6.23 bis 16.6.23 erhielten sie nun spannende Einblicke in die Holzwerkstatt und sammelten Erfahrung bei der Ver– und Bearbeitung von Kunststoff. Neben vielen tollen Eindrücken nahmen die Schüler selbstgebaute Holzspielzeuge und Stifteboxen aus PVC mit nach Hause.

Originaltext und Fotos im Anhang.

[Download]

IHK-Vertretungsplan-APP funktioniert wieder!

(23. 06. 2023)

Die IHK-Vertretungsplan-App funktioniert wieder!

Die Zugangsdaten bleiben bestehen.

Foto zur Meldung: IHK-Vertretungsplan-APP funktioniert wieder!
Foto: IHK-Vertretungsplan-APP funktioniert wieder!

Tierische Expedition der Oberschule Theodor Fontane in Potsdam

(16. 06. 2023)

Tierische Expedition der Oberschule Theodor Fontane in Potsdam

Am Mittwoch, den 24.05.2023, haben wir zusammen mit 18 Schüler*innen einen schönen Ausflug zum Berliner Zoo gemacht. Wochen davon hatten wir diesen Tag vorbereitet, Planungsgespräche mit den Teilnehmenden geführt und auf einen schönen sonnigen Tag gewartet. Als das Wetter besser würde, waren die teilnehmenden Kinder etwas nervös und fragten fast jeden Tag, wann wir denn endlich zum Zoo gehen würden. Dann kam der Tag.

Erst mussten wir von unserer Schule aus ca. 10 Minuten zum Bahnhof Rehbrücke laufen, um mit der Regionalbahn nach Berlin zu fahren. Wir stiegen am Wannsee in die S-Bahn um und fuhren dann bis zum Bahnhof Zoologischer Garten.  Innerhalb von einer Stunde, standen wir vor dem Haupteingang des Zoos, welcher erst um 10 Uhr seine Tore aufmachte.

Alle Kinder hatten noch nie einen Zoo besucht. Das war das Kriterium, wonach die Teilnehmer*innen ausgesucht wurden. Die Schüler*innen wurden in kleinen Gruppen eingeteilt, in denen sie selbstständig den Zoo erkunden dürften. Sie sahen zum ersten Mal in ihrem Leben Tiere wie Pinguine, Affen, Pandas, Leoparden oder auch Elefanten. Die Begeisterung war sehr groß.

Nach einem kleinen Rundgang, legten wir eine Trinkpause ein. Es war ziemlich kühl an dem Tag. Daher tranken wir fast alle eine Tasse heiße Schokolade am Treffpunkt vor dem Getränkekiosk und leerten unsere mitgebrachten Butterbrotdosen. Nach dieser kleinen Stärkung, gingen die Gruppen nochmal los.  Diesmal sahen Sie Löwen, Antilopen, Zebras, Giraffen, und viele andere Tiere, die sie nie live gesehen haben. Zum Schluss entdeckten Sie den riesigen Zoospielplatz, wo sie sich noch austoben konnten.

Danach hatten wir alle einen großen Hunger, weshalb wir vor der Pizzeria, direkt am gleichen großen Platz, wo wir heiße Schokolade tranken, eine Mittagpause einlegten. Wir bestellten insgesamt neun Pizzen, sodass zwei Personen sich eine Pizza teilten.  

Auf der Rückfahrt stiegen wir in die S-Bahn, die uns vom Zoologischer Garten direkt nach Potsdam brachte. Es war ein unvergesslicher und wunderschöner Ausflug von welchem die Kids noch Tage später schwärmten.

Wir danken unserem Sponsor vom Sondervorhaben Jugendmigrationsdienst im Quartier des Internationalen Bund Berlin-Brandenburg, der uns diesen schönen Ausflug ermöglicht hat.

Koko N´Diabi Affo-Tenin

Foto zur Meldung: Tierische Expedition der Oberschule Theodor Fontane in Potsdam
Foto: Tierische Expedition der Oberschule Theodor Fontane in Potsdam

Hort "Zauberwald" am 15.6. und 16.6. geschlossen!

(12. 06. 2023)

Liebe Eltern,

 

der Hort "Zauberwald" ist am 15.6. und 16.6 geschlossen.

Es finden an diesen Tagen keine Kinderbetreuung und keine Mittagsversorgung statt.

 

 

Foto zur Meldung: Hort
Foto: Hort "Zauberwald" am 15.6. und 16.6. geschlossen!

Mahnen, Erinnern, Gedenken - Die 8. Klasse im Anne-Frank-Zentrum

(05. 06. 2023)

Mahnen, Erinnern, Gedenken - Die 8. Klasse im Anne-Frank-Zentrum

 

Wie in jeder 8. Klasse standen auch für uns in diesem Schuljahr „Das Tagebuch der Anne Frank“ und das Judentum im Lehrplan. Nachdem wir uns im Unterricht mit jüdischer Kultur, dem Brauchtum auseinandersetzen und viel über das jüdische Leben lernten, besuchten wir Ende Mai das Anne-Frank-Zentrum in Berlin. Aber bevor es dorthin ging, begaben wir uns gemeinsam mit unserer Klassenleiterin Frau Grosse-Knake und unserer LER-Lehrerin Frau Kuschan auf „Spurensuche“ durch das ehemalige Scheunenviertel in Berlin-Mitte. Der Spaziergang war zugleich LER als auch PB-Unterricht und führte uns zu verschiedenen Orten der wechselvollen Geschichte jüdischen Lebens. 
Viele Hinweise auf das jüdische Leben damals wie heute fanden wir in der Großen Hamburger Straße, zum Beispiel das St. Hedwig-Krankenhaus: hier haben mutige Nonnen während der NS-Zeit versucht, jüdische Mitbürger zu verstecken. Fassungslos und erschüttert standen wir auf den freigelegten Grundmauern des ersten jüdischen Altersheims, welches die Gestapo schließen ließ und als Sammellager für Deportationen missbrauchte. Zimmer wurden unter der Nazi-Herrschaft zu Zellen! Wir waren nur 19, standen im Grundriss eines Raumes, keiner von uns kann sich vorstellen, wie dort 40 Menschen zusammengepfercht über mehrere Tage oder Wochen lebten! Auf dem angrenzenden ältesten jüdischen Friedhof Berlins erhielten wir viele Informationen von Frau Grosse-Knake und es gab Momente des Nachdenkens. Wenige Schritte entfernt bewachen bewaffnete Polizisten das jüdische Gymnasium. „Das ist schon krass“, dass jüdische Kinder gezwungen sind, unter Polizeischutz zu lernen! Betroffen entdeckten wir die Vielzahl in dem Boden eingelassener Stolpersteine. Sind wir früher achtlos über diese Messingplatten hinweg gelaufen, denken wir heute an die Schicksale von Millionen NS-Opfern, die in Konzentrationslagern zu Nummern degradiert wurden und durch diese Steine ihre Namen zurückbekommen. Wir „stolperten“ mit dem Kopf und mit dem Herzen, haben genauer hingeschaut und Namen von ganzen Familien entdeckt. Steine für Kinder: Erika ein sechzehnjähriges Mädchen, Berl ein Junge, der nur ein Jahr alt werden durfte - alle ermordet, weil sie und ihre Eltern jüdisch waren!
Im Anne-Frank-Zentrum ging es dann um dieses kluge Mädchen aus Frankfurt, das im Konzentrationslager starb und durch ihr Tagebuch weltberühmt wurde.
Wir haben jede Menge dazugelernt, man konnte sich kurze Filme anschauen und die Ausstellung aktiv mitgestalten. Und es ging um Annes Vermächtnis: der Ausgrenzung, Diskriminierung und Gewalt aufgrund von Herkunft oder Glauben müssen wir entschieden entgegen treten und wir dürfen Antisemitismus nie wieder  zulassen!


Uns wäre wichtig, dass zukünftige 8. Klassen sich ebenso vor Ort informieren!
 

Ein großes Dankeschön für diesen Tag an Frau Grosse- Knake!
 


Klasse 8b

Foto zur Meldung: Mahnen, Erinnern, Gedenken - Die 8. Klasse im Anne-Frank-Zentrum
Foto: Mahnen, Erinnern, Gedenken - Die 8. Klasse im Anne-Frank-Zentrum

Fontane vs. Fröbel 2023

(02. 06. 2023)

Am 20.06.2023 kommt es zum sportlichen Vergleich zwischen der Fröberschule und der Theodor-Fontane-Oberschule. Die beiden Fußball AGs werden gegen zwei Teams der Fröberschule spielen.

 

Weitere Informationen folgen ...

Foto zur Meldung: Fontane vs. Fröbel 2023
Foto: Fontane vs. Fröbel 2023

EEP-Projekt - Die Fonte auf Platz 1

(25. 05. 2023)

Die Theodor-Fontane-Oberschule befindet sich aktuell auf dem 1. Platz des EEPs (Energiesparprogramm an Potsdamer Schulen).

Die letzten Schulwochen werden noch einmal spannend, denn das Humboldt-Gymnasium ist knapp auf Platz 2.

Um den ersten Platz verteidigen zu können, muss die gesamte Schule hart weiterarbeiten.

Es bleibt spannend!

 

Rangliste EEP - Stand: 2023

 

Was ist EEP?

EEP ist ein nutzerorientiertes Energieeinsparprogramm der Landeshauptstadt Potsdam. Ziel ist es, das bisher erreichte Energiesparniveau an den Potsdamer Schulen zu erhalten und zu unterschreiten. Die Nutzerinnen und Nutzer werden dabei durch ein Aktivitätsprämiensystem für Energieeinsparungen und Klimaschutz motiviert und durch Beratung und Informationsvermittlung unterstützt.

[Download]

Foto zur Meldung: EEP-Projekt - Die Fonte auf Platz 1
Foto: EEP-Projekt - Die Fonte auf Platz 1

Zuckerfest an der Fontane 25.04.2023

(02. 05. 2023)

Zuckerfest an der Fontane 25.04.2023

Bereits zum zweiten Mal luden wir die Schüler:innenschaft zum Zuckerfest ein. Das Zuckerfest oder Fest des Fastenbrechens gehört zu den wichtigsten Festen im Islam.
Es beendet den islamischen 
Fastenmonat und schließt den Ramadan ab. Die Muslime bedanken sich in Gebeten bei Allah, dass sie die Anstrengungen der Fastenzeit gut
überstanden haben. Der Feiertag beginnt mit einem gemeinsam Festgebet in der Moschee. Es werden dort auch Spenden für Arme oder Hilfsbedürftige gesammelt. Danach wird feiert und gemeinsam mit der Familie gegessen. Traditionell wird sich an dem Tag mit Süßigkeiten beschenkt und mit Tanz und Musik Abschied vom Fastenmonat genommen. 
Die Oberschule Theodor Fontane hat Schüler:innen aus vielen verschiedenen Kulturen und natürlich auch aus der islamischen Welt.
Dies nahmen wir wiederholt zum Anlass um gemeinsam am Dienstag, 25.04.23, mit allen Schüler:innen der Schule in der großen Hofpause dieses Fest zu feiern. Es wurden an die Schüler:innen allerlei Süßes oder von Eltern selbstgemachte Leckereien sowie Obst verteilt. Dazu gab es Musik und sogar die Sonne ließ sich, zumindest kurz, blicken. Im Rahmen des Mittagsbands hatten interessierte Schüler:innen die Möglichkeit in einem Quiz ihr Wissen über den Islam und den Fastenmonat zu festigen oder zu erweitern. Es wurden Stellwände bereitgestellt, um eigene Gedanken formulieren zu können sowie über die Vereinbarkeit von Schule und Ramadan zu berichten. Das Angebot wurde in der schulinternen AG Vielfalt geplant und umgesetzt. Die Finanzierung erfolgte durch die JMD Respekt Coaches des Internationalen Bunds.
Es war wirklich schön gemeinsam mit hunderten Kinder zu tanzen und zu essen. Alle hatten viel Spaß in der Pause beim Feiern des ihnen vielleicht bekannten oder noch unbekannten Zuckerfests. Im nächsten Jahr endet der Ramadan am 10.04. und wir werden bestimmt wieder gemeinsam in der Schule feiern.

 
 
Stephan Schneider

JMD Respekt Coaches Potsdam

Foto zur Meldung: Zuckerfest an der Fontane 25.04.2023
Foto: Zuckerfest an der Fontane 25.04.2023

Zuckerfest an der Fontaneschule

(20. 04. 2023)

Nach vier Wochen fasten feiern die Menschen islamischen Glaubens das Fest des Fastenbrechens. Wir wollen dies mit euch zusammen an unserer Schule feiern.

 

Euch erwarten:

• Süßigkeiten/Obst/Leckereien

• Musik

• Information zum Ramadan/Quiz/Stellwände für eigene Gedanken im LER-Raum (Raum 018)

[Download]

Foto zur Meldung: Zuckerfest an der Fontaneschule
Foto: Zuckerfest an der Fontaneschule

Schattentheater - Wir spielen mit Licht und Schatten

(28. 03. 2023)

Schattentheater - Wir spielen mit Licht und Schatten

In der Unterrichtseinheit „Wir spielen mit Licht und Schatten“ stellten die Schüler/innen der 5a eigene Stabpuppen und passende Requisiten für vier ausgewählte Märchen her. Eine Woche probten sie die angemessene Stimmführung, das Zusammenspiel der einzelnen Rollen und überlegten sich unterstützende Geräusche.

Fasziniert verfolgten die Kinder der ersten Klassen am Donnerstag und Freitag der letzten Woche die Schatten der selbstgebastelten Stabfiguren in der Aula und lauschten den Märchen „Rapunzel“, „Die Bremer Stadtmusikanten“, „Die Prinzessin auf der Erbse“ und „Hänsel und Gretel“.

Foto zur Meldung: Schattentheater - Wir spielen mit Licht und Schatten
Foto: Schattentheater - Wir spielen mit Licht und Schatten

Wintersportfahrt 2023

(21. 03. 2023)

Am 17.02.2023 startete unsere diesjährige Skifahrt mit einer Auswahl von Schüler/innen der Klassenstufen 8-10. Das Ziel war das kleine, österreichische Örtchen Flattach in Tirol. Nach der „kurzen“ Busfahrt und dem ersten Frühstück ging es dann auch gleich zum Skiverleih, wo jeder mit Skier, Stöckern, Schuhen und Helm ausgestattet wurde. Die zunehmende Vorfreude war uns allen anzumerken. Am nächsten Morgen war es dann endlich soweit – mit dem Bus fuhren wir zum Mölltaler Gletscher und mit der Stollenbahn dann auf 2235m ins Skigebiet.

In den ersten Tagen hieß es dann für die Anfänger Pommes, Pizza und erste Kurven fahren. Die Halbprofis übten bereits das Fahren mit paralleler Skistellung. Der Mittwoch war dann etwas ganz Besonderes, denn an diesem Tag meisterten die Anfänger ihre erste rote Piste – trotz schwieriger Abschnitte und kleineren Stürzen waren am Ende alle sehr stolz und die Anfänger waren nun keine mehr. An den folgenden Skitagen könnten wir dann weitere Pisten abfahren, das schöne Wetter genießen und natürlich in Kleingruppen das Fahren in Formation üben, denn das war die „Prüfung“ am letzten Tag.
Nach sechs unglaublich schönen, erfolgreichen, aber auch anstrengenden Skitagen stand am Samstag die Rückreise an.

Insgesamt war die Wintersportfahrt ein tolles Erlebnis für jeden Einzelnen, sodass auch schon die ersten Anfragen nach einer Wiederholung im nächsten Jahr kamen.

 

Gruppenbild

Foto zur Meldung: Wintersportfahrt 2023
Foto: Wintersportfahrt 2023

Ferienangebot für Schülerinnen und Schüler Klasse 5/6

(16. 03. 2023)

In den Osterferien bietet die Stiftung SPI wieder ein spannendes, kostenfreies Ferienangebot für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 an. Alle Informationen zum Inhalt und zur Anmeldung sind auf dem Flyer zu finden.

 

Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Spaß!

[Osterangebot Flyer]

08.03.2023 - Internationaler Frauentag an der Theodor-Fontane-Oberschule

(15. 03. 2023)

Endlich war es soweit. Der Internationale Frauentag konnte bei uns in der Schule starten. Schon seit Wochen hatten Schülerinnen der Schule zusammen mit Koko N´Diabi Affo-Tenin (Respekt Coach) diesen Tag vorbereitet.

Das gewählte Thema des Tages war „Unsere Vorbilder“. Mit viel Freude und Spaß hatten die Schülerinnen der Klassen 9a und 9b im Vorfeld einige Bilder ihrer Stars ausgewählt und Fotos von diesen Vorbildern zusammengestellt. Wir wollten auch alle wissen, warum sie gerade diese Frau auswählten? Es wurde über die Vorbilder diskutiert.

Dies waren Frauen, die in ihrem individuellen Leben eine wichtige Rolle gespielt haben oder immer noch spielen. Frauen, die ihnen nahestehen. Frauen, die sie inspirieren und animieren. Frauen, die durch ihre Taten und Worte sie in irgendeiner Art und Weise bewegen.

Die Schülerinnen nahmen sich gegenseitig mit in ihre Welt der Träume, Emotionen und der Zukunftsperspektiven. Der Tag endete mit einer gemeinsamen Kochaktion in der Schulküche. Zum Schluss waren insgesamt 27 Schülerinnen von der 5. bis zur 9. Klasse bei der Aktion dabei. Das war für alle sehr bewegend und wir haben eine schöne Zeit miteinander verbracht.

Danke möchten wir der Schulleitung sagen, die dieses Projekt durch Geld und ihre Zustimmung ermöglicht hat.

"Stärkster Schüler"-Wettkampf der Primarstufe

(07. 03. 2023)

Die Gastgeber auf dem Treppchen.

 

Die Pappelhain Grundschule hat den Sieg errungen, während die Primarstufe der Fontane-Oberschule den dritten Platz belegte. Der zweite Platz ging an die Ludwig-Renn-Grundschule.

Der Wettkampf hatte über 100 Schülerinnen und Schüler sowie 20 Helferinnen und Helfer, die an 8 Stationen viel zu tun hatten . Am 7. März trafen sich neun Schulen, um die stärksten Schülerinnen und Schüler zu ermitteln. Die Disziplinen Klimmziehen aus dem Schrägliegehand, Dreierhopp, Medizinballstoßen und Seilspringen forderten die jungen Athleten alles ab. Zusätzlich wurden die Schüler durch die Live-Anzeige der Ergebnisse angespornt, was zu beeindruckenden Ergebnissen führte. Es war bis zur letzten Sekunde ein Kopf-an-Kopf-Rennen der Schulen, sodass erst bei der Siegerehrung die Gewinnermannschaft verkündet werden konnte. Am Ende durften die Siegerinnen und Sieger einen kleinen Preis von verschiedenen Personen aussuchen. Vielen Dank an unsere Potsdamer Sportvereine für die Eintrittskarten und die kleinen Geschenke. Die Lehrkräfte und Schüler hatten einen tollen Tag und teilten uns mit, dass sie gerne im nächsten Jahr wieder dabei wären. (P.K.)

Foto zur Meldung:
Foto: "Stärkster Schüler"-Wettkampf der Primarstufe

"Stärkster Schüler"-Wettkampf der Sekundarstufe

(02. 03. 2023)

Die Fontane-Oberschule gewinnt den "Stärkste Schüler"-Wettkampf.

 

Nach vielen Corona-Jahren ohne den Potsdamweit bekannten Fitnesswettkampf, lud die Fontane-Oberschule wieder ein. Leider gab es einige Abmeldungen, sodass diese Veranstaltung ein Wettkampf zwischen der  Schilfhof-Gesamtschule und Fontane-Oberschule wurde.

Die Wettkämpfe umfassten verschiedene Disziplinen, darunter Seilspringen, Dreierhopp, Dips und Klimmziehen. Die Schüler mussten in jeder Disziplin gegeneinander antreten, um für den Wanderpokal und die Einzelwertung Punkte zu sammeln. Es war beeindruckend zu sehen, wie die Schülerinnen und Schüler ihre Stärken und Fähigkeiten in jeder Disziplin zeigten.

Das Seilspringen war eine der beliebtesten Disziplinen. Viele Schüler präsentierten erstaunliche Geschwindigkeiten und Ausdauer beim Seilspringen. Der Dreierhopp war ebenfalls eine Herausforderung, aber die Schüler meisterten diese Disziplin mit beeindruckender Leichtigkeit.

Die Dips und Klimmzüge waren die schwierigsten Disziplinen, aber auch hier zeigten die Schüler große Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen, weshalb die helfenden (Sport)-Lehrkräfte einige Male ins Staunen gerieten.

Am Ende des Wettkampfs wurden die Gewinner aller Disziplinen ausgezeichnet, aber jeder Schüler kann/konnte auf  seine Leistungen und Einsatz stolz sein.

Insgesamt war der "Stärkster Schüler" Wettkampf eine großartige Möglichkeit für die Schüler, ihre körperliche Fitness und Ausdauer zu testen, während sie gleichzeitig Spaß hatten. Ein großes Dankeschön geht an alle Helfer heraus, die den Wettkampf zu einer tollen Veranstaltung gemacht haben.

Wir freuen uns auf den "Stärksten Schüler" der Primarstufe in der nächsten Woche.

(P.K.)

Foto zur Meldung:
Foto: "Stärkster Schüler"-Wettkampf der Sekundarstufe

Projektwoche der 6a in Trebnitz

(01. 03. 2023)

Projektfahrt Schloss Trebnitz

 

Vom 6. bis 10. Februar 2023 fuhren wir, die Klasse 6a, mit unserer Parallelklasse 6b mit dem Zug zum Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz. Außerdem waren auch polnische Schüler/innen vor Ort. 

Um 8 Uhr startete unser Tag mit einem Frühstück. Um 9 Uhr trafen wir uns meistens zur Sprachanimation und wir spielten Spiele mit deutschen und polnischen Vokabeln. Danach suchte sich jeder einen Workshop aus. Es gab Theater, Tanzen, Kunst und Fotografie. Um 12:30 Uhr stärkten wir uns bei dem Mittagessen. Anschließend ging jeder wieder zu seinem Workshop. Kurz darauf gab es eine Kuchen- pause. Nach dieser besuchte jeder wieder seinen Workshop. Schließlich gab es 18:30 Uhr Abendessen. Nach dem Essen hatten wir Zeit bis 22 Uhr, um zu duschen oder zu spielen und ab 22 Uhr war Nachtruhe.

Der Mittwoch war ein besonderer Tag, denn wir fuhren mit dem Zug nach Berlin in das Museum für Kommunikation. Das Mittagessen aßen wir in der Mall of Berlin. Danach machten wir einen Spaziergang zum Brandenburger Tor und zu weiteren Sehenswürdigkeiten.  

Am Donnerstag fand die Präsentation der Workshops statt. Danach gab es noch eine laute Disco Party, bei der polnische Schüler/innen polnische Musik spielten und deutsche Schüler/innen deutsche Musik.

Der Freitag war der letzte Tag. Alle gingen wieder um 8 Uhr frühstücken und anschließend mussten wir unsere Zimmer aufräumen. Danach gaben wir die Zimmerschlüssel ab. Um 10 Uhr fand eine Auswertung der Projektwoche statt und um 11:30 Uhr gab es Mittagsessen. Zuletzt fuhren wir mit dem Zug zurück nach Potsdam, wo wir gegen 15 Uhr ankamen.

Ich fand die Woche interessant, deshalb würde ich so ein Projekt gern wiederholen. Durch die Arbeit in deutsch- polnischen Teams wurden Sprachbarrieren abgebaut. Außerdem wurde unsere Klassengemeinschaft gestärkt.

Foto zur Meldung: Projektwoche der 6a in Trebnitz
Foto: Projektwoche der 6a in Trebnitz

Fasching in der Primarstufe

(24. 02. 2023)

Die Faschingsveranstaltung der Primarstufe mit dem Thema "Wilder Westen" war ein voller Erfolg!

Die Schüler hatten sich in tolle Kostüme von Cowboys, Indianern und anderen Wild-West-Charakteren verwandelt und waren bereit für eine aufregende Feier.

Sie wurden vom DJ nicht nur musikalisch unterhalten, sondern auch mit verschiedenen Aktivitäten, wie zum Beispiel Bogenschießen und Hufeisen werfen. 

Zwischen den einzelnen Aufgaben, tanzten sie nicht nur zu Wild-West-Musik sondern auch zur aktuellen und hatten eine großartige Zeit.

Insgesamt war die Veranstaltung ein tolles Erlebnis für die Schüler und alle freuen sich auf das nächste Fasching.

 

Foto zur Meldung: Fasching in der Primarstufe
Foto: Fasching in der Primarstufe

Die PIER-Studie der Uni Potsdam ist zurück – Frühere Teilnehmende gesucht!

(10. 02. 2023)

Seit 2012 untersucht ein Team von Wissenschaftler:innen der Universität Potsdam die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen mit dem Forschungsschwerpunkt Selbstregulation. Dahinter steckt die Frage, wie es Personen gelingt, ihr Verhalten, ihre Gedanken oder ihre Gefühle zu steuern. Die PIER-Studie geht nun in die vierte Runde und möchte alle Teilnehmenden von damals wiederfinden.
Gesucht werden Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 21 Jahren, die 2012 an einer Grundschule im Land Brandenburg an der PIER-Studie teilgenommen haben. Für alle, die sich nicht sicher sind: Auf der Studienwebsite gibt es eine Checkliste, um herauszufinden, ob man schon einmal dabei war.
Als kleinen Dank für die erneute Teilnahme gibt es mindestens 30 € und interessante Einblicke in die psychologische Forschung. Mitmachen ist ganz einfach und vieles kennen die Teilnehmenden schon aus der früheren Studie. Im ersten Teil werden vom heimischen PC aus Aufgaben bearbeitet – ein:e Mitarbeiter:in der Studie ist per Video zugeschaltet und hilft bei Fragen weiter. Der zweite Teil besteht aus einem kurzen persönlichen Treffen.


Das Team der PIER-Studie freut sich auf Anfragen!

 

Kontakt: Dr. Michaela Gmeiner: 0331 – 977 213853| | www.uni-potsdam.de/pier-studie

Foto zur Meldung: Die PIER-Studie der Uni Potsdam ist zurück – Frühere Teilnehmende gesucht!
Foto: Die PIER-Studie der Uni Potsdam ist zurück – Frühere Teilnehmende gesucht!

Lichterlauf 2023

(06. 02. 2023)

Der alljährliche Lichterlauf der Potsdamer Grundschulen fand in diesem Jahr als schulinterner Wettkampf an unserer Schule statt.

Die Klassen 4 - 7 haben diesen auf Klassenstufenebene ausgetragen. Laufen konnten alle SchülerInnen die Lust dazu hatten, erfreulicherweise waren das sehr viele.

Die Laufstrecke führte durch die Turnhalle und wurde mit Teelichtern gekennzeichnet.

An dieser Stelle auch Dank an die fleißigen Helfer aus den siebten Klassen, die uns bei der Organisation super unterstützt haben.

Jeder Teilnehmer musste 5 Minuten laufen und dabei möglichst viele gebastelte Birnen sammeln. Entscheidend war am Ende dann das Ergebnis der gesamten Klasse.

Es herrschte eine super Stimmung in der Halle, begleitet von toller Musik und Applaus für die LäuferInnen.

Jubelschreie, Tränen der Enttäuschung und tröstende Umarmungen haben gezeigt, mit wieviel Herzblut die Kinder dabei waren.

Am Ende gab es Urkunden für die Klassen, UNO - Kartenspiele für die Sieger und kleine Geschenke für die Platzierten.

 

 

ERGEBNISSE

Klassenstufe Platz 1 Platz 2 Platz 3
7 7a 7b  
6 6a 6b  
5 5c 5b 5a
4 4a 4b  

 

Foto zur Meldung: Lichterlauf 2023
Foto: Lichterlauf23

Beats und Moves für eine bessere Zukunft

(14. 12. 2022)

Dunkel war der Raum und hell die Kleidung. Laute Beats und schwingende Moves. So führten uns die 19 Schüler*innen durch ihren emotionalen Parcours aus Bewegung, Worten und Figuren. Alle Zuschauer*innen schauten gespannt auf das Geschehen auf der Bühne und am Ende standen einigen sogar Tränen in den Augen.

Mehrere Tage hatten die ukrainischen Schüler*innen mit der Theaterpädagogin Kathrin Thiele (https://www.kathrin-thiele.de/) und der Tanzchoreografin Klara Liebig geübt, um uns unter dem Titel "gestern-heute-morgen" mit in ihre Welt der Emotionen zu nehmen. Mit Sprecheinlagen passend zur Musik haben sie auf Deutsch erzählt, wie ihr Leben vor dem Krieg in der Ukraine aussah, jetzt in Deutschland ist und wie sie sich die Zukunft erträumen. Das war für alle sehr bewegend. Die Schüler*innen nahmen uns mit in ihre Welt und wir sind ihnen gerne gefolgt.

Wir drücken allen Ukrainner*innen von Herzen die Daumen, dass sie wieder in ihre Heimat zurückkönnen und der Krieg ein Ende nimmt. Danke möchten wir auch Stephan und Koko vom Internationalen Bund sagen, die dieses Projekt koordiniert und finanziert haben.

Foto zur Meldung: Beats und Moves für eine bessere Zukunft
Foto: Beats und Moves für eine bessere Zukunft

„Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter?“

(13. 12. 2022)

Wer kennt dieses typisch deutsche Weihnachtslied nicht? Warum die Nadeln der Tanne Blätter heißen, wieso man überhaupt einen Weihnachtsbaum aufstellt, wieviel Meter eigentlich ein Hektar sind, auf wieviel Hektar im Werderaner Tannenhof diese Nadelbäume gezüchtet werden und vor allem wie man eine Säge bedient: Die Antworten konnten dieses Jahr wieder sieben Schüler:innen live in Werder herausfinden. Seit nunmehr sechs Jahren fahren Kinder mit verschiedener Herkunft mit dem Respect Coach Koko Affo-Tenin und dem Schulsozialarbeiter René Kulke ins Potsdamer Umland nach Werder. Hintergrund dieses Ausfluges ist es, dass die Kinder in praktischer Weise erfahren, warum man in Deutschland Weihnachten feiert, warum es den Weihnachtsbaum gibt und wie die Tanne eigentlich wächst. Es ist aus unserer Sicht ein wichtiger Bestandteil der Integration, ein wenig Kenntnis über deutsches Brauchtum zu besitzen. Darum strahlt auch in diesem Jahr ein 3,20 Meter hoher, prächtig geschmückter Baum auf dem Schulhof der Fontane-Schule. Ein Dank an dieser Stelle dem Finanzier des diesjährigen Weihnachtsbaumschlagens, dem Jugendmigrationsdienst des IB, vertreten durch seine Respect Coaches. 

Foto zur Meldung: „Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter?“
Foto: „Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum wie grün sind deine Blätter?“

Die Neue Philharmonie...

(12. 12. 2022)

... brachte den Karneval der Tiere in unsere Turnhalle. Ein einzigartiges Erlebnis für alle Grundschülerinnen und Grundschülern und ihre begleitende Lehrkräfte.

Foto zur Meldung: Die Neue Philharmonie...
Foto: Die Neue Philharmonie...

Schnuppertag 2022

(07. 11. 2022)

Liebe Schulanfänger,

sehr geehrte Eltern,

 

die Lehrerinnen und Lehrer der

Theodor-Fontane-Schule freuen sich schon auf das nächste Schuljahr und die neuen Lernanfänger. Um die Zeit bis zur Einschulung etwas zu verkürzen, laden wir euch und Sie recht herzlich zum

 

                              Schnuppertag 2022           

        

ein. An diesem Tag besteht die Möglichkeit unsere Schule, die Lehrerinnen und Lehrer kennen zu lernen und ein bisschen Unterricht zu schnuppern.

Es wird gesungen, gebastelt und auch getanzt.

Die Schulleitung gibt Informationen zu unserem Schulprofil, zum Ablauf des Schulaufnahmeverfahrens und beantwortet natürlich auch die Fragen der Eltern.

 

 

Donnerstag, 10.11.2022

16.00 bis 17.00 Uhr

 

Bis dahin grüßen herzlich

die Lehrerinnen und Lehrer der Primarstufe.

AG Angebote für die Grundschule

(16. 09. 2022)

Liebe Eltern,

 

heute stelle ich Ihnen das abwechslungsreiche AG Angebot für die Primarstufe in diesem Schuljahr vor.

Bitte wählen Sie mit Ihren Kindern gemeinsam auf dem Angebotszettel, den Ihre Kinder in den nächsten Tagen erhalten werden, ein oder mehrere passende Angebote aus.

Beachten Sie hierbei den Elternbrief, den wir Ihnen ebenfalls in Papierform zukommen lassen werden, insbesondere die Fristen.

 

Bei Fragen können Sie sich gern an mich wenden.

 

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Stöbern in den Angeboten!

 

J. Soeffner

[AG Angebote]

[Elterninfo]

Bundesfreiwilligendienst

(05. 09. 2022)

Wir suchen Schulhelfer/innen im Rahmen des Bundesfreiwilligendiensts, die unser Team unterstützen wollen. 

 

Mögliche Aufgabenbereiche:

- Orientierung für Schülerinnen und Schüler
- Hilfestellung im Umgang mit Schulmaterialien
- Hilfestellung beim Eintragen von Mitteilungen im Hausaufgabenheft u. ä.
- Begleitung zum Essen, Schulwegsicherung
- Begleitung der Schülerinnen und Schüler auf Ausflügen
- Beaufsichtigung und Begleitung einzelner Schülerinnen und Schüler mit besonderem Unterstützungsbedarfen während des Unterrichts
- Unterstützung bei Klassenprojekten
- Begleitung bei Unternehmungen außerhalb der Schule, z. B. Unterrichtsgänge zur Erkundung der näheren und weiteren Umgebung
- Zusatzaufsicht außerhalb des Unterrichts (Pausen, Arbeitsgemeinschaften, "stilles Lernen")
- Unterstützung bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Schulveranstaltungen

 

Weitere Informationen finden Sie im Download:

[Download]

Einschulung 20.08.2022 (Einlass: 9.30Uhr)

(12. 07. 2022)

Liebe Eltern,

im Einladungsschreiben für die Einschulung finden Sie die Rahmenbedingungen für einen reibungslosen Ablauf der Feierlichkeiten in unserer Schule.

Um auch aus gesundheitlicher Sicht verantwortungsvoll handeln zu können, bitten wir Sie entweder nachzuweisen, dass Sie 2 mal geimpft ODER genesen sind. Sollten Sie über beides nicht verfügen, dann können Sie einen tagesaktuellen Test (nicht älter als 24h) vorlegen.

 

[Download]

Stop-Motion-Filme in der Projektwoche

(06. 07. 2022)

Nach zwei Jahren Pause konnte in diesem Jahr endlich wieder die Projektwoche an unserer Schule starten.
Unser Projekt wurde in diesem Jahr von den "JMD Respekt Coaches" finanziert und mitgestaltet. Es wurden
kleine Stop-Motion-Filme zum Thema Rassismus, Mobbing oder auch
Diskriminierung produziert. Schüler:innen konnten ihre eigenen Ideen
entwickeln und in ihren Filmen umsetzen. Es wurde mit Lego gebaut,
genäht und gebastelt. Entstanden sind dabei fünf tolle Filme, die am
Ende der Projektwoche in der Schule gezeigt wurden. Hier durften die
Schüler:innen der gesamten Schule die Filme bewerten und ihnen Punkte
verteilen. Am Ende wurde es ganz knapp und die Gewinnergruppe konnte
sich über Kinogutscheine fürs UCI Potsdam freuen. Aber auch die
restlichen Schüler:innen bekamen eine Belohnung: Es gab Pizza für alle.
Vielleicht klappt es ja im nächsten Jahr wieder. Es hat Spaß gemacht.

Foto zur Meldung: Stop-Motion-Filme in der Projektwoche
Foto: Stop-Motion-Filme in der Projektwoche

The Big Challenge 2022 – Wir waren wieder dabei!

(28. 06. 2022)

Am 5. Mai 2022 fand der alljährliche Englisch-Wettbewerb „The Big Challenge“ statt. Seit vielen Jahren ist unsere Schule Teil dieses internationalen Events. In diesem Schuljahr war die Spannung auf den Tag besonders groß, da der Wettbewerb nach zwei Jahren pandemiebedingt nun endlich wieder in Präsens stattfinden konnte.

„The Big Challenge“ fand in diesem Jahr neben Deutschland auch in Belgien, Frankreich, Italien, der Niederlande, Österreich, Polen und Spanien statt mit insgesamt mehr als 439 000 TeilnehmerInnen. Vorteil dieses Wettbewerbes ist, dass alle Teilnehmenden ein Zertifikat und kleine Geschenke erhalten, unabhängig davon, ob sie gut oder weniger gut abgeschnitten haben.

Erwartungsvoll nahmen erneut Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 5 bis 9 unserer Schule die Herausforderung an. Vor dem eigentlichen Wettbewerb hatten die TeilnehmerInnen fleißig auf der Homepage trainiert, um ihre English skills in Topform zu bringen.

Im Rahmen des Wettbewerbs stellten sie ihre Fähigkeiten in den Bereichen Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde unter Beweis. Den Schülerinnen und Schülern hat es viel Spaß gemacht, bei diesem Wettbewerb mitzumachen und ihre Englisch Kenntnisse auf den Prüfstand zu stellen.

Alle warteten sehnsüchtig auf die Ergebnisse. Am 24.06.22 fand dann endlich die Auswertung und Preisverleihung statt.

Hier sind die Besten der Schule:

 

1. Julian Nissel             (251,25 / 6c)  

2. Lara Klück               (236,25 / 6b)   

3. Melisa Sejdu             (230,00 / 5b)

4. Bethel Ng’Ang’A      (230,00 / 5b)

 

Aber angestrengt haben sich alle und jeder konnte nach der Auswertung nun endlich sein offizielles „Certificate“ und kleine Preise in Empfang nehmen.

 

CONGRATULATIONS!

 

Let’s meet again for “The Big Challenge” 2023!

 

 

Your English teachers Mr Barucki and Ms Bathke

Foto zur Meldung: The Big Challenge 2022 – Wir waren wieder dabei!
Foto: The Big Challenge 2022 – Wir waren wieder dabei!

Ein Paukenschlag zum Abschluss der Radfahrausbildung der 4. Klassen

(28. 06. 2022)

Nach 2 Jahren  Pause war es am 23. Juni wieder mal soweit und die besten Radfahrer und Radfahrerinnen aus den 4. Klassen Potsdams und Umgebung trafen sich zum fairen Wettstreit auf dem Gelände der Verkehrswacht zur Kreismeisterschaft.

 

Insgesamt waren 40 Jungen und Mädchen aus 13 Grundschulen am Start. Jeder Teilnehmer hatte 3 Stationen zu durchlaufen – den Fahrradparcours, die Langsamfahrstrecke und den Theorietest.

Und wenn nur die Besten an den Start gehen, sind auch die Anforderungen entsprechend hoch angesetzt worden. Wer hier ganz vorne mit landen wollte musste alles haben: Köpfchen, Ausdauer, Geschicklichkeit, und starke Nerven.

Unsere Mannschaft hat sich super eingebracht und jeder hat versucht, an den einzelnen Stationen das Beste zu geben.

Und das hat sich gelohnt!! Leonard Glockenhammer (4c) hat alle hinter sich gelassen und den Gesamtsieg errungen.  Ganz stolz hat er seinen Pokal, die Urkunde und den schicken Scooter mit nach Hause genommen. Auch Ruben Paul (4b) hat mit einem 7. Platz eine beachtliche Leistung vollbracht und konnte sich neben der Urkunde über eine wertvolle Fahrrad-Trinkflasche freuen.

Unser dritter Starter war Darius Mansfeld (4a), der mit seiner Gesamtleistung zum 3. Platz in der Mannschaftswertung beitragen konnte.

 

Das war ein gelungener und sehr erfolgreicher Abschluss der Radfahrausbildung in diesem Schuljahr.

Jetzt geht’s in die Sommerferien und da gehört für viele das Radfahren unbedingt dazu. Viel Spaß und Freude dabei, aber achtet auch stets auf eure  Sicherheit, wenn ihr  mit euerm Fahrrad unterwegs seid.

 

V. Barucki

Foto zur Meldung: Ein Paukenschlag zum Abschluss der Radfahrausbildung der 4. Klassen
Foto: Ein Paukenschlag zum Abschluss der Radfahrausbildung der 4. Klassen

Fontaneschüler laufen für den Frieden

(16. 06. 2022)

1. Juni – Weltkindertag, und genau an diesem Tag startete an der Fontane Oberschule der lange geplante „Lauf für Frieden und gegen Krieg!“

Die Kinder, Jugendlichen, Lehrer und Sozialpädagogen der Schule wollten ein Zeichen setzen und  mit der Beteiligung an diesem Lauf zeigen, dass sie fest an der Seite des ukrainischen Volkes stehen.

Und was da nicht alles im Vorfeld organisiert worden war: der Kunstkurs der 10. Klassen gestaltete liebevoll ein Bild auf Laken-Leinwand mit eindeutiger Aussage, es wurden Sponsorenverträge ausgegeben und viele SuS begaben sich individuell  auf Sponsorensuche. Einen Sponsor zu finden, war gar nicht so schwer und manche Kinder hatten 2,3 oder sogar 4 Sponsoren als Unterstützer gefunden.

Danach wurden die Laufgruppen zusammengestellt und die Laufzeiten festgelegt, ja und dann konnte es losgehen.

Bestes Laufwetter, bunte Luftballons entlang der Laufrunde,  strahlende Gesichter bei den Läufern, neugierige und anerkennende Blicke bei den vorbeikommenden Waldstadtbewohnern, coole Musikmugge mit DJ Jürgen vom HEK und am Ende jedes Laufes Kinder, die alles gegeben und zum Lohn Unterarme voll mit bunten Gummiringen hatten. Einen Gummiring erhielt man nämlich für eine Laufrunde und da kam so einiges zusammen.

Zum  Hauptlauf gab es dann noch eine Überraschung -  Daniel Frahn, Stammspieler bei Babelsberg 03 und ehemaliger Schüler an der Fontane, hatte sich angekündigt und wollte bei diesem Laufevent dabei sein. Jeder wollte gern mal mit dem Fußballprofi eine gemeinsame Runde laufen, um vielleicht sogar den einen oder anderen Tipp zu kriegen, wie man am besten Tore schießen kann.

„Das war heut ein schöner Tag!“, „Danke, dass wir daran teilnehmen konnten.“ – so und ähnlich äußerten sich viele zu unserem Spendenlauf und voller Stolz können wir nun verkünden, dass eine Spende in Höhe von

 

                              3.147,50 €   

 

 dem  Hilfsprojekt „Konvoi Drushba“ am 6. Juli übergeben werden konnte.

Was für ein Erfolg, was für eine Schulaktion „für Frieden und gegen Krieg“!!!!!!

 

Ein großes Dankeschön allen Läufern und Läuferinnen, allen Sponsoren, den Klassenleitern, der Klasse 8b und der AG „Sponsorenlauf“, durch die diese Aktion erst möglich werden konnte.

 

 

 

Steffi Rösler und Volker Barucki

 

Foto zur Meldung: Fontaneschüler laufen für den Frieden
Foto: Fontaneschüler laufen für den Frieden

Einladung erste Elternversammlung Klasse 1

(23. 05. 2022)

Liebe Eltern der zukünftigen ersten Klassen,

 

wir laden Sie recht herzlich zur ersten Elternversammlung in die OS Theodor Fontane ein.

 

Klasse 1a                                  Klasse 1b

Datum:             Donnerstag, 09.06.2022

Uhrzeit:            17.00 Uhr

Ort:                  Raum 018

 

Datum:             Donnerstag, 09.06.2022

Uhrzeit:           17.00 Uhr

Ort:                  Raum 016

 

Was macht man eigentlich am Zuckerfest und warum feiert es die muslimische Welt?

(11. 05. 2022)

Das Zuckerfest beendet den islamischen Fastenmonat und findet deswegen zum Ende des muslimischen Ramadans statt. Diese Zeit gehört zu den wichtigsten Festen im Islam. Die Muslime bedanken sich in Gebeten bei Allah, dass sie die Anstrengungen der Fastenzeit gut überstanden haben. Der Feiertag beginnt mit einem gemeinsam Festgebet in der Moschee. Es werden dort auch Spenden für Arme oder Hilfsbedürftige gesammelt. Danach feiert und isst man gemeinsam mit der Familie. Traditionell beschenkt man sich an dem Tag mit Süßigkeiten und nimmt mit Musik Abschied vom Fastenmonat. Die Theodor-Fontane-Schule hat viele Schüler:innen aus vielen verschiedenen Kulturen und natürlich auch aus der islamischen Welt. Dies haben wir zum Anlass genommen gemeinsam am 04.05.22 mit allen Schüler:innen der Schule in der großen Hofpause dieses Fest zu feiern. Es wurden an die Schüler:innen der Fontane-Schule viel Süßes, wie Baklava, Kekse oder auch gesundes Obst, verteilt. Dazu gab es Musik und bestes Wetter. Unterstützt wurden die DaZ-Lehrerinnen und Schulsoziarbeiter:innen von den Respektcoaches des IB, die das Fest auch finanziell ausgestalteten. Es war wirklich schön gemeinsam mit hunderten Kinder zu tanzen und zu essen. Alle hatten viel Spaß in der Pause beim Feiern des ihnen vielleicht bekannten oder noch unbekannten Zuckerfests. Alle waren so begeistert, dass wir es im nächsten Jahr unbedingt wieder mit den Kindern feiern wollen.

Wer sind die „Stärksten“ der Fontane Oberschule?

(11. 05. 2022)

Endlich war es soweit und der lange geplante Fitnesswettkampf konnte nach 2 Jahren wieder stattfinden.

Noch fehlten zwar die Teilnehmer anderer Schulen, aber der Stimmung in der Sporthalle konnte das nichts anhaben.

Über  50 Schüler und Schülerinnen hatten sich durch ihre guten Ergebnisse bei der Fitnessausbildung im Sportunterricht für diesen Wettkampf qualifiziert.  In zwei Wertungsgruppen galt es  an 4 Stationen (Seilspringen, Klimmziehen, Dreierhopp und Medizinballstoßen)  bestmögliche Resultate zu erzielen und es wurde ausreichend geschwitzt und um jeden Punkt gekämpft.

Hier nun die Ergebnisse der besten Jungen und Mädchen:

Mädchen /  Klassenstufen 7 / 8:

   Merima Dzaferovic / 538 Punkte / Klasse 8b

Jungen /   Klassenstufen 7 / 8:

  Abdulkarim Al Ghzawi  / 537,5 Punkte / Klasse 8b

 

Mädchen /  Klassenstufen 9 / 10:

   Tina Küpper / 325,5  Punkte / Klasse 9a

Jungen /   Klassenstufen 9 / 10:

  Adam Badaev  / 546 Punkte / Klasse 9b

 

Mannschaftswertung:

      Klassenstufen 7 / 8:

  1. Klasse 8b    (1843 Punkte)
  2. Klasse 8a    (1382 Punkte)
  3. Klasse 7b (1333,5 Punkte)
  4. Klasse 7a   (670,5 Punkte)

Klassenstufen 9 / 10:

  1. Klasse 9b (1651,5 Punkte)
  2. Klasse 10b (1647,5 Punkte)
  3. Klasse 9a (1605,5 Punkte)
  4. Klasse 10a (689 Punkte)

 

Aber gewonnen hatte an diesem Fitnessvormittag jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin. Nach dem Durchlauf der 4 Stationen hatte man praktisch ein Ganzkörpertraining absolviert und sehr effizient etwas für die eigene Gesundheit getan. Und der Muskelkater, der sich bestimmt bei dem einen oder anderen spätestens am Samstag bemerkbar gemacht hat, war die Belohnung dafür!!

Herzlichen Glückwunsch nochmals allen Gewinnern und siegreichen Teams und ein großes Dankeschön geht auch an alle Kampfrichter und die Computergruppe.

Das Sportlehrerteam

Abstandsregeln, Maskenpflicht, Testkonzept

(31. 03. 2022)

Liebe Eltern,
heute informiere ich Sie aufgrund des „Fünfzehnten Schreibens zur Organisation des Schuljahres
2021/2022“ des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport über die Neuerungen in der Schule ab dem
4.4.2022.

 

Abstandsregeln, Maskenpflicht


- Alle Abstandsregeln entfallen ab Montag, den 4. April 2022.

- Bei der Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs bzw. des Schülerverkehrs gilt, dass alle Fahrgäste eine FFP2-Maske zu tragen haben; bei der Schülerbeförderung und für Kinder bis zum vollendeten 14. Lebensjahr ist das Tragen einer OP-Maske ausreichend
- Ansonsten entfällt ab Montag, den 4. April 2022, die Pflicht zum Tragen einer Maske im Innen- und Außenbereich der Schule für Schülerlinnen, Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal sowie Besucherlinnen.

 

Schüler/innen, Lehrkräften und das sonstige Schulpersonal dürfen freiwillig weiterhin eine Maske tragen.

 

Testkonzept Schule


Schülerlinnen, die keinen Impf- oder Genesenennachweis führen können, dürfen
- von Montag, den 4. April 2022, bis einschließlich Freitag, den April 2022 (Beginn der Osterferien),
- von Montag, den 25. April 2022, bis einschließlich Freitag, den 29. April 2022 (Schutzwoche nach den Osterferien) weiterhin das Schulgelände nur betreten, wenn sie dreimal in der Woche - am Montag, Mittwoch und Freitag - eine Bescheinigung über einen tagesaktuellen Antigen-Schnelltest (Selbsttest) mit negativem Testergebnis vorweisen.
- Ab Montag, den 2. Mai 2022, ENTFÄLLT die Testpflicht für Schülerlinnen, Lehrkräfte und das sonstige Schulpersonal sowie Besucherlinnen ERSATZLOS.

 

Schul- und Unterrichtsorganisation

 

- Regelbetrieb findet statt.
- Das Singen und das Spielen von Blasinstrumenten ist ab Montag, den 2. April 2022 uneingeschränkt möglich.

 

Insofern es keinen weiteren Elternbrief mehr von mir geben sollte - ich bin froher Hoffnung  - wünsche ich Ihnen und Ihren Familien ganz wunderbare Ferien und Osterfeiertage. Genießen Sie den Frühling!

 

Freundliche Grüße
J. Soeffner
Schulleiterin

Hallen-Biathlon

(17. 03. 2022)

Sport, Spannung und Spaß beim Hallen-Biathlon

Die olympische Nachlese ist an unserer Schule mit dem Vergleich im Hallen-Biathlon bestens gelungen.

Klar, weiß jetzt jeder, dass man beim Biathlon auf Skiern fährt und auf Zielscheiben schießt, aber dass dieser wunderschöne und gesunde Sport  auch problemlos in einer Sporthalle umgesetzt werden kann, das hat unsere „Biathlon-Woche“ gezeigt.

Eine markierte Laufrunde ablaufen, dann einen Kegel mithilfe von 3 Bällen vom Hocker schießen und den nächsten Wettkämpfer durch Abklatschen auf die Runde schicken – fertig !! Alles ganz einfach, wenn da nicht noch die Strafrunde wäre. Trifft man nämlich den Kegel nicht mit einem der 3 Bälle, dann muss man in die Strafrunde und das macht die Spannung an diesem Wettbewerb aus. „Führung“ und „Verfolgung“ wechseln ganz oft bei einem solchen Rennen und die lautstarken Anfeuerungsrufe der Teams waren  bestimmt  auch für so manchen Spaziergänger in Waldstadt  zu hören.

 

Auf Jahrgangsstufenbasis wurde von Klasse 4 bis 10 um die „Medaillen“ gekämpft  und jedes Rennen war gekennzeichnet von Spannung,  Anstrengung, Teamgeist, Fairness sowie Spass  an der Bewegung und Freude über den Erfolg!

 

Gratulation allen Gewinnerteams und nochmals Anerkennung ALLEN, die an der Teamleistung ihrer Klasse beteiligt waren.

Und schon jetzt kann man auf die „Hallen-Biathlon-Woche“ im nächsten Schuljahr gespannt sein.

 

 

V. Barucki

[Ergebnisse]

Foto zur Meldung: Hallen-Biathlon
Foto: Hallen-Biathlon

Organisation des Schulbetriebes ab dem 07.03.2022

(04. 03. 2022)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


hiermit informiere ich Sie über die wichtigsten Regelungen zur Organisation des Schulbetriebes ab dem 07.03.2022.


- Maskenpflicht: Wie gehabt tragen Schülerinnen und Schüler und das Lehrpersonal im Innenbereich der Schule eine medizinische Maske. Im Außenbereich der Schule können sich alle ohne Maske aufhalten.
Hinweis: Bei der Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs bzw. des Schülerverkehrs ist eine FFP2 Maske zu tragen.


- Testkonzept Schule: Eine Testung erfolgt für nicht Geimpfte und nicht Genesene von nun an wieder an drei Tagen die Woche (Montag, Mittwoch und Freitag). Geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler und in Schule Tätige können sich freiwillig testen – hierfür stellen wir Ihnen die erforderlichen Tests zur Verfügung.


- Regelbetrieb: An allen Schulen wird Präsenzunterricht in allen Jahrgangsstufen auf der Grundlage der Stundentafel durchgeführt.

 

- Fernbleiben vom Unterricht (§ 24 Abs. 7 der 3. SARS-CoV-2-EindV): Es gilt wieder die Pflicht zur Teilnahme am Präsenzunterricht. Somit ist das Fernbleiben vom Präsenzunterricht für Schülerinnen und Schüler bestimmter Jahrgangsstufen ab dem o.g. Datum grundsätzlich nicht mehr möglich.


Weitere Neuerungen: Ab dem 14.3.2022 enden die Einschränkungen in unserem Schulbetrieb durch die Stufe zwei. Das bedeutet, dass die neigungs– und leistungsdifferenzierten Kurse und auch das
Mittagsband wieder stattfinden werden. Darüber hinaus werden wir im Mittagsband der Sek I die Zuordnung der Schülerinnen und Schüler zu dem jeweiligen Angebot aufheben. Das bedeutet, es kann
sich jeweils dienstags und mittwochs tagesaktuell ein Angebot ausgesucht werden, an dem Interesse besteht.


Freundliche Grüße

J. Soeffner

Sturmwarnung: Donnerstag, 17.02.22

(16. 02. 2022)

Da die Entwicklung der Sturmsituation in Brandenburg nicht absehbar ist und die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler oberste Priorität hat, wird die Präsenzpflicht für alle Schülerinnen und Schüler für Donnerstag, 17. Februar 2022 ausgesetzt.

 

Das Fernbleiben gilt in diesem Fall grundsätzlich als entschuldigt.

Bitte melden Sie Ihr Kind im Sekretariat oder über den Klassenleiter ab.

Täglich getestet in die Schule kommen

(11. 02. 2022)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,


hiermit informiere ich Sie, dass ab kommender Woche die Schule nur noch betreten werden darf, wenn
schultäglich eine tagesaktuelle (nicht länger als 24 Stunden zurückliegende) Bescheinigung über
einen Antigen-Schnelltest oder einen anderen Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem
Testergebnis vorgelegt wird (§ 24 der 2. SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung).
Verpflichtet werden die Schüler/innen, die am Präsenzunterricht oder an Prüfungen mit Präsenzpflicht
teilnehmen wollen, und die in den Schulen Tätigen. Ausgenommen sind vollständig Geimpfte oder
Genesene, die darüber einen Nachweis führen können (§ 6 Abs. 2 der SARS-CoV-2-
Eindämmungsverordnung). Ungeachtet dessen sind alle Schüler/innen und Beschäftigte in den Schulen,
also auch die Geimpften und Genesenen, für die eine rechtliche Verpflichtung nicht besteht, gebeten, die
vorhandenen Tests für eine unterrichts- bzw. arbeitstägliche (i.d.R. fünfmal pro Woche) Testung zu nutzen.
Die Selbsttests sollen zu Hause durchgeführt werden. Die Schule stellt Ihnen ein Formular zu Verfügung,
mit dem Sie die Durchführung eines Selbsttests mit negativem Ergebnis bescheinigen. (wie gehabt)

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

[Elternbrief]

[Testnachweis]

Weihnachtsbaum für die Fontane

(10. 12. 2021)

Corona, Quarantäne schlechte Laune? Auch das gibt es an unserer Fontane-Schule, aber genau deswegen sorgten wir auch dieses Jahr wieder für etwas Normalität und vorweihnachtlicher Stimmung. Am 29.11 ging es mit Schülerinnen und Schülern der sechsten Klasse wieder nach Werder zum Tannenhof. Dort wurde gemeinschaftlich der diesjährige Schulweihnachtsbaum ausgewählt und gemeinschaftlich gefällt. Nach der Lieferung der Tanne wurde am nächsten Vormittag der 3,80 Meter hohe Baum mit Kugeln behangen und mit Lichterketten geschmückt. Vielen Dank an unsere beiden Respect Coaches Fr. Affo-Tenin und Hr. Schneider die den diesjährigen Baum und die Anlieferung mit ihrem Träger dem internationalen Bund sponsorten. Wir hoffen Euch und Ihnen gefällt der weihnachtliche Glanz auf dem Hof der Fontane-Schule.

R. Kulke (Schulsozialarbeiter Stiftung SPI)

Foto zur Meldung: Weihnachtsbaum für die Fontane
Foto: Weihnachtsbaum für die Fontane

Digitale Medienveranstaltung für Eltern

(29. 11. 2021)

Liebe Erziehungsberechtigte und Eltern,

 

das Smartphone ist alltäglicher Begleiter im täglichen Leben. Doch wie viel Zeit an dem Gerät ist eigentlich gut für mein Kind? Was macht mein Kind den ganzen Tag an dem Handy? Und wieviel Schutz und Begleitung braucht mein Kind bei der täglichen Nutzung?

 

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Ihnen im Rahmen unserer verschiedenen digitalen Medienveranstaltung innerhalb von ca. 90 Minuten thematisieren.

 

Alle Veranstaltungen finden Sie unten im Elternbrief und Flyer.

[Flyer]

[Elternbrief]

Foto zur Meldung: Digitale Medienveranstaltung für Eltern
Foto: Digitale Medienveranstaltung für Eltern

Elterninfo 26.11.21

(28. 11. 2021)

Liebe Eltern,

das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat aufgrund des sich rasant entwickelnden Infektionsgeschehen Folgendes festgelegt:

 

1. Testungen dreimal die Woche bleibt bestehen

 

Die Testfrequenz des Testkonzepts Schule - bislang für alle nicht-geimpften und nicht-genesenen Schüler/innen – bleibt bei drei Tests in der Schulwoche.

 

Bitte testen Sie Ihre Kinder jeweils montags, mittwochs und freitags! Der Testzettel ist – wie gehabt – jeden Tag vorzuzeigen.

 

2. Tragen einer medizinischen Maske in der Schule/ FFP-2 Maske im öffentlichen Personen- und Nahverkehr

  • Es gilt Maskenpflicht für alle Schüler/innen, auch die der Primarstufe, und für das gesamte an Schule tätige Personal.

  • Bitte beachten Sie zusätzlich: Wenn Ihr Kind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule kommt, dass es in Bus bzw. Bahn eine medizinische oder FFP-2 Maske tragen muss!

 

3. Präsenzpflicht ab Montag, 29.11.21

  • Für die Jahrgänge 6, 9 und 10 gilt weiterhin Präsenzpflicht.

  • Für die Jahrgänge 1-5 und 7-8 ist die Präsenzpflicht bis zu den Weihnachtsferien aufgehoben.

 

 

Wenn Sie Ihr Kind vom Unterricht befreien möchten, müssen Sie eine schriftliche Erklärung für mindestens eine Schulwoche beim Klassenlehrer/in abgeben. Eine Begründung ist nicht nötig. Die Fehlzeiten werden dann als entschuldigtes Fehlen dokumentiert. Ein Anspruch auf Distanzunterricht besteht nicht. Die Klassenleiter/in informiert Sie, in welcher Form Aufgaben bereitgestellt werden.

 

4. Vorziehen Weihnachtsferien

  • Für alle Schülerinnen und Schülern ist der 17. Dezember 2021 der letzte Schultag.

  • Am Montag, den 3. Januar 2022, beginnt der Unterricht wieder.

     

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Freundliche Grüße

J. Soeffner

Schulleiterin

 

 

[MBJS Elternbrief]

Neuerungen ab dem 15.11.2021

(14. 11. 2021)

Liebe Eltern,

 

das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und die Stadt Potsdam haben aufgrund des sich rasant entwickelnden Infektionsgeschehen Folgendes festgelegt:

 

1. Testungen dreimal die Woche

Die Testfrequenz des Testkonzepts Schule - bislang für alle nicht-geimpften und nicht-genesenen Schüler/innen und in der Schule Tätigen den Nachweis über zwei Tests pro Schulwoche - wird ab Montag, den 15. November 2021, bis auf Weiteres von zwei auf drei Tests in der Schulwoche erhöht.

Durch die Erhöhung der Testfrequenz soll noch besser als bisher gewährleistet werden, dass Infektionen frühzeitig erkannt und alle Schüler/innen die Schule gesund besuchen.

 

  • Bitte testen Sie Ihre Kinder daher ab der kommenden Woche jeweils montags, mittwochs und freitags! Der Testzettel ist – wie gehabt – jeden Tag vorzuzeigen.

Die Lieferung der neuen Tests steht kurz bevor. Wir werden den Kindern die Tests rechtzeitig mitgeben.

 

2. Tragen einer medizinischen Maske in der Schule/ im öffentlichen Personen- und Nahverkehr

  • Es gilt Maskenpflicht für alle Schüler/innen, auch die der Primarstufe, und für das gesamte an Schule tätige Personal.
  • Bitte beachten Sie zusätzlich: Wenn Ihr Kind mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule kommt, dass es in Bus bzw. Bahn eine medizinische Maske tragen muss!

 

 

3. Quarantäne-Regelungen

  • Ab sofort gibt es kein Freitesten mehr im Bereich Schule.
  • Alle an Corona Erkrankten gehen für 14 Tage in Quarantäne. (Für Geimpfte gibt es möglicherweise Einzelfallentscheidungen.)

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

 

Freundliche Grüße

J. Soeffner

Schulleiterin

Elternabend in russisch, arabisch und persisch

(09. 10. 2021)

Nutzung von digitalen Medien - Was macht mein Kind am Handy und Computer? 

 

Einladung zum Download 

[Einladung]

Ferienangebot

(25. 09. 2021)

In den Herbstferien gibt es folgendes Angebot:

Angebot

Anmeldung und weitere Informationen unter:

Ansprechpartnerin:

Paula Leppin

0176 21 27 96 10

Time for EMOTIKON

(19. 09. 2021)

Ja, manch einer mag da jetzt vielleicht an ein neues Computerspiel denken, aber EMOTIKON zielt in eine ganz andere Richtung.

Erfassung der motorischen Leistungsfähigkeit in der Jahrgangsstufe (JST) 3 zur kontinuierlichen Evaluierung des Schulsports und einer diagnosebasierten Systematisierung der Sport- und Bewegungsförderung“.

Wow, klingt ganz schön wissenschaftlich, oder? Aber einfach ausgedrückt heißt das nichts anderes, als dass Kinder der 3. Klassen aller Grundschulen im Land Brandenburg Sportübungen machen, bei denen es darauf ankommt, seine Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft zu beweisen.

 

Und dieser EMOTIKON-Projekttag fand am Mittwoch (15. September) für die beiden 3. Klassen unserer Schule in der Sporthalle und auf dem großen Tartan-Sportplatz  statt.

Die Kinder waren alle gut drauf und dennoch auch ein bisschen aufgeregt, denn keiner wusste genau, welche Übungen im Testprogramm sind – diese erfährt man erst am Testtag!

 

Nach einer Erwärmungsrunde sowie Hüpf- und Dehnungsübungen zum Fitness-Song „Theo, Theo, ist fit“, ging’s los mit dem 20m-Sprint. Dafür war extra ein Trainer vom SC Potsdam gekommen, der an der Start – und an der Ziellinie jeweils eine Lichtschranke aufbaute. So konnte ganz exakt die Laufzeit gemessen werden.

Dann wurden die Klassen in jeweils 3 Riegen eingeteilt und es folgten in der Sporthalle  die Stationen „Sternlauf“, „Storch“ (stehen auf einem Bein mit geschlossenen Augen),  „Standweitsprung“ und „Medizinballstoßen“.

 

Alles lief sehr diszipliniert ab, auch weil die Schüler Tim, Jason und Louis aus der 8b als Riegenführer „ihre“ Gruppen richtig gut begleitet und unterstützt haben.

 

Nun fehlte nur noch eine Station und die war der „Hammer“,  der 6-min Lauf. Um ein mit Kegeln gekennzeichnetes Feld musste man in 6 Minuten so viele Runden wie möglich laufen.

Da brauchte man echt „Puste“ und wohl jeder der Läufer*innen war froh, als Frau Rösler mit einem Pfiff nach 6 Minuten den jeweiligen Lauf beendete.

 

Nun werden die Testergebnisse an die UNI Potsdam geschickt, dort werden sie ausgewertet und jeder Schüler und jede Schülerin erhält im Januar / Februar ein Feedback, wie es um die eigene Fitness aussieht.

Für die Besten gibt es Empfehlungen, sich vielleicht doch einem Sportverein anzuschließen und die, die nicht ganz so gut abgeschnitten haben, erhalten Hinweise, was sie machen können, um schneller, stärker und fitter zu werden.

 

Also, „EMOTIKON“ ist ne ganz coole und sinnvolle Sache und wer sich selbst mal testen will, kann sich ja mal von den Drittklässlern die eine oder andere Übung während der Hofpause zeigen lassen.

 

Also ich hatte ganz große Probleme mit dem „Storch“, aber das wird jetzt jeden Tag geübt!!!!!

 

Herr Barucki

[Download]

Foto zur Meldung: Time for EMOTIKON
Foto: Time for EMOTIKON

Sticker Art: kreative Veränderungen im Potsdamer Stadtraum

(19. 09. 2021)

„Think positive!“ – Das war das Arbeitsmotto des WPII Kurses Kunst Klasse 10 für unsere Sticker Kunst, welche als Sprech- oder Gedankenblase Plakate im Potsdamer Stadtraum kreativ verändert und zu einem Blickfang werden lässt.

Formen von Kunst sind sehr vielfältig und individuell. Sticker Kunst, welche zum Bereich der Street Art gezählt wird, ist temporär und insbesondere seit den 2000er Jahren in Großstädten eine häufige Erscheinung, so z.B. an Hauswänden, Verkehrsschildern, Mülleimer oder ähnliches.

Sticker Kunst als moderne Kunstform wird an der Theodor-Fontane-Oberschule in den Kunstunterricht integriert – mit sehr sehenswerten Ergebnissen!!!

K. Fritzenwanker (Fachlehrerin Kunst)

Foto zur Meldung: Sticker Art: kreative Veränderungen im Potsdamer Stadtraum
Foto: Sticker Art: kreative Veränderungen im Potsdamer Stadtraum

Informationsschreiben zur Covid-19-Impfung

(23. 08. 2021)

Unten im Download finden Sie das Informationsschreiben zur Covid-19-Impfung an die Erziehungsberechtigten und an die Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 12-17 Jahren vom Ministerium.

[Einwilligung Impfung]

[Impfempfehlung]

[Elternbrief des Ministeriums]

Infos zum Schulstart

(04. 08. 2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ein neues Schuljahr hat begonnen und es erwarten uns auch in diesem Jahr wieder viele Höhepunkte und herausfordernde Ereignisse. Wir alle hoffen, dass nach den letzten beiden, sehr unbeständigen, von Corona beherrschten Jahren, wieder etwas Ruhe einkehrt. Ich freue mich in diesem Zusammenhang auf eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen - immer mit einem fest auf die Kinder gerichteten Blick.

 

Wir starten mit Schuljahresbeginn im Regelbetrieb. (Achtung: an den ersten beiden Tagen endet der Unterricht nach der 4. Stunde.) Hierüber sind wir sehr froh, wenngleich es auch wieder Maßnahmen umzusetzen gilt: Dem Elternbrief des Ministeriums können Sie die Maßnahmen bezüglich der Hygiene entnehmen. Hierzu beachten Sie bitte die Regelungen für die ersten beiden Schulwochen: ALLE Schülerinnen und Schüler von Klasse 1-10. müssen eine Maske tragen. Darüber hinaus wird das Testkonzept wie im letzten Schuljahr fortgesetzt, d.h. die Schülerinnen und Schüler führen zwei Mal pro Woche (Montag und Mittwoch) einen Test durch. (Diese werden am ersten Schultag verteilt.). Der Nachweis über die Testung ist an jedem Tag vor Betreten des Schulgeländes vorzuzeigen.

In diesem Zusammenhang geben wir Ihnen auch unsere aktuelle Ergänzung zum Hygieneplan zur Kenntnis.

 

Unsere Schule verfügt ab diesem Schuljahr über eine Schließ-/ Klingelanlage mit Videokennung. Das Schulgebäude kann demnach nur noch in den Pausen oder nach Autorisierung durch das Sekretariat betreten werden. Betätigen Sie hierzu den Klingeltaster.

 

Die Jahrestermine können Sie in den kommenden Tagen dem Schuljahreskalender unserer Homepage entnehmen.

 

Ich wünsche Ihnen, Ihren Kindern und dem gesamten Kollegium einen angenehmen Schuljahresstart 2021/ 2022.

 

Freundliche Grüße

Janine Soeffner

Schulleiterin

[Brief der Ministerin an die Schüler/innen]

[Elternbrief des Ministeriums]

Organisation des Schuljahrs 2021/22

(19. 06. 2021)

Unten finden Sie den Elternbrief des Ministeriums zum Download.

 

 

 

[Elternbrief]

Natur- und Erlebnisangebot für Stadtkinder in den Sommerferien

(15. 06. 2021)

Liebe Interessierte und Erziehungsberechtigte,

 

mit unserem Sommer-Ferienprogramm wollen wir Kindern aus Potsdamer weiterführenden Schulen im Alter von 12-14 Jahren (7. und 8. Klasse) das Erlebnis Natur spielerisch, forschend und kreativ näherbringen. Das kostenlose Angebot umfasst fünf Tage mit einem bunten Mix aus naturnaher Wissensvermittlung, Spaß, Bewegung und Entspannung. Start ist täglich um 9:30 und endet 15:00 Uhr, es gibt eine Essensversorgung.

Wir beginnen und enden in der Oberschule Theodor Fontane in der Potsdamer Waldstadt, unternehmen dabei Ausflüge in die Ravensberge und gehen in der Wochenmitte nach Babelsberg in das Kino Thalia und das Strandbad. Die Hygienemaßnahmen entsprechend der Vorgaben zur Jugendsozialarbeit werden beachtet. Nach aktuellem Stand werden wir die teilnehmenden Kinder regelmäßig auf Covid19 testen.

Wochentag

Ort

Programm

Mo, 19.07.21

Oberschule Theodor Fontane in Waldstadt

Kennenlernen durch Spiel und Bewegung, Experimente, Schulhaus- und Schulhofrallye

Di, 20.07.21

Oberschule Theodor Fontane in Waldstadt

Vormittags: Wanderung zum Teufelssee

Nachmittags: Bouldern

Mi, 21.07.21

Treff in Babelsberg

Kinobesuch im Thalia und Ausflug ins Babelsberger Strandbad

Do, 22.07.21

Oberschule Theodor Fontane in Waldstadt

Waldhaus Ravensberge und Besichtigung des benachbarten Falkenhofs

Fr, 23.07.21

Oberschule Theodor Fontane in Waldstadt

Sportlicher Ausklang auf dem Schulgelände

Während des Programms und bei Rückfragen stehen Ihnen Paula Leppin und Christian Raschke (0163 6137102) als Ansprechpersonen zur Verfügung. Um die Angebote und Projekte der Stiftung SPI der Öffentlichkeit vorzustellen, freuen wir uns über die Erteilung einer Fotoerlaubnis. Diese und eine Einverständniserklärung zum Testen auf Covid19 senden wir Ihnen zeitnah zu.

Für eine Teilnahme füllen Sie bitte den untenstehenden Anmeldezettel aus und senden ihn per E-Mail bis spätestens 16.07.2021 an folgende E-Mail-Adresse:  

oder lassen ihn der/m Schulsozialarbeiter/in Ihres Kindes zukommen.

[Anmeldebogen]

Foto zur Meldung: Natur- und Erlebnisangebot für Stadtkinder in den Sommerferien
Foto: Natur- und Erlebnisangebot für Stadtkinder in den Sommerferien

"Frühlingslauf" zum Kindertag - das tat allen gut!!

(06. 06. 2021)

„Was für ein ungewohnt schönes Bild!“, mögen am 1. Juni viele der vorbeilaufenden Waldstädter gesagt haben, als sie bei strahlendem Sonnenschein viele lachende Kinder auf unserem Sportplatz erleben konnten. Zum Kindertag kamen viele unserer Fontaneschüler*innen schon in Sportsachen zum Unterricht , denn , gefühlt seit Ewigkeiten, sollte wieder mal GEMEINSAM Sport getrieben werden.

Die Sportlehrer hatten zum „Frühlingslauf“ aufgerufen und ganz viele kleine und große Sportlerinnen und Sportler unserer Schule wollten dabei sein.
Und die Stimmung war riesig. Bei flotter Musik fielen die paar Erwärmungsübungen gar nicht so schwer und dann ging’s auch schon auf die Laufstrecke. Die 1. – 3. Klassen absolvierten 2 große Runden auf dem Schulgelände und wer nach den 500 m dann erschöpft, aber stolz im Ziel ankam, erhielt als kleine Überraschung einen Fruchtlolly und eine schicke Teilnehmerurkunde.

Für die 4. – 6. Klassen fand der „Frühlingslauf“ im nahegelegenen Wald statt. Keiner musste Angst haben, sich zu verlaufen. Die 670 m lange Laufstrecke war mit bunten Luftballons und Markierungshütchen super gekennzeichnet, an wichtigen Stellen standen Schüler und Schülerinnen der Klasse 7b als Streckenposten und einige ganz starke Läufer aus der 7b haben die Klassen während des Laufes sogar auch noch begleitet.

Mit „dufter Mugge“ aus der Musikbox wurde jeder „Finisher“ im Ziel begrüßt und schon nach einer kurzen Erholungspause wurde wieder gemeinsam gelacht, gejubelt und angefeuert. Mit Lolly und Urkunde ging’s dann wieder gut gelaunt zurück zur Schule und manche Kinder bedankten sich sogar singend und winkend bei den Organisatoren für diese schöne sportliche Kindertags- überraschung.

In die Wertung kam diesmal „nur“ die Teamleistung - die Auswertungslisten hängen bereits im Schulhaus aus.
Der Erfolg dieses Lauftages gibt so richtig Rückenwind für eine Laufveranstaltung im nächsten Schuljahr. Wir planen für den 1. Juni 2022 einen „Sponsorenlauf“ an unserer Schule. Darauf könnt ihr jetzt schon gespannt sein!!

 

Steffi Rösler / Volker Barucki und viele SuS der Klasse 7b

 

Foto zur Meldung: "Frühlingslauf" zum Kindertag - das tat allen gut!!
Foto: "Frühlingslauf" zum Kindertag - das tat allen gut!!

Das Fach Deutsch trifft das Fach Sport – und es wird KUNST daraus!

(01. 06. 2021)

Der Wahlpflicht Kurs Kunst Klasse 10 vollendet in zwei Projekttagen das Wandbild für den Fachraum Deutsch

Die Corona Pandemie hatte das Schuljahr 2020/2021 fest im Griff und sehr viele schulische Veranstaltungen oder Projekte waren dadurch leider nicht möglich…

Es ist aber seit Jahren an der Theodor Fontane Oberschule Tradition, dass sich die 10. Klassen in ihrem Abschlussjahr in Form eines längerfristigen Projektes künstlerisch an ihrer Schule verewigen dürfen. Corona zum Trotz haben wir es auch dieses Jahr geschafft – die Schülerinnen des Wahlpflicht Kurses Kunst haben auf Wunsch des Deutschlehrers Herr Fernau ein großes Wandbild fertig gestellt. Ausgangspunkt für die Gestaltung war eine inhaltliche Kombination der Fächer Deutsch und Sport. Und das fertige Ergebnis kann sich sehen lassen!!! Vielen Dank für die fleißige und kreative Arbeit meines Kunstkurses!

K. Fritzenwanker

Foto zur Meldung: Das Fach Deutsch trifft das Fach Sport –  und es wird KUNST daraus!
Foto: Das Fach Deutsch trifft das Fach Sport – und es wird KUNST daraus!

Unterrichtsbetrieb ab dem 31. Mai 2021

(27. 05. 2021)

Liebe Eltern,

 

wie Sie sicher bereits der Presse entnehmen konnten, fallen die Zahlen der Neuinfektionen kontinuierlich.

In diesem Zuge wurde mit der Achten Verordnung zur Änderung der Siebten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung vom 25. Mai 2021 veröffentlicht, dass die Schulen wieder in den Präsenzbetrieb übergehen.

 

Dies bedeutet konkret:

 

  • Ab dem 31. Mai 2021 sind die Grundschulklassen im Präsenzunterricht.
  • Ab dem 7. Juni 2021 sind die Oberschulklassen im Präsenzunterricht.

Achtung: Jede*r SuS ist ab dem angegebenen Datum jeden Tag in der Schule!

  • Die Testpflicht besteht auch weiterhin: Die Testtage bleiben bestehen – Montag und Mittwoch. (Bzw. der erste Tag pro Woche in der Schule und dann ein weiterer, jedoch nicht der Folgetag. Bsp.: bei Krankheit ist der erste Tag in der Schule wieder der Mittwoch, dann ist Mittwoch und Freitag zu testen.) Das Nachweisblatt müssen die SuS wie gehabt jeden Tag mit sich führen.
  • Stundenplan: Der aktuelle Stundenplan wird fortgeführt. Ab dem 7. Juni wird es jedoch minimale Änderungen geben – der Sportunterricht wird wieder in die Stundentafel aufgenommen. Ihr*e Klassenleiter*in wird Sie und die Kinder über den veränderten Stundenplan informieren.

 

Wichtiger Hinweis und Appell: Bitte besprechen Sie gemeinsam mit Ihren Kindern, wie wichtig es ist, sich gerade jetzt vor den Sommerferien an die Hygieneregeln zu halten (Maske tragen, Hände waschen, wenn möglich Abstand halten). Es wäre eine ganz traurige und frustrierende Situation, wenn nun, da sich viele auf den wohlverdienten Urlaub freuen, Gruppen in die Quarantäne geschickt werden müssten.

Ich danke Ihnen!

 

Ich wünsche allen einen gelungenen gemeinsamen Start.

 

Freundliche Grüße

 

J. Soeffner

Schulleiterin

Känguru der Mathematik

(25. 05. 2021)

Im März hieß es wieder bei uns: „Wer macht den weitesten Kängurusprung?“

Insgesamt 41 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 6 nahmen am internationalen Känguru-Wettbewerb teil und lösten in 75 Minuten leichte und schwere Aufgaben aus verschiedenen Bereichen der Mathematik.

Der Verein „Mathematikwettbewerb Känguru e.V.“ hatte bei der Auswertung viel zu tun. Pakete für 5900 Schulen mussten gepackt werden.

Im Mai wurden nun alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer Schule mit Urkunden und kleinen Preisen für ihre Leistung belohnt.

Den weitesten „Kängurusprung“, d.h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, machte in diesem Jahr Hedi aus der Klasse 4b. Sie erhielt ein tolles „Känguru-T-Shirt“.

Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und freuen uns schon auf den nächsten Känguru-Wettbewerb am 17. März 2022.

 

Foto zur Meldung: Känguru der Mathematik
Foto: 2021

Testtage Gruppe 2

(24. 05. 2021)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

durch den Feiertag (Pfingstmontag) sind die Testtage diese Woche am Mittwoch und Freitag für die Gruppe 2.

Für die Gruppe 1 bleiben die Tage Dienstag und Donnerstag. 

 

Vielen Dank für Ihre/ eure Unterstützung! 

Wechselunterricht für die Klassen 7-9 ab dem 3.5.2021 und Testpflicht

(27. 04. 2021)

An die Eltern und Erziehungsberechtigten,

 

wie angekündigt werden sich nun auch die Klassen 7-9 ab Montag, den 3.5. im Wechselunterricht befinden.

  1. Grundlage sind die auf der Homepage veröffentlichen Schreiben.
  2. Ab dem 3.5. besteht Präsenzpflicht im Wechselmodell auch für die Klassenstufen 7-9. Die Eltern haben nicht mehr die Wahlmöglichkeit, die Kinder von dieser Pflicht zu befreien.
  3. Weiterhin besteht die Pflicht zur zweimaligen Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler und das Personal der Schule. Vor dem Betreten der Schule ist ein Nachweis über die Testung am Schultor vorzuzeigen (Lehrkräfte kontrollieren den Nachweis, Anlage 2). Die Testtage sind folgende: Montag und Mittwoch/ Dienstag und Donnerstag – jeweils vor Unterrichtsbeginn oder am Vorabend – je nach erstem Schultag im Präsenzunterricht in der Woche.

Beispiel: erster Tag in der Schule = Montag: Testtage Sonntagabend oder Montag Früh                              und Dienstagabend oder Mittwoch Früh  erster Tag in der Schule = Dienstag:

Testtage Montagabend oder Dienstag Früh         und Mittwochabend oder Donnerstag Früh

 

Der Nachweiszettel (Anlage 2) ist jeden Tag, an dem das Kind in der Schule ist, mitzuführen.

Kann ein Kind keinen Nachweis vorbringen,   schicken wir es wieder nach Hause.

 

4. Sie haben die Möglichkeit, vorsorglich die Anlage 3 auszufüllen. Bei vorliegender, ausgefüllter Anlage besteht in Ausnahmefällen die Möglichkeit, dass sich ihr Kind in der Schule unter Aufsicht selbst testet. Dies kann nur bei ausreichend freiwilligem Personal gewährleistet werden. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind zweimal wöchentlich zu Hause getestet wird.

5. Die Selbsttests können zu mit dem Klassenleiter vereinbarten Zeiten abgeholt werden. Wenn Sie in der Anlage 4 zustimmen, dass wir Ihrem Kind die Tests mit nach Hause geben können, kann dieses den Test abholen, ansonsten geschieht das durch Sie als Eltern.

6. Auch externe Personen dürfen die Schule nur mit einem tagesaktuellen, negativen Coronatest betreten.

7. Die Anlagen 3 und 4 geben Sie bitte unverzüglich nach Erhalt am kommenden Präsenztag in der Schule ab oder schicken einen digitalen Scan an die Klassenlehrkraft.


Wir hoffen, dass mit dieser Teststrategie das Infektionsgeschehen weiter eingedämmt werden kann und wir bald zu einem normaleren Schulalltag zurückkehren können.                                                                                                                                                                                                                                                      

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungs -Team

 

Alle Anlagen finden Sie zum Download hier:

http://www.fontane-schule.de/seite/516691/teststrategie.html

Dankeschön, weiter so und kleine Erinnerung...

(24. 04. 2021)

Liebe Eltern, liebe Lehrer*innen, liebe Schüler*innen,

die erste Woche mit der neuen Teststrategie ist geschafft und ich möchte Ihnen und euch ein großes Lob aussprechen. Die Umsetzung der Vorgaben hat größtenteils sehr gut Dank Ihrer und eurer Mithilfe geklappt. Auch, wenn es einen großen Aufwand bedeutet, so profitieren wir doch alle von dem Nutzen.

Liebe Eltern, bitte denken Sie daran, Ihren Kindern den Testzettel jeden Tag mit in die Schule zu geben, denn wir kontrollieren diesen jeden Tag am Schultor. Ist ein Zettel nicht vorzeigbar, darf Ihr Kind das Schulgelände nicht betreten. Die Fürsorge und Aufsichtspflicht liegt in diesem Fall bei Ihnen.
Wir freuen uns über jedes Kind, das getestet und pünktlich am Unterricht oder der Notbetreuung teilnehmen kann.

Deswegen: Weiter so und an den Tagen Montag und Mittwoch oder Dienstag und Donnerstag (siehe Info vorab) an das Testen denken. (Die Negativtests müssen nicht mit in die Schule gebracht werden.)

Ich wünsche allen ein angenehmes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner
Schulleiterin

 

Testtage

(21. 04. 2021)

Liebe Eltern,

 

hier eine nochmalige Info über die Teststrategie, da es heute in einigen Fällen zu Irritationen kam.

Im Elternbrief stand geschrieben:

3.      „Weiterhin besteht die Pflicht zur zweimaligen Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler und das Personal der Schule. Vor dem Betreten der Schule ist ein Nachweis über die Testung am Schultor vorzuzeigen (Lehrkräfte kontrollieren, Anlage 2). Die Testtage sind folgende: Montag und Mittwoch/ Dienstag und Donnerstagje nach erstem Schultag im Präsenzunterricht in der Woche.
Kann ein Kind keinen Nachweis vorbringen, schicken wir es wieder nach Hause.“

 

Das heißt, getestet wird:

montags und mittwochs vor dem Antreten des Schulweges zu Hause (oder jeweils am VORABEND (der Test ist 24 Stunden gültig)). ODER

dienstags und donnerstags vor dem Antreten des Schulweges zu Hause (oder jeweils am VORABEND (der Test ist 24 Stunden gültig)).

 

Wann getestet wird richtet sich nach dem ersten Präsenztag in der Schule (dies betrifft auch Notbetreuung).

 

Beispiele:

Das Kind befindet sich in der Notbetreuung und ist somit von montags bis freitags in der Schule.

Testtage: Montag und Mittwoch

 

Das Kind befindet sich im Wechselunterricht. Erster Unterrichtstag der Woche ist der Montag.

Testtage: Montag und Mittwoch

 

Das Kind befindet sich im Wechselunterricht. Der erste Präsenztag ist der Dienstag.

Testtage: Diensttag und Donnerstag

 

Ich bin mir sicher, in der nächsten Woche wird das alles bereits sehr gut klappen, nachdem wir in dieser Woche die Generalprobe hatten und haben.

 

Liebe Eltern, achten Sie darauf, dass Sie die Testzettel Ihrer Kinder immer vollständig ausfüllen. Eine fehlende Unterschrift bspw. muss als fehlender Test gewertet werden, was bedeutet, das Kind darf das Schulgelände nicht betreten und wird wieder nach Hause geschickt.

 

Diese Umstände sind für uns alle alles andere als schön, bedeuten einen gewaltigen Verwaltungsaufwand, Jedoch sorgen sie für eine Gesunderhaltung der an Schule Beteiligten.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner

Schulleiterin

Testpflicht ab dem 19.4.2021 für alle Schülerinnen und Schüler im Präsenzunterricht

(18. 04. 2021)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

ab dem 19.4.2021 besteht die Pflicht zur zweimaligen Testung pro Woche für Schülerinnen und Schüler und das Personal der Schule. Vor dem Betreten der Schule ist ein Nachweis über die Testung am Schultor vorzuzeigen (Lehrkräfte kontrollieren). Die Testtage sind folgende: Montag und Mittwoch/ Dienstag und Donnerstag – je nach erstem Schultag im Präsenzunterricht in der Woche.

 

Es besteht Präsenzpflicht im Wechselmodell für die Klassenstufen 1-6 und 10. Die Eltern haben nicht mehr die Wahlmöglichkeit, die Kinder von dieser Pflicht zu befreien.

 

Alle Informationen finden Sie auf der Seite "Teststrategie":

http://www.fontane-schule.de/seite/516691/teststrategie.html

Vorgehen bei positivem Testergebnis

(18. 04. 2021)

Liebe Eltern,

 

mit folgendem Text informiert das Gesundheitsamt über das Vorgehen bei einem positiven Corona-Schnelltest-Ergebnis:

 

„[…]ab Montag, 19.04.2021 greift ja das Testkonzept für die Schulen in öffentlicher und freier Trägerschaft im Land Brandenburg. Ich denke, es wird eine Herausforderung für alle Beteiligten, aber auch diese werden wir zusammen meistern.

Vom MBJS wurde festgelegt, dass bei einem positiven Test zu Hause, die Erziehungsberechtigten die Schule darüber in Kenntnis setzen müssen. Ebenfalls müssen sich die Erziehungsberechtigten um eine sehr zeitnahe PCR-Testung beim Kinder- oder Hausarzt kümmern. Dieser wiederum ist dazu verpflichtet, eine Meldung an das Gesundheitsamt zu veranlassen.

 

Bitte unterstützen Sie uns als Schule dahingehend, dass Sie die Eltern darauf hinweisen, dass die PCR-Testung beim Kinder- oder Hausarzt stattfindet und KEINE Termine durch das Gesundheitsamt vereinbart werden. Das Gesundheitsamt meldet sich bei den Familien, sollte der PCR-Test positiv sein. Bei positivem, wie auch negativem PCR-Test müssen die Erziehungsberechtigten die Schulen über das Testergebnis informieren.

 Sollten Sie Fragen haben wenden Sie sich gerne an mich.

 Vielen Dank für Ihre Unterstützung und bleiben Sie gesund.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

 

Birgit Klaus

Ltd. Medizinische Fachangestellte

Kinder- und Jugendgesundheitsdienst“

 

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner

Schulleiterin

Abgabe der Facharbeiten Klasse 9

(12. 04. 2021)

Liebe Eltern und Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9,

liebe Klassenleiter,

 

nach den aktuellen Bestimmungen befinden sich die Klasse 7-9 wieder im Distanzunterricht. Das heißt, dass eine Ausweichregelung geschaffen werden musste bezüglich der Form der Übergabe der Facharbeiten.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, mir ihre Facharbeit morgen, Dienstag, den 13.4.2021, in der Zeit von 8.00 Uhr - 8.30 Uhr persönlich am Schultor zu übergeben.

Des Weiteren ist eine Zusendung auf dem Postweg oder ein Einwerfen in den Schulbriefkasten (Flur im EG; Eingang Wirtschaftshof – dort wo die Autos parken) möglich.

Bitte gewährleistet/ gewährleisten Sie, dass die Facharbeit bis spätestens Mittwoch, den 14.4. (Briefkasten) oder Donnerstag, den 15.4. (Postweg) in der Schule vorliegt.

 

Ich wünsche allen viel Kraft für die nächsten Wochen im Distanzunterricht und hoffe, bald alle wieder in der Schule begrüßen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

Schulbetrieb ab 12.4.2021

(08. 04. 2021)

Sehr geehrte Eltern & Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

leider müssen wir Ihnen und euch mitteilen, dass der Präsenzunterricht ab Montag, den 12.4.2021 für die Jahrgangsstufen 7-9 aufgrund der Pandemielage ausgesetzt wird.

 

Es findet daher ab der kommenden Woche (B-Woche) der Präsenzunterricht nur für folgende Klassen statt:

 

  • Jg. 10 Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, beginnend ab Montag, 12.4. mit Gruppe 2
  • Jg. 10 Prüfung Deutsch am 15.4. (gesamter Jahrgang)
  • Jg. 1-6 Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, beginnend ab Montag, 12.4. mit Gruppe 2

 

Die Prüfungen in Klasse 10 finden wie geplant statt.

 

Die neue Teststrategie an Schulen ist bislang in Planung und den Schulen noch nicht abschließend bekannt. Bitte wenden Sie einen der bereits ausgeteilten Tests vor Antritt des nächsten Schulbesuchs an. Dies betrifft in der kommenden Woche die Jahrgänge 1-6 und 10:

 

  • Gruppe 2 am Montag
  • Gruppe 1 am Dienstag
  • Jg 10 zudem am Donnerstag vor der Deutsch-Prüfung

 

Weitere Tests sind in den Ferien geliefert worden und werden in der nächsten Woche an die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern verteilt. Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, da sie im Distanzunterricht sind oder weil die Eltern entscheiden, dass ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt (siehe unten), erhalten keine Tests.

Ab Montag, 19. April, gilt die Testpflicht. Das heißt: Ab dem 19. April ist die Durchführung der Tests Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht/Wechselunterricht.

Schülerinnen und Schüler, die nicht zweimal wöchentlich einen negativen Test vorlegen, werden automatisch im Distanzunterricht beschult. (Formular zum Nachweis folgt)

 

Pflicht zur Präsenz ist weiter ausgesetzt (Klassen 1-6)
Sie als Erziehungsberechtigte entscheiden darüber, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen soll.

  • Die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht bleibt unberührt.
  • Sie informieren die Schulleitung formlos darüber, dass ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird; die Entscheidung darüber bezieht sich auf die gesamte Schulwoche. 
  • Die Lehrkräfte sollen – soweit möglich – die Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben versorgen und ihnen damit ermöglichen, sich das im Präsenzunterricht Vermittelte selbst anzueignen.
  • Ein Verzicht auf die Teilnahme am Präsenzunterricht in Grundschulen umfasst auch einen Verzicht auf die Teilnahme an Angeboten der Kindertagesbetreuung (Hort/Kindertagespflege) für diese Schülerinnen und Schüler.

 

Die Notbetreuung für die Klassen 1-6 findet weiterhin statt.

 

Der geplante Elternsprechtag am 19.04. kann aufgrund der Bestimmungen nicht in Präsenz stattfinden. Falls Sie Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Lehrkraft (Die Mailadressen sind in der Vertretungsapp hinterlegt.)

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Schulleitungsteam

 

Aussetzen des Präsenzunterrichtes (Klasse 7-9) an den Prüfungstagen der 10. Klassen: 15.4., 20.4., 21.05.

(22. 03. 2021)

Lieber Schülerinnen und Schüler der Sek 1,

liebe Eltern,

 

an den o.g. Tagen finden die Abschlussprüfungen unserer 10. Klassen statt, für die wir ihnen maximale Erfolge und viel Glück wünschen.

 

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet an diesen Tagen – unabhängig von anderen Regelungen – laut Ministeriumsbeschluss kein Unterricht statt. Sie werden an diesen Tagen Aufgaben zu Hause erledigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

 

Abgabetermin der Facharbeiten Klasse 9

(22. 03. 2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen,

 

wir hatten aufgrund des Lockdowns den Termin zur Abgabe der Facharbeiten verschoben.

In der Zwischenzeit hatte nun jeder die Möglichkeit eine Konsultation bei seinem Tutor/ seiner Tutorin wahrzunehmen.

 

Der neue Abgabetermin ist folgender:

Dienstag, 13.04.2021, in der Zeit von 9.35 – 9.55 Uhr und 12.30 – 13.00 Uhr

 

Ich nehme die Arbeiten bei mir im Schulleiterinnen-Büro entgegen.

 

Viele Grüße

J. Soeffner

Pflicht zum Präsenzunterricht bis zu den Osterferien ausgesetzt mit Ausnahme der Abschlussklassen

(21. 03. 2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Land Brandenburg hat heute (So.) die Pflicht zum Präsenzunterricht bis zu den Osterferien ausgesetzt - mit Ausnahme der Abschlussklassen (Jahrgang 10 & 13). 

 

Der Unterricht findet - wie geplant - statt.

Wenn Sie entscheiden, Ihr Kind im Homeschooling zu lassen, geben Sie bitte der Klassenlehrkraft oder dem Sekretariat Bescheid.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam

 

https://mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html?news=bb1.c.698287.de

SARS-CoV-2-Selbsttests für Schülerinnen und Schüler der OS Theodor Fontane mit Primarstufe

(20. 03. 2021)

Sehr geehrte Eltern,

 

das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat uns am 16.03.2021 mit der Umsetzung eines Testkonzeptes bezugnehmend auf das Corona-Virus betraut.

Alle Hinweise, der Elternbrief zur Einverständniserklärung und Medienberichte bis zum 14.03.2021 sind als gegenstandslos zu betrachten, da diese bereits überarbeitet worden sind. Meinen Elternbrief vom 18.3.2021 zum Thema haben Sie bereits über die Klassenleiter erhalten oder erhalten ihn in den nächsten Tagen.

 

Umsetzung des Testkonzeptes

Die Ausgabe der Selbsttests erfolgt an alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigte die freiwillige Selbsttestung (mit Ihrer elterlichen Unterstützung) zu Hause durchführen möchten.

  • Sie erhalten wöchentlich zwei Tests der Fa. Lunarix GmbH – Coronavirus (2019-nCOV) Antigentest, AT 282/21.
  • Diese Tests sollten zu Beginn und zum Ende einer Schulwoche durchgeführt werden!
  • Sollten Sie eine Ausgabe der Tests für Ihr Kind nicht wünschen, geben Sie bitte Ihrer Klassenleitung entsprechend Bescheid.

 

Was tun bei einem positiven Testergebnis?

  • Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, bitten wir Sie, die Schulleitung () und Ihren/Ihre Klassenlehrer/in zu informieren, um eine sofortige Unterbrechung der Infektionskette zu erreichen.
  • Lassen Sie einen PCR-Test durchführen!
  • Bis zum Erhalt des Ergebnisses des PCR-Tests bleibt Ihr Kind zu Hause und erhält die Schulaufgaben in Form des Distanzlernens (Cloud, E-Mail oder je nach Absprache).
  • Zudem müssen Sie einen positiven PCR-Test verpflichtend dem Gesundheitsamt der Stadt Potsdam () melden und zusätzlich Ihrem zuständigen Gesundheitsamt, wenn Sie einen Wohnsitz außerhalb der Stadt haben.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

Start Präsenzunterricht Klasse 7-9

(09. 03. 2021)

Liebe Eltern,

ab dem 15.03. startet nun auch der Wechselunterricht in den Klassenstufen 7 bis 9.  Der Unterricht findet je Klasse in zwei Gruppen und in A- und B-Woche statt. Die genauen Gruppeneinteilungen und Pläne erhalten Sie vom Klassenleiter zum Ende der Woche.

Beste Grüße

Ihr Schulleiterteam

Mittagsversorgung

(22. 02. 2021)

Liebe  Eltern,

ab morgen (23.02.2021) wird es wieder eine Mittagsversorgung durch die Firma Luna an unserer Schule geben. Auf Grund der Hygienemaßnahmen findet die Essensausgabe wie folgt statt:

Essenskinder, die nicht in den Hort gehen, können zwischen 12.30 und 13.00 Uhr an der Essensversorgung teilnehmen.

Hierzu gibt es folgende Regelungen:

Kinder im Präsenzunterricht bis 11.35 Uhr sowie Kinder im Distanzunterricht:

  • Können sich ab 12.30 Uhr das Mittagessen in einem von zu Hause mitgebrachten Behältnis abholen.

Kinder im Präsenzunterricht bis 12.30 Uhr:

  • Können um 12.30 Uhr das Mittagessen in der Mensa zu sich nehmen.

Möchten Sie eine der genannten Möglichkeiten wahrnehmen, dann bestellen Sie bitte wie gewohnt ihr Essen kostenpflichtig über die Internetseite des Caterers Luna.

Guten Appetit

Ihr Schulleitungsteam

Wechselunterricht beginnt in der Grundschule

(17. 02. 2021)

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in diesem Schreiben informieren wir Sie und euch über die schulische Organisation in der Zeit vom 22.2.2021 bis voraussichtlich 5.3.2021.

Grundschule

Wir starten ab dem 22.02.2021 bis voraussichtlich zum 5.03.2021 in der Grundschule in den Wechsel von Präsenzunterricht und Distanzunterricht. Dazu haben die Klassenleiterinnen die Klassen in 2 Gruppen geteilt. (Gruppe 1 und Gruppe 2) Diese Gruppen bleiben bestehen. Die Klassenleiterinnen werden die Eltern über die Gruppenzugehörigkeit nochmals informieren.      

Der Unterricht erfolgt in A- und B- Wochen.

A-Woche:
Die 1.Gruppe hat am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht, am Dienstag und Donnerstag Distanzunterricht.

Die 2.Gruppe hat am Dienstag und Donnerstag Präsenzunterricht und am Montag, Mittwoch und Freitag Distanzunterricht.

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Präsenzunterricht

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Distanzunterricht

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

 

B-Woche:    
Die 1.Gruppe hat am Dienstag und Donnerstag Präsenzunterricht, am Montag, Mittwoch und Freitag Distanzunterricht.

Die 2.Gruppe hat am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht, am Dienstag und Donnerstag Distanzunterricht.                                                                                                        

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Präsenzunterricht

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Distanzunterricht

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

 

Wir beginnen am 22.02.2021 mit der A Woche.

Im Präsenzunterricht erfolgt die Vermittlung des Unterrichtsstoffes. Für den Distanzunterricht gibt es Arbeitsaufträge und Hausaufgaben, die dann wieder im Präsenzunterricht kontrolliert werden.

Der Stundenumfang wurde etwas gekürzt, um den Wechselunterricht inklusive der Notbetreuung und den intensiveren außerschulischen Kontakt zu den Eltern und Schülerinnen und Schülern (nachfolgend SuS) abzusichern. (Den vorübergehenden Stundenplan erhalten Sie durch die Klassenlehrkraft.)
Zusatzangebote für SuS, die zu Hause unzureichende Lernbedingungen haben, können zurzeit nicht organisiert werden.

Die Klassen 1 bis 4 werden hauptsächlich von den Klassenleiterinnen unterrichtet.            
           


Für den Start in den Unterricht folgende Bitte an die Eltern: Bitte schicken Sie Ihre Kinder erst zu 7:40 Uhr auf das Schulgelände. Die Kinder sollen dann gleich in den Klassenraum gehen.           
Am 22.2. und 23.2. werden die Kinder von den Klassenleiterinnen auf dem Hof in Empfang genommen.

Ab Klasse 5 beginnt der Fachunterricht. Wenn es möglich ist, wird im Block unterrichtet.   
 

Sekundarstufe 1

Die Klassen 7-9 verbleiben weiterhin im Distanzunterricht.          
Für die 10. Klassen findet der Unterricht weiterhin täglich als Präsenzunterricht statt.

 

Maskenpflicht

Wer?

Gebäude

Hof

pädagogisches Personal

x

x

SuS der 1.-4. Klassen

x

 

SuS der 5.-10. Klassen

x

x

Das pädagogische Personal und SuS ab dem 15. Lebensjahr sind zum Tragen medizinischer Masken verpflichtet. SuS bis zum 14. Lebensjahr können, wenn die medizinischen Masken nicht passen, auch andere Masken tragen.
 

Weiterhin gilt

Weiterhin gilt, dass die einfachsten und effektivsten Schutzmaßnahmen gegen eine Corona-Infektion im Verantwortungsbereich jeder und jedes Einzelnen liegen:

• Auf korrekte Hust- und Niesetikette (ins Taschentuch oder in die Armbeuge) achten

• Regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen

• Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden          

Ungeachtet dessen, dass das Abstandsgebot zwischen SuS sowie diesen und den Lehrkräften formal nicht gilt (§ 1 Absatz 2 6.SARS-CoV-2-EindV), stellen wir sicher, dass alle unterrichtsorganisatorischen und räumlichen Optionen genutzt werden, damit in den Klassen und Lerngruppen im Rahmen des Möglichen Abstand gehalten werden kann. Bitte unterstützen Sie das Abstandhalten!

 

Eine Schulspeisung für Kinder, die nicht den Hort besuchen, ist nicht vorgesehen.

 

 

Ihr Schulleitungs-Team und G. Ehmke (Sonderpädagogin)                                                                                                                                                                                       

Verlängerung Distanzunterricht und Notbetreuung

(11. 02. 2021)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

vorerst bis 21. Februar werden alle Schülerinnen und Schüler ausschließlich im Distanzunterricht unterrichtet , das bedeutet: Lernen zu Hause unter Anleitung durch die Lehrkräfte. Das gilt vorbehaltlich den Regelungen in der erwarteten nächsten Eindämmungs-Verordnung.

Die Ausnahme hiervon bilden an unserer Schule die 10. Klassen, die sich im Präsenzunterricht befinden.

Für anspruchsberechtigte Schulkinder der 1. bis 4. Jahrgangsstufe findet eine Notbetreuung an der Schule zu statt, in Ausnahmefällen auch für die 5 und 6 Jahrgangsstufe.

Die Notbetreuung wird mindestens bis zum 21.Februar 2021 weitergeführt.

Bleiben Sie und ihr gesund!

 

Ihre und eure

Frau Soeffner

Schulleiterin

Elternbrief zur Zeugnisausgabe / Distanzlernen bis mindestens 12.02.2021

(26. 01. 2021)

Sehr geehrte Eltern der Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe,

 

zuerst einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung in den vergangenen Wochen. Das Distanzlernen stellt uns alle vor Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können. Uns ist bekannt, dass die Situation für viele Familien eine hohe Belastung darstellt. Die Kolleginnen und Kollegen versuchen, durch zunehmende Digitalisierung und telefonische Kontakte die Schülerinnen und Schüler, sowie Sie als Eltern zu unterstützen. Wichtig ist, dass jeder unter Berücksichtigung der besonderen Situation Verständnis aufbringt.

 

Auch die Zeugnisausgabe wird in diesem Jahr unter veränderten Bedingungen stattfinden: Nur die 10. Klassen erhalten ihr Zeugnis am Freitag, den 29.01.2021 persönlich im Rahmen ihrer Präsenzzeit. In allen anderen Klassen erfolgt anstatt einer persönlichen Übergabe die Zusendung auf dem Postweg.         (Klasse 6: bis 28.01.2021; Klasse 3 bis 5 sowie 7 bis 9: am 08.02.2021; Klasse 1 bis 2: LEBs bereits versendet – Telefongespräche wurde vereinbart)

 

Am Freitag, den 29.01.2021, wird die Notbetreuung für Berechtigte bis zur 4. Unterrichtsstunde für die Klassen 1 bis 6 durchgeführt.

 

Aus den Medien konnte man entnehmen, dass der Präsenzunterricht bis zum 12.02.2021 ausgesetzt ist. Momentan können wir Ihnen noch keine weiteren Auskünfte darüber geben, wie es ab dem 14.02.2021 weitergehen wird. Über unsere Homepage informieren wir Sie über Neuerungen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Winterferien. Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner & K. Berlin

Schulleiterin & kommissarische Primarstufenleiterin

Facharbeiten Klasse 9

(26. 01. 2021)

Liebe Eltern der 9. Klässler,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die Schreibzeit für die Facharbeiten endet regulär in den nächsten Tagen. Der Abgabetermin war auf den 8.2.2021 festgelegt.

 

Aufgrund der Situation in den letzten Wochen haben wir uns dazu entschieden, die Abgabefrist zu verlängern unter folgender Maßgabe:

  • Nach Beginn des Präsenzunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler binnen 14 Tagen Zeit, einen Konsultationstermin mit der betreuenden Fachlehrkraft zu vereinbaren und wahrzunehmen.
  • Der Abgabetermin wird festgelegt, sobald wir wissen, wann der Präsenzunterricht wieder startet. Dieser wird auf 14 Tage nach dem Start datiert.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt die Zeit, um eure Facharbeiten fertigzustellen. Nutzt auch die Möglichkeiten, mit eurer betreuenden Lehrkraft telefonisch, per Mail oder per Video in Kontakt zu treten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

 

Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.

(18. 01. 2021)

Liebe Eltern mit Kindern auf der Fontane-Oberschule mit integrierter Primarstufe,

fehlt es Ihnen an einem Arbeitsplatz für ihr Kind, ist der Computer defekt oder das Internetlimit erreicht? Gibt es häusliche Probleme oder hat ihr Kind einen Förderbedarf?

Dann melden Sie sich bitte bei dem Schulsozialarbeiter der Fontane- Oberschule Herrn René Kulke!

Denn seit dem 18.01.2021 gibt es für Schülerinnen und Schüler der Fontane- Oberschule ein zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V. und seinen beiden Kinder- und Jugendclubs.

Angeboten wird eine sozialpädagogische Betreuung im Otto-Nagel-Club (Kiefernring 31) für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 – 5 sowie eine sozialpädagogische Betreuung im Hans-Eisler-Klub (Saarmunder Str. 66) für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 – 9. Es gibt für die verschiedenen Klassenstufen unterschiedliche Zeitfenster. (Diese werden Ihnen nach der Genehmigung zugeteilt). Die Schülerinnen und Schüler erhalten dort die Möglichkeit, an einem ruhigen Arbeitsplatz ihre Homeschooling-Aufgaben zu erledigen. Freies W-Lan, die Nutzung der Computer und das Ausdrucken von Kopien, sind in dem Angebot mit enthalten. Begleitet werden die Kinder vor Ort von den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern des Breitband e.V.

Achtung!!!

Da die Eindämmungsverordnung natürlich auch für die Potsdamer Kinder- und Jugendclubs gilt, ist es wichtig, dass Sie ihre Kinder vorher bei Herrn Kulke anmelden. Ohne eine schriftliche Genehmigung bekommt Ihr Kind keinen Zutritt in die Clubs.

Veränderte Öffnungszeiten!!!

Mo – Fr:  9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dieses Angebot richtet sich sozialräumlich an alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-9 der Fontane-Schule.

Kontakt René Kulke:

0331-2898144

0163-6137138

Bitte bedenken Sie, dass wir Sozialarbeitende auch nur Menschen sind und natürlich nicht 24/7 am Telefon sitzen.

[Arabische Übersetzung]

[Russische Übersetzung]

[Englische Übersetzung]

Foto zur Meldung: Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.
Foto: Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.

Zwei weitere Wochen Distanzunterricht

(08. 01. 2021)

Demnach bleibt der Präsenzunterricht weiterhin ausgesetzt und der Distanzunterricht wird um zwei Wochen bis zum 22. Januar verlängert. Ausgenommen bleiben weiterhin die Abschlussklassen.

 

Die vollständige Pressemitteilung vom Ministerium finden Sie als Download unten.

[Pressemitteilung]

Lieferung kostenfreies Mittagessen

(07. 01. 2021)

Liebe Eltern,

 

wir möchten Sie gerne unterstützen!

 

Haben Ihre Kinder in der Vergangenheit in der Kita oder in der Schule ein kostenreduziertes oder kostenfreies Mittagessen erhalten?

Falls ja, möchten wir Ihnen das Mittagessen während der Kita- und/oder Schulschließungen nach Hause liefern. Für Sie entstehen dabei keine Kosten.

 

Bitte haben Sie keine Scheu von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Wir möchten gerne einen kleinen Beitrag leisten, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen.

 

Was müssen Sie tun?

 

Bitte melden Sie sich möglichst umgehend bei der Landeshauptstadt Potsdam telefonisch unter 289 1865 oder per E-Mail . Bitte halten Sie bzw. teilen Sie unbedingt folgende Angaben mit:

 

1. Vor- und Nachname des Kindes (Name auf dem Klingelschild, sofern abweichend)

2. Geburtsdatum des Kindes

3. Ihre Anschrift

4. Name der Kita / Schule.

 

Eine Anmeldung über E-Mail kann nur mit den vollständigen vorgenannten Angaben (1. bis 4.) erfolgen. Unvollständige Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

 

Wie geht es weiter?

 

Wir planen die Auslieferung ab Dienstag, den 12. Januar 2021. Dazu müssen Sie uns bitte spätestens bis Donnerstag, den 7. Januar 2021, 15 Uhr informieren. Spätere Meldungen sind selbstverständlich möglich, können dann aber erst ab dem Folgetag (13. Januar 2021 ff.) berücksichtigt werden.

 

Die Auslieferung bis zur Haustür (Achtung nicht Wohnungstür) soll von montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) und für die Dauer der Kita- und/oder Schulschließungen erfolgen. Bitte stellen Sie sicher, dass im Zeitfenster 11 Uhr bis 14 Uhr jemand Zuhause ist. Zur Vermeidung von Infektionen wird die Lieferung kontaktfrei erfolgen.

 

Das Essen wird warm angeliefert und ist dafür gedacht, von Ihren Kindern sofort gegessen zu werden.

 

Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter der o.a. Telefonnummer. Melden Sie sich!

 

 

Besten Gruß

In Vertretung

Noosha Aubel

Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport

 

Im Download finden Sie die Informationen in arabischer, kurdischer, englischer und russischer Übersetzung.

[Persisch]

[Arabisch]

[Kurdisch]

[Russisch]

[Englisch]

Angebote der Lernunterstützung der Stadt Potsdam

(18. 12. 2020)

Auf der Seite der Stadt Potsdam finden Sie viele kostenfreie Beratungs- und Hilfsangebote, die in der Zeit des Distanzlernens Unterstützung bieten. Auch finden Sie verschiedene Einrichtungen bei denen Aufgaben aus der Schulcloud ausgedruckt werden können.

 

https://www.potsdam.de/angebote-zur-lernunterstuetzung-und-beratungsstellen  

 

 

[Hilfe bei Schulaufgaben (z.B. Ausdrucken)]

[Angebote Lernen und Beratung]

Planung der Notbetreuung ab dem 4. Januar

(17. 12. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

die Planung der Notbetreuung im Januar für Klasse 1 - 4 erfolgt über die Internetseite der Stadt Potsdam. Auf dieser heißt es: 

 

"Mit den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ist ab dem 4. Januar 2021 der Präsenzunterricht auch an Schulen in Potsdam untersagt.

Für Kinder der ersten bis vierten Jahrgangsstufe, deren Eltern in kritischen Infrastrukturbereichen arbeiten, soll eine Notbetreuung eingerichtet werden. Das Land Brandenburg hat angekündigt, spätestens bis zum 22. Dezember 2020 zu definieren, auf welche Personenkreise dies zutrifft. Sobald feststeht, wer einen Anspruch auf Notbetreuung hat, werden alle Informationen zum Antragsprozedere sowie die entsprechenden Anträge auf folgender Seite zu finden sein":

 

https://www.potsdam.de/notbetreuung-ab-dem-4-januar-2021-planung

Ablauf und Schutzmaßnahmen vom 14.12.-08.01.2021

(14. 12. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

wir möchten Sie im Folgenden über die zusätzlichen Schutzmaßnahmen, die vorbehaltlich der abschließenden Entscheidung des Kabinetts für das Schulwesen ab dem 14. Dezember 2020 bis zum Beginn der Weihnachtsferien und nach diesen ab dem 04. Januar 2021 gelten werden.

 

Die darüber hinausgehenden schul- und lerngruppenspezifischen Informationen über die

schul- und lerngruppenspezifischen Details der Organisation von Schule und Unterricht erhalten Sie und

Ihre Kinder von den Schulleiter/innen und Lehrkräfte.

 

1. Schul- und Unterrichtsbetrieb in der Zeit vom 14. bis 18. Dezember 2020

 

  • Besuchen Ihre Kinder eine Abschlussklasse, gilt die Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts, damit die Prüfungsvorbereitung so gut wie möglich erfolgen kann. Das betrifft unsere Jahrgangsstufe 10.
  • Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 entscheiden Sie, ob ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt. Bitte informieren Sie die Schule formlos, wenn Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll. Da die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht bestehen bleibt, halten Sie bitte Ihre Kinder in der Zeit, in der sie ansonsten am Unterricht teilnähmen, zum Lernen zu Hause an.

 

2. Schul- und Unterrichtsorganisation in der Zeit vom 04. Januar 2021 bis 08. Januar 2021

 

  • Besuchen Ihre Kinder die 10.Klasse, nehmen sie am Präsenzunterricht teil. Die Schulen sind gebeten, alle unterrichtsorganisatorischen und räumlichen Optionen zu nutzen, damit der Mindestabstand von 1,5 Meter nach Möglichkeit eingehalten werden kann.
  • Die übrigen Schüler/innen der Grundschulen und der Klassenstufen 7 bis 9 bleiben zu Hause und werden im Distanzunterricht unterrichtet.

 

3. Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 11. Januar 2021

 

In der 1. Kalenderwoche 2021 wird die Landesregierung im Zuge der Abstimmung einer Neufassung der Eindämmungsverordnung aufgrund der Ergebnisse ihrer Analyse des Infektionsgeschehens entscheiden, ob der Präsenzunterricht wieder ausgeweitet werden kann.

 

4. Ausweitung der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

 

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht – mit Ausnahme des Sportunterrichts - wird auf die Schüler/innen ab der Jahrgangsstufe 1 ausgeweitet.

Eine weitere Ausnahme: Die Schüler/innen der Klasse 1-4 brauchen im Außenbereich der Schule keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 

Ihnen und Ihren Kindern trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2021 wünscht

mit freundlichen Grüßen

 

 

Birgit Rehbein

Stellv. Schulleiterin

[Pressemitteilung]

Ablauf für die letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien

(12. 12. 2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern, am 11.12.2020, hat die Amtsärztin der Landeshauptstadt Potsdam gemäß des Infektionsschutzgesetzes Regelungen zum Schulbetrieb für den Zeitraum vom 14.12. bis 20.12.2020 angeordnet.

Für unsere Schule gilt:

Jahrgang 1-6: Der Präsenzunterricht wird ausgesetzt. Das bedeutet, wer sein Kind zu Hause betreuen kann, sollte das tun.                                        

                        Die Schule/ der Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin sind darüber zu informieren.

Jahrgang 7, 8, 9: Distanzunterricht

Jahrgang 10:        Präsenzunterricht

Den Schülerinnen und Schülern im Distanzlernen werden Aufgaben in der Cloud zur Verfügung gestellt. (Link: https://schulportal.brandenburg.de/webbcloud?schulnr=113001 )

Weitere Informationen erhalten Sie über die Klassenlehrer und die Homepage der Schule.

 

Das Schulleitungsteam

 

Neue Eindämmungsmaßnahmen

(30. 11. 2020)

Liebe Eltern,

seit Dienstag, 1.12.2020, gibt es neue Eindämmungsmaßnahmen. Unter folgender Seite des Ministeriums können Sie sich weiter informieren: https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html

 

Besonders hervorzuheben ist die Maskenpflicht:

"Seit 1. Dezember gilt die generelle Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler im gesamten Schulbereich, also im Unterricht, in den Fluren und auf dem Pausenhof (§ 17Abs. 1 Eindämmungsverordnung)

 

Schülerinnen und Schüler  
Nur in der Grundschule gilt: Schülerinnen und Schüler ab dem vollendeten fünften Lebensjahr müssen eine Mund-Nase-Bedeckung nur außerhalb des Unterrichts tragen, also nicht im Unterricht.

 

Ab der Jahrgangsstufe 7 müssen alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht eine Mund-Nase-Bedeckung tragen – mit Ausnahme des Sportunterrichts."

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen!

Vorlesetag

(18. 11. 2020)

Am Freitag, den 20.11.2020, findet der bundesweite Vorlesetag auch an unserer Schule statt. 

Traditionell können sich die Kinder ein Vorlesegenuss aussuchen. In diesem Jahr findet aufgrund der Umstände das Vorlesen in den Klassenverbänden statt. 

Ein zusätzliches Highlight haben wir in diesem Jahr allerdings dennoch für unsere Kinder in der Primarstufe. Lesen Sie selbst, was unser Sozialarbeiter René Kulke vorbereitet hat:

 

Die Geschichten von Greg, Asterix und Obelix, Anna und Elsa oder vom Drachen Kokosnuss bleiben auch über die Jahre spannend. Daher ist es egal ob ein Buch neu oder eben gebraucht ist. Frau Ukrow und Frau Buhr aus der Potsdamer Stadtverwaltung und Herr Gohr aus der Kinder-und Jugendbibliothek machten sich deshalb Gedanken, wie man all die vielen, spannenden und schönen Bücher den Potsdamer Kindern, die diese Bücher noch nicht kennen oder denen teilweise die Mittel fehlen sich die Bücher zu kaufen, zukommen lässt. Fakt ist, in den Haushalten müssen sie nicht verstauben und sollten deshalb gerettet werden. 
So sammelten sie also über Monate Bücher, um an den Potsdamer Schulen den bundesweiten Vorlesewettbewerb „Lehrer*innen lesen für Schüler*innen“ zu unterstützen.

 

Neben acht weiteren Schulen wird es auch in der Theodor-Fontane-Schule einen Stand mit Büchern geben. Am 20.11.20 wird der Schulsozialarbeiter René Kulke in der ersten Hofpause um 9.35 Uhr, also direkt nach dem Vorlesetag, im Lichthof im Grundschulbereich die Bücher ausgeben. Natürlich auch hier mit Abstand uns Maske. Die Bücherspenden sind für alle Kinder umsonst und dürfen nach dem Auslesen natürlich gerne weiter vertauscht werden.

 

Gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkung und wenigen Alternativangebote, können Bücher und die enthaltenden Geschichten ganzen Abende und Wochenenden füllen und den Kindern somit etwas Abwechslung bieten.

 

Vielen Dank für das Engagement aus der Stadt sagt die Fontane-Schule und hofft darauf, dass sich dieses Projekt noch weiter etabliert.

 

René Kulke

 

In diesem Sinne wünsche ich unseren Schülerinnen und Schülern ein tolles Vorleseerlebnis in der Schule und mit Ihnen zu Hause.

 

Janine Soeffner

 

[Video]

Berufsorientierung- Infos für Eltern

(02. 11. 2020)

Seit Beginn dieses Schuljahres bietet die neue Website, elternpower-brandenburg.de  weitere Informationen über Berufs- und Studienorientierung sowie BStO-relevante Veranstaltungstermine für Eltern.

 

Foto zur Meldung: Berufsorientierung- Infos für Eltern
Foto: Berufsorientierung- Infos für Eltern

Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen

(01. 11. 2020)

Ab Montag (2. November) tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. 

 

Hier der Link zur Pressemitteilung des Landes Brandenburg:

 

https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.681945.de

 

Achten Sie bitte weiterhin auf den Hygieneplan unserer Schule.

Projektfahrt der Klasse 5b

(30. 10. 2020)

Vom 28.9. bis zum 2.10.2020 verreiste die Klasse 5 b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Albrecht und dem Schulsozialarbeiter Herrn Kulke zur Jugendbildungsstätte „Schloss Trebnitz“. Im Mittelpunkt dieses deutsch-polnischen Projektes stehen u.a. die interkulturelle Offenheit, Teamfähigkeiten und die Partizipation der Kinder.Viele der Mädchen und Jungen hatten sich bereits auf die polnische Partnerklasse gefreut, welche wir im vorherigen Jahr bei dem Projekt „Musikreise“ kennenlernen durften. Leider wurden wir bereits vor der Anreise mit dem Zug darüber informiert, dass es in unserer Partnerschule aus Gorzow Wielkopolski Coronafälle gab und die polnischen Kinder leider nicht ins Märkisch-Oderland reisen durften. So ergab sich für die 5b die Situation, dass eine Woche nur die Schüler*innen der Fontane-Schule im Fokus standen. Nachdem im „Schloss Trebnitz“ die erste Trauer wegen des Fehlens der Freunde aus Polen vorüber war, konnten die Workshops und Aktivitäten mit den polnischen Leiter*innen starten. Die Kinder konnten sich nun zwischen einem Kreativ- und einem Zirkusworkshop entscheiden. In Vorbereitung auf die Präsentation am Donnerstag wurde fleißig gemalt, geschrieben, kostümiert, fotografiert und trainiert. Begleitet wurden die Workshops von gemeinsamen Aktivitäten wie dem Bauen eines Tipi-Dorfes, Balancieren auf der Slackline, Fotoshootings, einer Dorf-Rallye, einem Filmabend, Museumsbesuchen, einem Picknick hinter dem Schloss, Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows und der abschließenden Abschiedsparty. Mit Spannung erwarteten die Gäste den Auftritt der beiden Gruppen und die Kinder fieberten schon seit dem Mittagessen ihrer Darbietung entgegen. Dann war er endlich da, der Moment als Diabolos und Jonglierbälle durch die Luft flogen, Einhörner, eine Königsfamilie, Glücksschweine und schreckliche Drachen in eine Fantasiereise aufbrachen und die ganz mutigen Schüler*innen am Trapeztuch durch den Saal schwebten. Für ihre grandiose Show erhielten die Kinder den tosenden Applaus der anwesenden Gäste. Wir danken dem Team vom Schloss Trebnitz, welches es uns wiederholt ermöglichte, als Klasse noch enger zusammenzuwachsen. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können; dann allerdings mit unseren polnischen Freunden. 

Projektfahrt 5b

Foto zur Meldung: Projektfahrt der Klasse 5b
Foto: Projektfahrt der Klasse 5b

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen

(26. 10. 2020)

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Nach dem Lockdown stehen wir bei der Öffnung von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen weiterhin im Spannungsfeld zwischen der Aufgabe, alle Beteiligten möglichst gut zu schützen und gleichzeitig das Recht auf Bildung und staatliche Fürsorge für Kinder und Jugendliche umzusetzen.

 

Die Landeshauptstadt Potsdam hat Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen herausgegeben.

 

Unten finden Sie das Schreiben der Landeshauptstadt zum Download.

 

Bitte achten Sie auch auf den (aktualisierten) Hygieneplan.

[Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen]

Müllsammeln im Wald

(25. 10. 2020)

Die 7ten Klassen nutzten ihren Wandertag, um im Wald Müll zu sammeln.

Auf den Vorschlag ihrer Klassenlehrerin auf dem Weg zum Teufelssee Müll zu sammeln, reagierten die Schüler zunächst nicht sehr begeistert. Einerseits hört sich so eine Aktion wenig spektakulär für Jugendliche an und andererseits wussten sie aus der Erfahrung vergangener Aktionen, dass es auch anstrengend werden kann. Nachdem der Kontakt zum Revierförster hergestellt und dessen Dankbarkeit kommuniziert wurde und schließlich auch aus Einsicht, starteten am 2.10.2020 die beiden 7ten Klassen dann doch recht motiviert und bestens ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und einem Wagen in den Wald.

Wie erwartet wurden wir schnell fündig und fanden neben halben Wohnzimmereinrichtungen vor allem achtlos Dahingeworfenes. Die Schüler durchstreiften das Unterholz oder wurden direkt am Wegesrand fündig. Teilweise schleppten die Schüler 20kg-schwere Säcke Müll zum vereinbarten Sammelpunkt oder füllten die Säcke am Zielpunkt auf. In Anbetracht der vergangenen sehr trockenen Sommer und damit verbundener Waldbrände fanden wir erschreckend viel Glas bzw. Flaschen, welches ja zudem eine tödliche Fälle für kleinere Lebewesen sein kann. Plastikfetzen und Styroporreste waren meist nicht 100%ig zu entfernen und werden in Zukunft ein Teil des Mikroplastik-Problems sein und wieder in unserer Nahrungskette landen.

Am Ende sammelten wir nicht nur eine beachtliche Menge Müll in mindestens 8 Säcken, sondern hatten auch eine Menge Spaß und genug Zeit zum Rumalbern und Quatschen, so dass sich unsere 7t-Klässler bestimmt als 8t-Klässler wieder überzeugen lassen, so einen Wandertag durchzuführen.

Wir sind stolz auf euch und vielen Dank an Euch von den vielen Eichhörnchen, Waldmäusen, Ringelnattern, Erdkröten, Rotkelchen und so weiter …

Die Klassenlehrerinnen Frau Rösler und Frau Maut

Rundenlauf am 05.10.2020

(07. 10. 2020)

In diesem Jahr nahm erstmals auch eine Gruppe Lehrer*innen am Rundenlauf der Fontane-Schule teil. Immerhin konnten die Kolleginnen und Kollegen bei leichtem Nieselregen 307 Runden erlaufen und wären im Schulranking auf Platz zwei gelandet. Für die Lehrer*innen, Referendar*innen und den Schulsozialarbeiter waren diese 30 Minuten eine schöne Abwechslung zum sonst sehr stressigen Schulalltag. Nebenher war es auch für die Schüler*innen schön zu sehen, dass die Schulleiterinnen und ihre Lehrer*innen doch noch einige Kilometer mithalten konnten.

 

 

R. Kulke

„Aktionstag“ war ein voller Erfolg

(04. 10. 2020)

Die Deutsche Schulsportstiftung hatte einen deutschlandweiten  Aktionstag unter dem Motto „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen“ ausgerufen.

Am 30. September 2020 sollte ein nachhaltiges Signal für die Notwendigkeit von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag gesetzt werden. In Brandenburg beteiligten sich 66 Schulen am Aktionstag –  bundesweit waren es 1.273 Schule

                             und wir waren mit dabei!!!!!!

 

Sportministerin Britta Ernst: „Ich freue mich, dass so viele Schulen, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte am 30. September an diesem Aktionstag mitmachen. Gerade in Zeiten der pandemiebedingten Einschränkungen sind Sport und Bewegung enorm wichtig – sie fördern das Wohlbefinden und die gute Laune und das gemeinsame Sporttreiben zudem den Teamgeist und das Miteinander.“ 

 

Und all das, was die Sportministerin hier aufgezählt hat, war bei UNSEREM Staffellauf zu sehen und zu spüren. Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 – 10 haben das „Beste“ aus sich herausgeholt und bis zum letzten Meter für Ihr Team gekämpft.

Klar, es gab auch Momente, wo ein Raunen durch die Massen ging. Da wurde der Staffelstab mehrfach verloren oder es gab am Wendepunkt auch den einen oder anderen Ausrutscher. Aber ans Aufgeben dachte keiner. Es wurde schnell weitergerannt, angefeuert und geklatscht – die Stimmung war gigantisch und das wunderschöne Wetter wirkte wie ein „Dankeschön“ an alle, die sich für die Vorbereitung und Durchführung dieses schulischen Sportevents eingebracht hatten.

Um die Platzierungen auf Klassenstufenbasis auch fair bewerten zu können, war diesmal nicht die Gesamtzeit entscheidend, sondern die gelaufene Durchschnittszeit des Teams.

Bei der unmittelbar nach dem Lauf erfolgten Auswertung gab es großen Jubel bei den Siegern, aber traurig war eigentlich keiner an diesem Tag, denn jeder Aktive hatte sich bewegt und „was für seinen Körper gemacht und sich für seine Klasse eingesetzt“! 

Und das ist eigentlich das, was wirklich zählt!!!!

Nochmals herzlichen Glückwunsch allen Siegerteams und ein großes Dankeschön allen, die aktiv mitgemacht haben.

 

V. Barucki

[Ergebnisse Sek I]

[Ergebnisse Grundschule]

Foto zur Meldung: „Aktionstag“ war ein voller Erfolg
Foto: „Aktionstag“ war ein voller Erfolg

Der „Big Challenge“ Englischwettbewerb im Coronajahr

(28. 09. 2020)

Da gab es bei vielen Schülerinnen und Schülern aus den

9 Teilnehmerländern (Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Spanien, Frankreich, Österreich und Italien) im Frühling dieses Jahres traurige Gesichter, denn keiner wusste genau, ob es unter den dramatischen Bedingungen, die die Pandemie mit sich brachte, überhaupt einen Englischwettbewerb geben würde.

Und es hat auch recht lange gedauert, bis letztendlich mutig entschieden wurde, dass  der „Big Challenge“ Wettbewerb auch trotz Corona, Lockdown und Homeschooling stattfinden wird!

Sicherlich musste vieles umorganisiert werden und der Zeitraum zum Schreiben des Tests wurde von 2 Tagen auf nahezu 2 Monate verlängert.

Die Freude bei den 35 Teilnehmer*innen  aus unserer Schule war groß und  bis zum „Big Challenge Day“ – wir mussten aufgrund der Abstandsreglungen und der unterschiedlichen Präsenzzeiten in der Schule, das Schreiben des Tests auf mehrere Tage verteilen – wurde noch fleißig, vor allem auf der Homepage von „Big Challenge“, geübt.

Und auch diesmal waren wir wieder recht erfolgreich dabei. Allein fünf SuS haben die 200 Punktegrenze überschritten – Super!!!!!

 

        Luca Heuer                                       / 5a, jetzt 6a     / 268 Pkt

       Michelle Nadine Leonhardt               / 9b, jetzt 10b  / 235 Pkt

       Tabea Ritter                                      / 6a, jetzt 7. Kl  / 207,5 Pkt

       Emma Fischer                                  / 6b, jetzt 7. Kl / 207,5 Pkt

       Best Igbinnosa                                 / 5b, jetzt 6b    / 204 Pkt

 

Folks, that was a great job!

Aber angestrengt haben sich alle und jeder konnte nach der Auswertung nun endlich sein schickes „Diploma“ in Empfang nehmen.

Und das war noch lange nicht alles. Für jeden waren diesmal noch drei zusätzliche Preise mit dabei, angefangen vom New York-Poster, bis hin zur Powerbank für’s Smartphone.

Am Ende strahlten bei allen die Gesichter und auf die Frage, wer denn Lust hätte, auch im nächsten Jahr wieder mitzumachen, zeigten alle Finger nach oben!!!

 

Na dann, nochmals „Congratulations!!“  und wir sehen uns beim

„Big Challenge Day“ 2021 bestimmt wieder!

 

 

Eure En-Lehrer Frau Wilhelm und Herr Barucki

Foto zur Meldung: Der „Big Challenge“ Englischwettbewerb im Coronajahr
Foto: 2020 Big Challenge

Ablauf vor Schulbeginn, 
Schullalltag und Ganztag

(28. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schuljahr ist gut angelaufen und die ersten 3 Wochen haben gezeigt, dass der Schulalltag auch unter den gegebenen Umständen erfolgreich durch alle Beteiligten gemeistert wird. Wir können allen Schülerinnen und Schülern den Schulbesuch ermöglichen und bieten die gesamte Stundentafel an. Die meisten Beteiligten halten sich an die Maskenpflicht und die Abstandregelungen. Ich weise Sie an dieser Stelle darauf hin, dass der Verordnungsgeber in § 2 Abs. 1 Nr. 8 SARS-CoV-2-UmgV die grundsätzliche Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zum Tragen der Mund- und Nasenbedeckung in den Fluren, Treppenhäusern und beim Anstehen der Mensa von Schulen vorgeschrieben hat. Bitte denken Sie daher weiterhin daran, ihrem Kind täglich eine Maske mitzugeben, um sich und andere zu schützen. Die Schule kann zurzeit keine weiteren Masken ausgeben.

 

Die Eltern unserer kleinen Schüler bitten wir zudem, ab sofort ihr Kind vor dem Schultor zu verabschieden und den Weg auf den Schulhof aus der Ferne zu beobachten. So tragen Sie nicht nur zur Selbständigkeitsentwicklung Ihres Kindes bei, sondern auch zu einem ungestörten Schulablauf. Alle schulfremden Personen, die das Schulgelände und –gebäude betreten, müssen sich im Sekretariat anmelden und registrieren lassen. Die neuen Maßnahmen im Umgang mit Covid 19 sind für uns alle eine Umstellung und Herausforderung. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie uns beim Gelingen des Schulalltages unterstützen und sich an die Regeln halten. Dies beginnt auch schon vor dem Schulgelände. Bitte zeigen Sie sich vorbildlich, wenn sie vor dem Schulgelände warten.

 

Der Ganztagsbetrieb (Mittagsband in der Sekundarstufe und AGs in der Primarstufe) kann vorerst aufgrund von Regelungen des Ministeriums für das erste Schulhalbjahr nicht angeboten werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner                                   K. Berlin

Schulleiterin                                 Kommissarische Primarstufenleiterin

Ansprechen von GS Kindern in der Waldstadt

(28. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

wie die Schulleitung heute, Freitag, den 28.08.2020, erfuhr, kam es gestern auf dem Nachhauseweg durch einen unbekannten Mann zu Ansprechversuchen zweier Mädchen unserer Schule.

 

Die Mutter erstattete Anzeige.

In der Schule und im Hort werden Belehrungen durchgeführt.

 

Bitte unterstützen Sie uns als Schule, indem Sie mit Ihren Kindern das Verhalten gegenüber Fremden auch in der Familie regelmäßig thematisieren.   

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner                                            K. Berlin

Schulleiterin                                         kom. Primarstufenleiterin

"Wir für unsere Kinder"- Einladung an alle Eltern

(18. 08. 2020)

Wir sind Eltern von Schülern und Absolventen der Fontane Schule, die sich regelmäßig, ca. alle 2 Monate in einer zwanglosen Runde treffen, um an der Schule aktiv mitzuwirken und das Schulleben zu gestalten.

Erfolgreiche Projekte, welche wir ins Leben gerufen haben, ...

(bitte Download anklicken)

[Wir für unsere Kinder]

Hygieneplan auf arabisch

(15. 08. 2020)

Die Übersetzung des Hygieneplans können Sie hier herunterladen

[Hygieneplan_arabisch]

Elterninfo Schulstart

(07. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

das neue Schuljahr startet, wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, im „Regelbetrieb“. Unser Team freut sich von daher sehr, alle Schüler und Schülerinnen im neuen Schuljahr zum Schulstart begrüßen zu können. Eine große Bereicherung sind darüber hinaus auch unser acht neuen, jungen Kollegen- und Kolleginnen, unsere neue Schulsekretärin und drei Lehramtsanwärter und –Anwärterinnen. Allen ein herzliches Willkommen!

 

Trotz oder gerade wegen der umfassenden Schulöffnung am Montag gilt es einige Dinge für einen reibungslosen Start zu beachten. Auf der Homepage finden Sie die auf die vorherrschenden Bedingungen angepasste Ergänzung zum Hygieneplan. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und besprechen Sie diese mit Ihren Kindern. Beachten Sie insbesondere die ab Montag, den 10.8.2020, geltenden Maskenpflicht auf den Fluren, den Toiletten, im Treppenhaus, der Aula und beim Anstehen in der Mensa.

 

Weiterhin ist es notwendig, dass Sie uns die mit denen zum Schulstart ausgeteilten Materialien ausgehändigte Belehrung über das Verhalten bei Verdacht auf Covid 19 unterschreiben und der Klassenlehrkraft binnen einer Woche zuleiten.

Ich mache Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam, dass ein Corona bedingtes Fernbleiben vom Unterricht nur aufgrund eines vom Arzt ausgestellten Attestes entschuldigt werden kann.

 

Die Klassenleiter und ich werden Sie in den kommenden Wochen weiterhin über verschiedene Kanäle (Homepage, Elternverteiler) mit allen wichtigen Informationen versorgen. Dies ist insbesondere notwendig, da die Arbeit in den Gremien (so auch die Elternversammlungen) auf das Nötigste begrenzt werden sollen.

 

Ich wünsche allen einen gelungenen Start in das Schuljahr 2020/ 2021.

 

Ihre Schulleiterin

J. Soeffner

[Hygieneplan]

Einladung Einschulung

(14. 07. 2020)

EinladungUnten finden Sie die Einladung als Download.

[Einladung Einschulung]

Sommercamp in der Waldstadt

(26. 06. 2020)

SommercampWann: 13.07.2020 – 17.07.2020 immer von 09-15 Uhr
Wo: Oberschule Theodor Fontane
Für wen: Kinder im Alter von 6-12 Jahren (max. 30 Kinder)

Mit wem: Schulsozialarbeit und Lehrer*innen in Sommerferienlaune 

Adresse zur Anmeldung:

mit Name, Vorname, Alter, Dauer der Teilnahme, Emailadresse, Telefonnummer und was sonst noch wichtig ist. (Anmeldung ist möglich ab 26.06.2020)

Sonstiges:Wir schicken nach der Anmeldung noch Unterlagen, die die Eltern ausfüllen und unterschreiben sollen. Für die eigentliche Ferienwoche gibt es dann auch eine Telefonnummer, die für wichtige Informationen genutzt werden kann.



 

[Sommercamp-alle Infos]

Schuljahresorganisation 2020-21

(24. 06. 2020)

Liebe Eltern,

 

ergänzend zum Schreiben des Ministeriums folgende Korrektur: Der letzte Satz in dem Elternbrief ist hinfällig. Selbstverständlich müssen die Stundenpläne nicht am letzten Schultag bzw. in der ersten Ferienwoche an die Eltern übermittelt werden. Die Schulen übermitteln die Stundenpläne, sofern möglich in der letzten Ferienwoche bzw. händigen diese am ersten Schultag, sprich dem 10. August 2020 aus. Die Stundenpläne an der Fontane Schule werden - wie in jedem Jahr - am ersten Schultag bekannt gegeben. 

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Schülerbrief]

[Elternbrief]

Individuelle Lernhilfe + unterrichtsergänzende Projekte im ONC

(19. 05. 2020)

"Die Aufgaben aus der Schule fallen schwer? Oder ihr wollt mal in einer anderen Umgebung lernen? Der ONC bietet jetzt genau das richtige für diese sonderbare Zeit an. Per einfacher Anmeldung gibt es hier Lernhilfe, ganz auf euch zugeschnitten. Eben individuell :)"

 

Individuelle Lernhilfe + unterrichtsergänzende Projekte im ONC werden für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 angeboten. Unter folgender Internetseite finden Sie weitere Infos:

 

http://www.breitband-ev.de/home/

 

Infos zum Schulessen

(19. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

Sie können Ihre Kinder wieder für die Schulspeisung anmelden! Die Anmeldung läuft wie gehabt über LUNA.

 

Bleiben Sie gesund.

[Information zur Schulessenversorgung]

Wiedereinstieg ab 25. Mai 2020 – Klassen 1 bis 4

(18. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

auf unserer Homepage und über den Elternmailverteiler haben Sie bereits einen Überblick erhalten, wie die Beschulung der einzelnen Klassenstufen bei uns an der Schule ab dem 25.5.2020 geplant ist.

 

Bitte teilen Sie Ihrer Klassenlehrerin bis zum 20.05.2020 mit, ob ihr Kind:

 

a) selbständig allein nach Hause gehen darf

b) abgeholt wird

 

Es gibt noch keine offiziellen Bestimmungen zur Öffnung der Horte. Bisher gelten nach wie vor die Regelungen zur Notfallbetreuung.

 

c) Sofern sich Ihr Kind in der Notfallbetreuung befindet, teilen Sie uns das bitte mit.

 

Achtung: Kein regulärer Hortbetrieb!

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Katja Berlin

Komm. Primarstufenleiterin

Schulgeschehen vom 25.05. – 24.06.2020

(14. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

heute nun folgen die Informationen zum weiteren Schulgeschehen vom 25.05. – 24.06.2020.

 

Jede Klasse kommt vor den Ferien noch mehrfach, an jeweils zwei Tagen pro Woche, zur Schule. An welchen Tagen welche Klasse vor Ort sein wird, können Sie der Anlage 1 entnehmen.

Der Unterrichtsbeginn wird gestaffelt geplant:
1. und 2., 7. und 9. Klassen: 7:55 Uhr

3. und 6., 8. Klassen: 8:05 Uhr

4. und 5. Klassen: 8:30 Uhr

Der jeweilige Unterrichtsbeginn ist zudem täglich in der Vertretungs-App abrufbar.

Bitte beachten Sie und belehren Sie Ihre Kinder, dass die Ankunftszeit auf dem Hof zur Treffzeit zu erfolgen hat (10 Minuten vor dem Unterrichtsstart). Somit vermeiden wir ein Vermischen der Lerngruppen.

 

Ich erinnere an dieser Stelle noch einmal an die Anlage zum Hygieneplan (auf der Homepage) und bitte Sie, diesen mit Ihren Kindern durchzusprechen. Dieser dient in der Schule als Belehrungsgrundlage. Es ist zwingend notwendig, dass sich die SuS an diese Regeln halten.

 

Darüber hinaus bitten wir schulfremde Personen (also auch Sie als Eltern) beim Betreten der Schule einen Mundschutz zu tragen. Wir empfehlen Ihnen, auch den Kindern einen Mundschutz mitzugeben (z.B. für den Gang zur Toilette).

 

Zeigt Ihr Kind Krankheitssymptome, ist es nicht zur Schule zu schicken.

 

Wenn Ihr Kind oder eine andere im Haushalt lebende Person zur Risikogruppe gehört und Sie entscheiden, dass Ihr Kind nicht zur Schule kommen kann, informieren Sie bitte die Klassenlehrkraft bis zum 20.05.2020. In diesem Fall bekommt Ihr Kind weitere Aufgaben für das Homeschooling.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Elternbrief]

[Schülerbrief]

[Anlage 1]

*** Bescheidausgang Ü1 Verfahren (Einschulung) ***

(13. 05. 2020)

Liebe Eltern der zukünftigen ersten Klassen,

aufgrund der aktuellen Situation wurde der Postausgang der Bescheide zur Aufnahme und Rückstellung der Einschulungskinder von dem 15.5.2020 auf den 26.5.2020 verlegt.

 

Janine Soeffner

Bücherzettel

(12. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

ab sofort sind die Bücherzettel für das kommende Schuljahr in der Cloud abrufbar.

Die Bezeichnung lautet einheitlich: Bücherzettel_Klasse (Bsp.: Bücherzettel_5 oder Bücherzettel_Förder_5)

 

Bitte beachten Sie die Frist zur Abgabe der Nachweise für die Freiexemplare.

 

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner

Berufsberatung  

(11. 05. 2020)

Eigentlich ist derzeit „Hochsaison“ für die Aktivitäten der Berufsberaterinnen und Berufsberater an den Schulen. Doch in diesem Frühjahr ist alles anders: Seit einigen Wochen erleben wir alle eine (Ausnahme-)Situation, die vor allem den schulischen und damit beruflichen Alltag stark verändert hat und weiterhin verändern wird. 

Da die Herausforderungen nach Schließung der Schulen und nun mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebes mehr als anspruchsvoll sind, steht in solchen Zeiten das Thema „Berufs- und Studienwahl“ sicherlich nicht an erster Stelle der „To-Do-Liste“ von jungen Menschen, deren Lehrkräften und Eltern. 

Um dennoch weiter Unterstützung für dieses Thema anzubieten, möchte ich Sie hiermit wissen lassen:

 

Ihre Berufsberatung ist weiterhin für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie für die Lehrkräfte da!!!

 

Auch wenn es aktuell noch nicht gestattet ist, persönlich an Ihre Schule zu kommen und (Einzel-) Gespräche mit Schülerinnen und Schülern zu führen, kann über die bekannten Kommunikationswege (Telefon, Mail) Kontakt zur Berufsberaterin aufgenommen werden.

 

Darüber hinaus gibt es ab dem 11.05.2020 eine regionale Hotline der Berufs- und Studienberatung, unter der alle Anliegen und Fragen rund um die Themen Ausbildung, Berufs- und Studienwahl angenommen, geklärt und beantwortet werden.

Zu erreichen sind wir in der Zeit von 11:00 Uhr – 16:00 Uhr unter     0331 / 880 5000.

 

Jana Erlecke

Teamleiterin für Berufs-und Studienorientierung

sowie Ausbildungsvermittlung in der Jugendberufsagentur

Durchwahl:  0331/880 1907

E-Mail:   

Besucheranschrift

Jugendberufsagentur Potsdam 
Horstweg 96
14478 Potsdam

 

Postanschrift
Agentur für Arbeit 
14462 Potsdam

[Sondernewsletter der Berufsberatung]

Schulbetrieb im Mai

(09. 05. 2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

anbei der Ablauf für die Woche vom 04.05.- 08.05. für Klasse 6, 9 und 10. 

 

Ab Montag, den 11.05.2020 starten die 5. Klassen. Ihr Unterricht beginnt täglich um 8.25 und endet um 11.35 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler werden von ihrer Lehrkraft auf dem Schulhof abgeholt (siehe Zuteilung auf dem Vertretungsplan). Bitte auch auf dem Hof: Abstand halten!

 

[Elternbrief]

[Schülerbrief]

[Schulbetrieb 04.05.-08.05.2020]

Hygieneplan

(27. 04. 2020)

Liebe Eltern,

 

heute ist nun der Schulbetrieb gestartet und ich bin ganz stolz auf unsere 10. Klässler, die sich mehr oder weniger ;-) vorbildlich verhalten haben.

Wir gehen morgen in die detailliertere Planung für die nächste Woche, wenn dann auch die 9. und die 6. Klassen wieder beschult werden.

 

Anbei die Anlage zum Hygieneplan. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern die Regeln und deren Einhaltung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Hygieneplan]

Schulbetrieb nach den Osterferien

(17. 04. 2020)

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

nach den Pressekonferenzen am Mittwoch werden wir nun folgendermaßen mit der Schule starten:

 

https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/detail.php?gsid=bb1.c.663534.de  Der Schulbetrieb startet sukzessive ab dem 4. Mai (Klasse 10 ab dem 27. April – eine Fahrplan gibt es noch nicht)

 

Das heißt, die Schülerinnen und Schüler werden wieder mit Aufgaben versorgt werden. Dazu laden die Lehrkräfte die neuen Materialien in die vorhandene Cloud: https://edu.brandenburg.de/webbcloud?schulnr=113001 (Das Passwort liegt Ihnen vor und Sie können dies in der VertretungsApp finden oder sich an die Klassenlehrkraft wenden) oder versenden sie per Mail. 

Die Dateien werden einheitlich benannt:

o   Klasse_Fach_Lehrkraft_Zeitraum 

o   Klasse_Fach_Kurs_Lehrkraft_Zeitraum

Zeitplan: 

Alle Dateien für die Woche 20.- 24.04. erhalten Sie am Montag, 20.04., 17.00 Uhr in der Cloud.

Alle Dateien für die Woche 27.- 30.04. erhalten Sie am Donnerstag, 23.04., 17.00 Uhr in der Cloud.

 

 

Herzliche Grüße

 

Janine Soeffner
Schulleiterin

[Beschluss MBJS]

Lieferung kostenfreies Mittagessen

(03. 04. 2020)

Liebe Eltern,

die Landeshauptstadt Potsdam und die Tafel möchten Sie unterstützen!

Haben Ihre Kinder in der Vergangenheit in Kita oder Schule ein kostenreduziertes oder kostenfreies Mittagessen erhalten? Falls ja, möchten wir Ihnen dieses künftig nach Hause liefern. Für Sie entstehen dabei keine Kosten.
Außerdem möchten wir Sie bei der Auslieferung auch mit den Lebensmitteln der Tafel versorgen. Bitte haben Sie keine Scheu, von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Wir möchten gern einen kleinen Beitrag leisten, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen.

 

Was müssen Sie tun?

Bitte melden Sie sich möglichst umgehend bei der Landeshauptstadt Potsdam telefonisch unter
289 1865 oder per Email unter mittagessen@rathaus.potsdam.de.
Erforderlich sind der Vor- und Nachname der Kinder (plus Name auf dem Klingenschild, sofern abweichend) sowie Ihre Anschrift.

 

Wie geht es weiter?

Wir planen die Auslieferung ab Mittwoch, 8. April 2020. Dazu müssen Sie uns bitte spätestens bis Freitag, 3. April 2020, 12 Uhr informieren. Spätere Meldungen sind selbstverständlich möglich, können dann aber erst ab dem Folgetag berücksichtigt werden.

 

Die Auslieferung bis zur Haustür (Achtung nicht Wohnungstür) soll von montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) und für die Dauer der Schul- und Kitaschließungen erfolgen. Bitte stellen Sie sicher, dass im Zeitfenster 11 bis 14 Uhr jemand Zuhause ist, um das Essen entgegenzunehmen. Das Essen wird warm angeliefert und ist dafür gedacht, von Ihren Kindern sofort gegessen zu werden.

Fragen beantworten wir Ihnen gern unter der o.a. Telefonnummer. Melden Sie sich bitte!

 

Besten Gruß In Vertretung

Noosha Aubel
Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport

Corona-Infoseite für Jugendliche 

(02. 04. 2020)
Der Landesjugendring Brandenburg e.V. hat zusammen mit Jugendlichen eine Informationsseite online gestellt. Auf der Seite werden die wichtigsten Fragen hinsichtlich der Eindämmungsverordnung in mehreren Sprachen beantwortet:
 
  • Was darf ich noch? 
  • Wie geht es für mich in der Schule oder in meiner Ausbildung weiter? 
  • Was kann ich trotz allem für andere tun? 
  • Und was hilft bei akuter Langeweile?

 

https://www.ljr-brandenburg.de/corona-info/

 

 

Mitmachaktion: Unser Alltag in der Corona-Krise

(01. 04. 2020)

[Plakat]

ALBAs tägliche Sportstunde: digital für alle Kinder und Jugendlichen zum Mitmachen

(01. 04. 2020)

Während alle Schul- und Kitakinder den ganzen Tag zuhause verbringen, möchte ALBA mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde" ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für uns alle ungewohnten Alltag bringen.

 

ALBA sendet täglich zwei digitale Schulstunden (Kita  & Schule) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und  Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. 

 

ALBAs tägliche Sportstunde wird auf dem Youtube-Kanal in folgendem  Rhythmus gesendet: 

·         Montag bis Freitag um 9 Uhr: Kita-Sportstunde

·         Montag, Mittwoch und Freitag um 15 Uhr: Grundschul-Sportstunde

·         Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr: Oberschul-Sportstunde

 

Links zu den Sendungen:

·         Kita-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=iIZR0OIDoCM&list=PL9H8VPpyaFzMaZyj2K_IHxxGLwQ8vXsBI

·         Grundschul-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=8B8KmyPNLCk&list=PL9H8VPpyaFzNaTiIPID1KOnySXme13bba

·         Oberschul-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=_-egj51HOnU&list=PL9H8VPpyaFzPxfqjcjrDYEts8Jfnc6sZy

 

Bleiben Sie gesund und in Bewegung.

 

 

 

verantwortlich: 

ALBA BERLIN Basketballteam e.V.

Cantianstraße 24, D-10437 Berlin

 

Philipp Hickethier

Programmleiter ALBA macht Schule

Telefon | phone: +49.30.300 905-51

Telefax | fax: +49.30.300 905-99

philipp.hickethier@albaberlin.de

 

www.albaberlin.de

www.facebook.com/albaberlin

www.instagram.com/albaberlin

www.twitter.com/albaberlin

Angebot zum Aufgaben Ausdrucken

(27. 03. 2020)

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

eure Lehrer*innen haben für euch fleißig Aufgaben zusammen gestellt. Manche habt ihr direkt von ihnen mit nach mit nach Hause bekommen, manche bekommt ihr per Mail oder sind auf der Schulwebseite zum Herunterladen.

Für diejenigen, die zu Hause nicht die Möglichkeit haben zu drucken, möchten wir gerne anbieten, dass wir die Aufgaben drucken. Sie können dann bei uns abgeholt werden. Bei Bedarf meldet euch per Mail buero-kindermut@awo-potsdam.de oder Telefon 0331/ 200 76 310.

 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

Doreen Gierke

Sozialarbeiterin

 

AWO Büro KINDERarMUT 

Babelsberger Str. 12

(Westturm, 5. Obergeschoss)

14473 Potsdam

E-Mail: doreen.gierke@awo-potsdam.de

www.buero-kindermut.de

Tel.: 0331/ 200 76 310 oder 0151 14318214

Fax: 0331/ 200 76 369

www.awo-potsdam.de

 

 

Angaben zur Firma:

AWO Bezirksverband Potsdam e. V.

Neuendorfer Straße 39 A

14480 Potsdam

Amtsgericht Potsdam  VR-Nummer-Nr. 435

Vorsitzende des Präsidiums: Marianne Rehda

Bezirksvorstand: Angela Schweers (Vorsitzende), André Saborowski

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und Twitter @AWO_Potsdam

 

FacebookAWO Bezirksverband Potsdam

Twitter:  @AWO_Potsdam

Hilfe für Familien

(23. 03. 2020)

Es kann sein, dass aufgrund der für alle neuen Corona-Problematik auch in den Familien ungewöhnliche Alltagssituationen entstehen. 

Ø  Die Kinder sind nicht in Schule/Kita (sollen trotzdem Aufgaben machen), 

Ø  es gibt Betreuungsengpässe, 

Ø  die Eltern können/dürfen nicht arbeiten oder sind mit Kindern und Homeoffice sehr gefordert, 

Ø  ggf. gibt es Verdienstausfälle, etc. … 

Es kann somit zu hohem Stress kommen und ggf. einige Familiensituationen an ihre Grenzen bringen. Das wäre in solch außergewöhnlichen Zeiten normal und gar nicht außergewöhnlich. 

In allen diesen Situationen können die Familien sich gern weiter an die Erziehungsberatungsstellen wenden. 

Die KollegInnen der Beratungsstellen stehen aktuell in der Regel per Telefon oder Videokonferenz für unterstützende Beratungen zur Verfügung, um gemeinsam gute Wege und Lösungen zu suchen. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Face-to-face Beratungen nur in Ausnahmefällen anbieten können.

Informieren Sie sich auch gern über die jeweiligen Homepages über aktuelle Unterstützungsangebote, die immer wieder erneuert und angepasst werden.

 

Folgende Stellen sind u.a. weiterhin für Sie erreichbar:

 

Caritas Erziehungs- und Familienberatung

0331-710298 oder potsdam.ib@caritas-brandenburg.de

(Beratung telefonisch oder persönlich)

 

EJF-Beratungshaus Lindenstraße Potsdam

0331-2807320 oder efb.potsdam@ejf.de

Krisentelefone 01520–5255078 oder 01520–5255081 (Sprechzeiten auf der Homepage der Beratungsstelle)

 

EJF-Beratungsstelle Lösungsweg Potsdam 

0331-6207799 oder loesungsweg-potsdam@ejf.de

Sprechzeiten Krisentelefone 01520–5255066 oder 01520–5255069 (Sprechzeiten auf der Homepage der Beratungsstelle)

 

EJF-Beratungshaus Lösungsweg Teltow 

03328-30 77 949 oder loesungsweg-teltow@ejf.de

 

STIBB e.V. 

Potsdam: 0331-7046500 

Kleinmachnow: 033203-22674

 

Auch unsere Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit sind weiterhin erreichbar!

 

http://www.fontane-schule.de/news/1/556876/nachrichten/kontakt-und-beratungsangebot-der-schulsozialarbeit-und%C2%A0integrationsschulsozialarbeit.html 

Informationen zum weiteren Ablauf

(19. 03. 2020)

Liebe Eltern, 
liebe Lehrerinnen und Lehrer, 

ich möchte mich bei Ihnen dafür bedanken, dass trotz der neuen Situation, der täglich neu eintreffenden Informationen und der daraus resultierenden Umplanungen,  die Schulschließung geordnet ablief. 

Die Schülerinnen und Schüler werden bis spätestens Freitag Abend mit Aufgaben für mindestens die nächste Woche versorgt. Am nächsten Freitag folgen dann gegebenenfalls neue Aufgaben - insofern Ihnen nicht bereits die Aufgaben für die gesamte Zeit zur Verfügung gestellt wurden. Dabei erfolgt die Verteilung der Aufgaben über den/ die Klassenleiter/in per E-Mail. 

In unserer internen Vertretungs-App haben wir die  Dienstmails des Fontane Teams hinterlegt, so dass sich Eltern und Schüler/ innen jederzeit mit Fragen an die entsprechenden Klassen- oder Fachlehrer/innen wenden können. 
Insofern keine anders lautende Information erfolgte, sind die erledigten Aufgaben und Ausarbeitungen bei Schulstart in der Schule abzugeben. 

Auch die Schulsozialarbeit und die Integrationsschulsozialarbeit sind erreichbar. 

Bleiben Sie gesund und denken sie an Marc Aurels Worte: 
"Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast."

Janine Soeffner
Schulleiterin

Termine / Wettbewerbe / Veranstaltungen

(18. 03. 2020)

Aufgrund der Schulschließung fallen alle Termine, Wettbewerbe und Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien (17.04.2020) aus. 

Kontakt- und Beratungsangebot der Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit

(16. 03. 2020)

Kontakt- und Beratungsangebot der Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit an der Theodor-Fontane-Schule in der Zeit der Schulschließung vom 18.03.2020 – 03.04.2020

 

Kontakt:

Schulsozialarbeit

Rene Kulke 

Tel.: 0331-289-8144

Mobil/SMS/Signal: 0163-613-7138 

sas.fontane.potsdam@stiftung-spi.de

 

Der Schulsozialarbeiter, René Kulke, ist für die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern jetzt auch per Instagram und Facebook erreichbar. Und wie gewohnt per Mail und Telefon

 

Instagram: schulsozialarbeit_os_51

facebook: Schulsozialarbeit Fontane-Oberschule

 

 

Integrationsschulsozialarbeit

Jan Hussels

Tel.: 0331-289-8144

Mobil/SMS/Signal: 0163-883-6120

integration.potsdam@stiftung-spi.de

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Integrationsschulsozialarbeit-Oberschule-Theodor-Fontane-100273438293812
 

 

Telefonisches Gesprächs- und Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler

Rene Kulke: Montag – Freitag, 8:00 bis 15:30 Uhr

Jan Hussels: Montag, Dienstag, 8:00 bis 15:30 Uhr, Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

 

Telefonisches Beratungsangebot für Eltern

Rene Kulke: Montag – Freitag, 15:30 – 16:00 Uhr (sowie nach Vereinbarung)

Jan Hussels: Montag, Dienstag, 15:30 – 16:00 Uhr (sowie nach Vereinbarung)

Corona - Untersagung Unterricht

(16. 03. 2020)

Anbei die Elterninformation zum Download vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

[Corona Untersagung]

Vorgehensweise in den nächsten Tagen

(15. 03. 2020)

Liebe Eltern,

 

noch einige erläuternde Hinweise zur Vorgehensweise in den nächsten Tagen:

1. Am Montag (16.03.2020) und Dienstag (17.03.2020) findet regulärer Unterricht und die Durchführung der an diesen Tagen angebotenen AGs statt.

2. Falls Eltern Ihre Kinder an diesen beiden Tagen vorsorglich nicht in
die Schule schicken möchten, entschuldigen Sie bitte die Kinder am Montagmorgen (0331/ 2898130 oder sekretariat@fontane-schule.de). Eine schriftliche Entschuldigung darüber hinaus ist nicht zwingend erforderlich.

3. Ab Mittwoch (18.03.2020) wird die Schule geschlossen. In Bezug auf die Frage, ob die Fontane Schule als ein Notfallbetreuungsstandort fungiert, habe ich noch keine Informationen erhalten. Bitte beachten Sie für die Antragstellung zur Notfallbetreuung den auf der Homepage verlinkten Antrag.

Alle Kinder, deren Eltern nicht zum strukturrelevanten Personal gehören, müssen ab Mittwoch zuhause bleiben. Wir danken Ihnen an dieser Stelle für Ihr Verständnis und die Umsetzung der von der Bundes- und Landesregierung sowie dem Schulamt ausgegebenen Anweisungen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Die Dauer dieser Maßnahme ist bis einschließlich der Osterferien bis zum 19.04.2020 vorgesehen.

4. Bitte denken Sie, insofern erforderlich, an die Abbestellung des Schulessens für diesen Zeitraum.

5. Ab Montag erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben, die in den kommenden Wochen zu bearbeiten sind. Wir bitten Sie, Ihre Kinder bei der Umsetzung zu unterstützen. Darüber hinaus wäre es überaus hilfreich, wenn der Klassenlehrkraft Ihre E-Mail Adresse für die Versorgung mit den Aufgaben bekannt wäre. Bitte übermitteln Sie Ihre E-Mail Adresse, insofern noch nicht geschehen (z.B. über name@fontane-schule.de) und unterstützen Sie uns bei der Durchführung dieser Maßnahme.

6. Das Schulschwimmen der 3. Klassen ist mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres ausgesetzt.

7. Arbeitsgemeinschaften, auch die unserer Kooperationspartner, finden ebenfalls nicht statt.

8. Für die Fontane Schule gilt, dass die Umsetzung der angeordneten Anweisungen als Präventionsmaßnahme durchgeführt wird.

Derzeit ist keine Erkrankung (SARS-CoV-2) eines Kindes oder Verwandten 1. Grades bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner
Schulleiterin

Primarstufe: Notbetreuung ab Mittwoch

(15. 03. 2020)

Liebe Eltern, 

im Rahmen der Schließung der Bildungseinrichtungen und Kinderbetreuungsstandorte ab Mittwoch, den 18.3.2020, hat die Stadt Potsdam nun die Anträge auf Betreuung für Kinder, deren Eltern „strukturrelevantes“ Personal sind, veröffentlicht. 

 

https://www.potsdam.de/kindertagesbetreuungsstandorte-schliessen-ab-mittwoch-antrag-auf-betreuung


Bitte füllen Sie, soweit dies für Sie zutrifft, den Antrag aus und reichen Sie den Antrag per Mail (Notbetreuung@rathaus.potsdam.de) oder per Fax (0331 289 84 2240) oder persönlich beim Kita Tipp ein. 

Janine Soeffner
Schulleiterin

Praktikum Klasse 9

(15. 03. 2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

die Schüler*innen der 9. Klassen, deren Praktikum durch die Betriebe
abgesagt wurde, kommen ab Montag in die Schule.

Während der Zeit der Schulschließung findet kein Praktikum statt.

Janine Soeffner
Schulleiterin

Information Corona - 13.03.2020

(13. 03. 2020)

Liebe Eltern,
wie Sie der aktuellen Pressemitteilung entnehmen können, bleiben Kitas und Schulen ab Mittwoch geschlossen.

Morgen soll es Abstimmungen geben zum weiteren Vorgehen. Wir werden Sie auf der Homepage zu gegebenem Zeitpunkt informieren.

Bleiben Sie besonnen und gesund!

Janine Soeffner
Schulleiterin

[Download]

Fasching 2020

(03. 03. 2020)

Faschingsmuffel in Potsdam? Nicht mit uns!!!

Wenn Andy Trillhase mit seinem Programm „Willkommen auf Hawaii“ in die Sporthalle der Fontane-Schule einlädt, steht bei uns in Waldstadt die Welt auf dem Kopf. Hier trafen auch dieses Jahr wieder Elfen auf Cowboys, Schneemänner auf Clowns und es feierten Piraten, Gauner, Feen und Hexen friedlich miteinander. Eine schier endlose Polonaise fröhlich feiernder Grundschüler bahnte sich ihren Weg durch die Weiten der Halle, nur unterbrochen von Wettkämpfen im Angeln, Sonnenstuhlaufbau und Puzzeln. Komplettiert wurde das närrische Treiben durch die Kostümierungen der Lehrerinnen und Lehrer, die an diesem Tag Königin und Clown sein durften, als Kapitänin mit einem Piraten tanzten und als Funkenmariechen oder als Kuh das junge Publikum amüsierten. Von der grandiosen Stimmung angesteckt konnten sich auch die größten Faschingsmuffel dem närrischen Treiben nicht entziehen.

Foto zur Meldung: Fasching 2020
Foto: Fasching 2020

Azubi-Speed-Dating Klasse 9 / 10

(01. 03. 2020)

Am 18.02.2020 nahmen unsere Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse am Azubi-Speed-Dating an der Steuben Gesamtschule teil.

Bei dieser Veranstaltung führten die Schülerinnen und Schüler Gespräche mit 19 Potsdamer Handwerksbetrieben, konnten so für spätere Vorstellungsgespräche üben und interessante Betriebe kennenlernen. 

Hier der Link zur Homepage der Handwerkskammer Potsdam  -
Azubi-Speed-Dating - unter :

https://www.hwk-potsdam.de/artikel/flirten-im-10-minuten-takt-9,0,4747.html
 

Klassenfahrt 5a

(01. 03. 2020)

Das geschichtsträchtige Schloss Trebnitz mit seiner imposanten Erscheinung verfehlte nicht seine Wirkung als die Klasse 5a im Februar 2020 bei der Ankunft in die großzügige Zufahrt der Gutsanlage einbog. Stuck und Parkett schmücken im Inneren die großen Säle, welchen für eine Woche als Atelier- und Seminarräume für eine inspirierende Atmosphäre sorgten.

Überwältigt von den ersten Eindrücken trafen die Kinder im Zuge des geplanten interkulturellen Projektes auf eine Gruppe Schüler aus Poznan, mit denen sie zusammen an Workshops im Bereich der bildenden und darstellenden Künste teilnahmen. Eigen- und Fremdwahrnehmung wurden auf unverkrampfte und spielerische Weise erforscht. Über Mobbing, Gewalt und auch Freundschaft wurde geredet. Die Annäherung an die polnischen Kinder erfolgte anfangs sehr gehemmt. Gemeinsame Spiele und Sprachtraining führten aber mit der Zeit zu interessanten Begegnungen.

Aber auch so manche Schülerin oder Schüler sorgte bei der Klassenlehrerin Frau Kiep und dem Schulsozialarbeiter Herrn Kulke für eine Überraschung. Ungeahnte Talente wurde vor allem beim Theaterworkshop sichtbar und bereiteten den Kindern große Freude.

Kennenlernabende, Kino im roten Saal und Disko unterm Schlossdach rundeten die Klassenfahrt ab und sorgten bei der Abreise für gemischte Gefühle. Glücklicherweise bietet das Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz auch im kommenden Schuljahr interessante Projekte der interkulturellen Jugendbegegnung. Ein Wiedersehen ist also nicht nur gewünscht, sondern auch sehr wahrscheinlich.

dziękuję bardzo

Foto zur Meldung: Klassenfahrt 5a
Foto: Klassenfahrt 5a

Besuch der Gedenkstätte

(18. 02. 2020)

Zwei Tage nach dem Holocaust Gedenktag machte sich ein großer Reisebus von der Fontane-Schule auf den Weg zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Seit vielen Jahren gab es wieder eine Fahrt zu diesem Ort der deutschen Geschichte. Durch die finanzielle und persönliche Unterstützung der IB-Respect-Coaches, Fr. Affo-Tenin und Hr. Schneider, wurde ein Programm für alle zehnten Klassen der Fontane-Schule angeboten. Nach der Ankunft am Besucherzentrum konnten die geführten Gedenk-und Rundgänge starten. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch sehr gutes und erfahrenes Personal der Gedenkstätte Sachsenhausen über die Anlage geführt. Neben den Guides begleiteten jeweils noch die Klassenlehrerin Frau Wilhelm, der Klassenlehrer Herr Barucki, Schulleiterin Frau Soeffner und die beiden SPI Sozialarbeiter Herr Hussels sowie Herr Kulke ihre Zehner. Für alle Schülerinnen und Schüler war dies der erste Besuch in dieser Form. Durch die sehr verständlichen Einlassungen der Guides konnten die Jugendlichen gut nachvollziehen, auf welchem Terrain sie sich befanden. Ihnen wurde pädagogisch wertvoll und sensibel nahegebracht, welche Gräueltaten die Faschisten an diesem Ort der Menschheit angetan hatten. Ziemlich still wurde es bei den jungen Menschen, als die Gruppen die Schlafbaracken, Gaskammern und die Schuhprüfstrecke erreichten. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Ostwind wurden alle Fragen der Schülerinnen und Schüler umfänglich beantwortet. Einen bleibenden Eindruck hinterließ die Geschichte über die Menschenfolter des SS-Obersturmbannführer Rudolf Höß, der am 18.01.1940 800 Häftlinge bei Eiseskälte stundenlang zum Appell antreten ließ. An diesem Januartag starben über 140 Menschen an Erfrierungen. Diese und weitere Berichte über Sachsenhausen wurden von den Beteiligten noch auf der Rückfahrt besprochen und diskutiert. Zukünftig soll diese Art des Geschichtsunterrichtes jährlich stattfinden und also fortgeführt werden.

Skifahrt 2020

(18. 02. 2020)

Ein Eindruck der gelungenen Winterfahrt in diesem Schuljahr!

(Die Titel und Interpreten der 2 Musikstücke im Video sind: 1. Titel: "Jungle" / Jamie N Commons 2. Titel: "Weapon of Choice" / Fatboy Slim und Bootsy Collins)

Einladung an alle Eltern

(12. 02. 2020)

Liebe Eltern,

die seit mehreren Jahren in der Fontane Schule etablierte Gruppe der
Eltern, die sich zum Elternstammtisch trifft, hat auch in diesem Jahr wieder die Absicht, die funktionierende Zusammenarbeit der Eltern, Lehrer und Sozialarbeiter zu vertiefen.

Wenn Sie Lust und Zeit haben, uns in unserer Gruppe zu unterstützen, kommen Sie vorbei! Sie sind herzlich eingeladen - wir freuen uns auf Sie!

 

Alle Veranstaltungen und Termine finden Sie hier:

http://www.fontane-schule.de/seite/387498/eltern.html

Mit freundlichen Grüßen
A. Lesch

Einschulungsverfahren 2020/21

(26. 01. 2020)

Vom 10.02. - 21.02.2020 finden die Anmeldegespräche für die
Schulanfänger statt.

Wir arbeiten mit personalisierten Terminen zum Anmeldegespräch in
Verbindung mit dem Schulaufnahmegespräch.

Diesen Termin haben alle Eltern im Oktober 2019 erhalten.

Bitte kommen Sie zum Anmeldegespräch zusammen mit Ihrem Kind und bringen folgende Unterlagen mit:

* das Anmeldeformular (ausgefüllt)
* die Geburtsurkunde Ihres Kindes
* die Teilnahmebescheinigung an der Sprachstandsfeststellung (Kita)
* die Schulärztliche Stellungnahme des Kinder- und
  Jugendgesundheitsdienstes

Zwei Stunden Prävention gegen Extremismus an der Theodor-Fontane-Oberschule

(09. 12. 2019)

Vor Kurzem hatten die Schüler der Sekundarstufe I der Theodor-Fontane-Oberschule Potsdam zwei besondere Unterrichtsstunden. Besonders in dem Sinne, dass der Lehrer kein Lehrer der Schule war, sondern ein Aussteiger aus der Extremistenszene. Dieser stellte aber gleich zu Beginn klar, dass er nicht als Lehrer gekommen sei und die Schüler auch nicht belehren wolle. Er wollte mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen die Schüler davor warnen, extremistischen Vereinigungen beizutreten, und ihnen vermitteln, wie schwer es ist, wieder aus der Szene auszusteigen.

Maik Scheffler ist heute für die Initiative „Exit Deutschland“ tätig, eine Initiative, die Aussteigewilligen aus der rechtsextremen Szene und Familien, die ihre Angehörigen aus der rechtsradikalen Bewegung lösen wollen, hilft. Dieser Initiative ist es gelungen, in 20 Jahren 760 Aussteiger aus extremistischen Organisationen und Gruppierungen auf ihrem Weg zu begleiten.

Hauptberuflich arbeitet Maik Scheffler, der das Abitur und ein Studium absolviert hat, als sozialwissenschaftlicher Assistent und Bildungsreferent in Sachsen. Kaum vorstellbar, dass er früher selbst 15 Jahre lang in der rechtsextremistischen Szene aktiv war. In diese Szene hineinzugeraten, geht äußerst einfach und wird von den Jugendlichen zuerst gar nicht bemerkt. Maik Scheffler war einer, der immer eine Gruppe um sich herum brauchte. Gemeinsam mit Freunden traf er sich in einem Klub im ländlichen Raum. Das ging so lange gut, bis Rechtsextremisten auf die jungen  Leute aufmerksam wurden. Diese kamen nun auch immer zu den Treffen und versuchten, über die Texte ihrer Musik, die sehr emotional angelegt sind, den Jugendlichen ein Gefühl der Stärke zu vermitteln, ihnen zu vermitteln, dass sie Ahnung haben von der Politik, dass sie mitreden können. Nun organisierten sie sich in den Freien Kameradschaften, waren aktionsorientiert, gingen zu rechten Demos und Konzerten, übten auf der Straße Gewalt aus. Maik Scheffler machte später einen Versand auf und handelte mit CDs und Shirts, auf denen verfassungswidrige Inhalte waren. Dann ging er in die Politik und arbeitete aktiv in der NPD mit. Hier hatte er eine Mission zu erfüllen. Dabei zollte er Andersdenkenden keinen Respekt. Das waren für ihn Leute, die vom Staat manipuliert wurden.

Auf die Frage einer Schülerin, warum er ausgestiegen sei, antwortete Maik Scheffler, dass etwas passieren musste. Er hat sich nicht mehr wohlgefühlt in der rechtsextremistischen Organisation, er hatte keine Familie, er hatte gar nichts, er war bloß ein guter Nazi. Er begann sich zu hinterfragen, dass er doch eigentlich gar nicht gegen Juden und Ausländer ist. Und er hat gemerkt, dass er nicht alles sagen darf, und hat daran Kritik geübt. Ab sofort wurde er von seinen Gleichgesinnten fallen gelassen. Sie haben sich von ihm abgewendet, er war für sie gestorben, sie haben jeglichen Kontakt mit ihm abgebrochen, haben ihn von der Facebook-Seite gelöscht. Ab sofort war er völlig isoliert, hatte keine Freunde und keinerlei sozialen Kontakte mehr. Jetzt erst hat er gemerkt, dass es in der rechtsextremistischen Szene keine Freunde gibt, Rechtsradikale keinerlei Empathie haben und keine sozialen Beziehungen zu anderen aufbauen können.

Auf die Frage, wie andere auf seinen Ausstieg reagiert haben und wer ihm dabei geholfen hat, antwortet Maik Scheffler, dass es sehr schwer für ihn war. Alleine kann das keiner schaffen. Seine ehemaligen Freunde wollten mit ihm, einem Nazi, nichts mehr zu tun haben. Nur seine Mutter hat noch zu ihm gehalten. Und eben „Exit Deutschland“. Ohne genau zu wissen, was diese Initiative macht, hat er sich an sie gewandt und dort auch Unterstützung gefunden. Hier gab es immer jemanden, der für ihn da war, mit dem er reden konnte, bei dem er seine Vergangenheit aufarbeiten konnte. Er konnte soziale Kontakte knüpfen und wieder in die Gesellschaft integriert werden.

Zum Schluss hat Maik Scheffler die Jugendlichen noch vor den sozialen Netzwerken gewarnt. Diese seien sehr gefährlich und man müsse sehr sensibel damit umgehen. Rechtsextremisten sind immer auf der Lauer nach neuen Opfern.

 

Frau Kraneis

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Zwei Stunden Prävention gegen Extremismus an der Theodor-Fontane-Oberschule
Foto: Exit

William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen

(17. 04. 2018)

Nachdem der ursprünglich für Anfang März geplante Wettkampf aufgrund enormer Krankheitsfälle, sowohl bei Aktiven wie auch bei Lehrern, ausfallen musste, trafen sich nun am 17. April 82 Schüler und Schülerinnen aus 6 Schulen in der Turnhalle der Theodor Fontane Oberschule zum Nachholewettkampf.

Und dieser Tag sollte wieder zu einem „Fitnessfest“ werden. Tolle Wettkampfstimmung, hervorragende Organisation, klasse Wetter und natürlich beeindruckende Leistungen von den Aktiven, das alles kennzeichnete die Atmosphäre während dieses Wettbewerbs.

Weit über 100 Klimmzüge bei den Mädchen, Schlussdreisprünge im 8 m Bereich, Seildurchschläge, die an der 200er Marke kratzten oder über 40 Klimmzüge am Hochreck bei den Jungen – jeder hat mit Leidenschaft sein Bestes gegeben, denn jeder Punkt zählte nicht nur für die Einzelwertung, sondern auch für die Mannschaft.

Aber einer ließ alle anderen hinter sich. William Scheifler aus der Preußler Oberschule in Großbeeren holte sich auf Anhieb mit 46 Klimmzügen, 7,80 m im Schlussdreisprung, 131 Seildurchschlägen und 58 Barrenstützen unangefochten den Sieg bei den Jungen der Klassen 9 und 10. Freudestrahlend nahm er am Ende seinen Siegerpokal entgegen und da er mit seiner Leistung im Barrenstützen den seit 2007 bestehenden Rekord gebrochen hatte, gab es dafür noch einen Sonderpreis.

Die Athleten und Athletinnen unserer Schule haben wieder starke Leistungen abgeliefert.. Wir gratulieren Kevin Kubitza (9b) zum zweiten Platz und Magomed Khaykaroev (8a) zum dritten Platz in der Wertungsgruppe 9/10. Beachtlich sind auch die Platzierungen von Lucie Schrader und Stella Hergt (beide 9a), die bei den Mädchen der Wertungsgruppe 9/ 10 die Plätze 6 und 7 belegten. Erfolgreich waren auch Tyrel Karatas (9a) und Delano Zeschke (9b), die ebenfalls, in der mit 26 Aktiven am stärksten besetzten Altersklasse, die Plätze 6 und 7 belegen konnten.

Wenn wir es schaffen, im nächsten Jahr wieder eine vollständige Mannschaft aufzustellen, dann wird das Team „Fontane“ auch bei der Vergabe der Plätze in der Mannschaftswertung wieder ein Wort mitreden können.

In der Mannschaftswertung holte sich das Team des Humboldtgymnasiums wiederholt den Sieg, gefolgt von den Teams des Suttnergymnasiums sowie des Einsteingymnasiums.

V. Barucki

Foto zur Meldung: William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen
Foto: William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen

Gesägt und geschmückt

(16. 12. 2017)

Selbst gemacht. Mit gebastelten Sternen haben geflüchtete Schüler Weihnachtsbäume geschmückt – und gleich auch noch Vokabeln rund um die Adventszeit gelernt. Foto: Andreas Klaer

Flüchtlingskinder lernen an der Fontane-Schule weihnachtliche Bräuche kennen

 

Im ersten Moment sieht der Tannenbaum neben der Tafel nicht sonderlich spektakulär aus: Mittelgroß, geschmückt mit gelben Pappsternen und roten Papierstiefeln. Doch die Schüler der Theodor-Fontane-Oberschule, die den Baum geschmückt haben, haben eigentlich mit Weihnachten nicht allzu viel am Hut: Sie kommen größtenteils aus Syrien und sind muslimischen Glaubens.

 

Hardi Tit, seit drei Jahren an der Schule, hat einen der Sterne gebastelt. „Eineinhalb Stunden hat das gedauert“, erzählt der Achtjährige. Auch war er dran, den Klassenadventskalender zu öffnen: Eine kleine Papptüte mit Süßigkeiten hat er bekommen. „Wegen der Schokolade gefällt mir Weihnachten“, sagt er.

Die Kinder sollen Weihnachten nicht feiern, erklärt der Schulsozialarbeiter René Kulke, „aber sie sollen die Bräuche kennenlernen“. Kulke ist seit sechs Jahren an der Oberschule in der Waldstadt und dort Vertrauter für rund 500 Schüler der ersten bis zehnten Klassen – davon haben rund 70 einen Migrationshintergrund. „Seit gut drei Jahren arbeiten wir auch speziell mit Geflüchteten zusammen“, berichtet der 31-Jährige. Gemeinsam mit seinem Kollegen Jan Hussels von der gemeinnützigen Organisation „Teach First Deutschland“ hat er ein Konzept geschrieben – und eine finanzielle Förderung von knapp 500 Euro vom Landesamt für Soziales und Versorgung für die Aktion bewilligt bekommen.

 

Hussels ist seit Beginn des Schuljahres für 25 Stunden pro Woche vor Ort. Er soll Schnittstelle zwischen den Kindern mit Migrationshintergrund und ihren Lehrern sein. Rund 15 Schüler der Sekundarstufe betreut er, hilft ihnen im Deutsch als Zweitsprache-Unterricht (DaZ), bei der Berufsvorbereitung und bei Anträgen. Auch den Lehrern macht er Vorschläge. Wenn ein Schüler beispielsweise in einem Fach die Hausaufgaben nicht macht, fragt Hussels nach: Versteht er möglicherweise die Aufgaben nicht richtig? Manchmal helfen dann Kleinigkeiten, wie die Aufgabe leserlich an die Tafel zu schreiben.

 

Für das Weihnachtsbaum-Projekt fuhren die beiden Männer mit sechs Schülern der fünften bis achten Klassen – geboren in Syrien, dem Irak und in Kroatien – auf den Tannenhof nach Werder. Die zwölfjährige Rama Jakhadar erzählt in fast fließendem Deutsch: „Wir haben zusammen den Baum ausgesucht.“ Erst vor einem Jahr ist sie mit ihrer Familie aus Syrien nach Potsdam gekommen. Auch wenn Weihnachten zuhause kein Thema ist, findet sie das Fest schön. „Am letzten Schultag vor den Ferien basteln wir“, freut sich die Fünftklässlerin. „Ich finde es gut, dass wir solche Sachen machen.“ Begleitend dazu haben die Flüchtlingskinder im DaZ-Unterricht Weihnachtsvokabular gelernt und Einkaufszettel für das Projekt geschrieben.

 

Auf frühzeitige Integration wird an der Theodor-Fontane-Oberschule Wert gelegt, sagt Kulke. Anders als an anderen Potsdamer Schulen gibt es dort keine „Willkommensklassen“ für geflüchtete Kinder. Stattdessen besuchen sie von Anfang an die normalen Klassen und bekommen Deutsch-Förderung. Für dieses Konzept erhielt die Schule 2015 den zweiten Platz beim Integrationspreis der Landeshauptstadt. Auch bei anderen Kindern komme die Weihnachtsbaumaktion gut an, sagt Kulke: „Das finden die cool, dass muslimische Kinder hier ein Fest der Deutschen gestalten.“ Anne-Kathrin Fischer

Foto zur Meldung: Gesägt und geschmückt
Foto: Gesägt und geschmückt

Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe

(16. 08. 2011)

Das Mitarbeiterteam des „Breitband e.V.“ nutzte die Ferien, um Bilanz zu ziehen und um weitere Vorhaben zu planen. Dabei ist uns der Blick über den Tellerrand sehr wichtig. Seit zwei Jahren konnten wir unsere Zusammenarbeit mit drei Schulen unserer Region kontinuierlich intensivieren. Zu den Schulen, mit denen der Breitband e.V. einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat, gehören die „Waldstadtgrundschule“, die  „Theodor Fontane Oberschule“ und die „Fröbel“ Förderschule. Im Rahmen der Ganztagsschulentwicklung bietet der „Breitband e.V.“ wöchentlich die Projekte „Klettern“ am Kletterfelsen oder in der Boulderhalle des DAV, „Hausaufgabenbetreuung“ und „Seifenkistenbau“ an. Im Mittagsband nutzten die Schüler der Fontaneschule an zwei Wochentagen die Freizeitangebote des Jugendklubs „Hanns Eisler“. Neben der Pausengestaltung hatten die Schüler hier auch die Möglichkeit mit der Direktorin, Frau Siewert, oder der Schulsozialarbeiterin, Frau Borg, ins Gespräch zu kommen, aber auch, sich über die Angebote des Klubs zu informieren. Neben diesen Projekten wurden Klassenfeiern, Elternabende und Schul- und Sportfeste unterstützt. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Direktoren und Schulsozialarbeitern der Schulen war und ist es möglich, auf sozialpädagogische Bedarfe der Schulen zu reagieren.

 

So entstanden neue Angebote für zwei Formen von Projekttagen. Für Grundschüler der „Fairnesstag“ sowie für Schüler ab Klasse 7 der „Do-mi-no“ Tag. Diese Projekttage orientieren sich an der Lebens- und Verhaltensweise der jeweiligen Zielgruppe und wurden vom Mitarbeiterteam der Waldstadtklubs konzipiert und mit einigen Klassen durchgeführt. Eine intensive Vorbereitung der einzelnen Projektinhalte sowie die Vorabsprachen mit den Lehrern und der Schulsozialarbeiterin waren hierbei sehr wichtig.

 

Die Kooperation der Schulen mit den offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Die Schulen bekommen mehr Unterstützung durch Fachkräfte der Jugendhilfe, der Bekanntheitsgrad der offenen Einrichtungen und die damit verbundene Besucherzahl ist angestiegen und nicht zuletzt erhalten die Kinder und Jugendlichen der Region Unterstützung in ihrer Entwicklung und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

So konnten beide Einrichtungen des „Breitband e.V.“, der Kinderclub „Otto Nagel“ und der Jugendklub „Hanns Eisler“ durch einen erhöhten Bekanntheitsgrad ihre Besucherzahlen erhöhen. Es besuchten z.B. in den ersten sechs Monaten 2011 5227 Jugendliche die Jugendeinrichtung. Neben den täglichen Stammbesuchern fanden in dieser Zeit 298 Jugendliche zum ersten Mal den Weg in den Klub, um Freunde zu treffen, Angebote zu nutzen oder auch, um neue Bedarfe anzumelden.

 

Die Kinder des Kinderclubs „Otto Nagel“ stellten in Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern Kriterien für die Entwicklung ihres Clubs zum „Fairnessclub“ auf und so heißt es nun monatlich, diesen Titel zu erkämpfen und zu erhalten.

 

Der Verein Breitband e.V. und sein Mitarbeiterteam möchte sich hiermit noch einmal bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

Foto zur Meldung: Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe
Foto: Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe


Veranstaltungen

17.06.​2024
 
08.07.​2024 bis
12.07.​2024
 
16.07.​2024
 
 

Fotoalben


03. 03. 2020:
01. 03. 2020:
01. 03. 2020:
27. 10. 2019:
08. 05. 2019:
24. 03. 2019:
02. 12. 2018:
04. 11. 2018:
28. 05. 2018:
01. 02. 2018:
20. 09. 2017:
01. 09. 2017:
24. 06. 2017:
23. 06. 2017: