BannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Oberschule Theodor-Fontane

Vorschaubild

Zum Teufelssee
14478 Potsdam

Telefon (0331) 2898130
Telefax (0331) 2898131

E-Mail E-Mail:
Homepage: www.fontane-schule.de

Bildungsangebot 1. Fremdsprache: Englisch 2. Fremdsprache: Französisch 3. Fremdsprache: Russisch Wahlpflichtfach ab Klasse 7: Französisch WAT (Wirtschaft, Arbeit, Technik) Naturwissenschaften Wahlpflichtfach ab Klasse 9: Russisch Chemie/Biologie Kunst Informatik Arbeitsgemeinschaften: Zahlreiche Freizeitmöglichkeiten als Ganztagsschule: Sport (Basketball, Fußball. Handball, Fitness, Volleyball, Schach), Musik (Singen, Gitarre Flöte), Kunst (Malerei), Künstlerisches Gestalten, Schülerclub, Fontane-Freunde, Schülerzeitung "Tintenfass", Literatur, Bibliothek, Tanz, Schülercafé, "Odyssey of the Mind" (Teilnahme an internationalen Wettbewerben), Aquarium, Computer, Techn. Modellbau, Chemie, "Energiegeister". Das Angebot passt sich der Interessenlage an. Die Teilnahme an mindestens einer AG oder einem Kurs gehört zu Programm. Besonderheiten

  • Etwa 20 Ganztagsangebote für alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I am Dienstag, Mittwoch, Donnerstag im Mittagsband (AG, Kurse, Hausaufgabenerledigung mit Lehrerunterstützung).
  • In der integrierten Primarstufe wird Englisch als Begegnungssprache ab Klasse 1 unterrichtet.
  • Medienkabinett mit Internet-Anschluss zur ganztägigen Nutzung
  • Kontakte zu Schulen im Ausland (Polen, Frankreich u. a.)
  • Schulpartnerschaft mit der Gesamtschule Friedensthal in Herford/Westfalen
  • Umweltschule in Europa 2002
  • Teilnahme am Projekt "Schulqualität als Präventionsstrategie" und anderen Projekten
  • Für alle Schüler, die qualifiziert sind und es wünschen, ist im Rahmen des Schulverbundes neben dem allgemeinen Abitur ein Abitur mit berufsorientiertem Schwerpunkt Wirtschaft am OSZ II möglich.
  • Standort der gymnasialen Oberstufe ist die Filiale des Oberstufenzentrums II, Schilfhof 23, 14478 Potsdam.
  • Förderverein "Freunde der Fontane-Schule"
  • Frühstücks- und Mittagsangebot
  • Bemühungen um den Status "Europa-Schule"
  • Internetanschluss
  • Detaillierte Informationen zu allen Angeboten auf der Homepage der Schule

Aktuelle Meldungen

Abgabe der Facharbeiten Klasse 9

(12. 04. 2021)

Liebe Eltern und Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9,

liebe Klassenleiter,

 

nach den aktuellen Bestimmungen befinden sich die Klasse 7-9 wieder im Distanzunterricht. Das heißt, dass eine Ausweichregelung geschaffen werden musste bezüglich der Form der Übergabe der Facharbeiten.

 

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, mir ihre Facharbeit morgen, Dienstag, den 13.4.2021, in der Zeit von 8.00 Uhr - 8.30 Uhr persönlich am Schultor zu übergeben.

Des Weiteren ist eine Zusendung auf dem Postweg oder ein Einwerfen in den Schulbriefkasten (Flur im EG; Eingang Wirtschaftshof – dort wo die Autos parken) möglich.

Bitte gewährleistet/ gewährleisten Sie, dass die Facharbeit bis spätestens Mittwoch, den 14.4. (Briefkasten) oder Donnerstag, den 15.4. (Postweg) in der Schule vorliegt.

 

Ich wünsche allen viel Kraft für die nächsten Wochen im Distanzunterricht und hoffe, bald alle wieder in der Schule begrüßen zu können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

Schulbetrieb ab 12.4.2021

(08. 04. 2021)

Sehr geehrte Eltern & Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

leider müssen wir Ihnen und euch mitteilen, dass der Präsenzunterricht ab Montag, den 12.4.2021 für die Jahrgangsstufen 7-9 aufgrund der Pandemielage ausgesetzt wird.

 

Es findet daher ab der kommenden Woche (B-Woche) der Präsenzunterricht nur für folgende Klassen statt:

 

  • Jg. 10 Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, beginnend ab Montag, 12.4. mit Gruppe 2
  • Jg. 10 Prüfung Deutsch am 15.4. (gesamter Jahrgang)
  • Jg. 1-6 Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht, beginnend ab Montag, 12.4. mit Gruppe 2

 

Die Prüfungen in Klasse 10 finden wie geplant statt.

 

Die neue Teststrategie an Schulen ist bislang in Planung und den Schulen noch nicht abschließend bekannt. Bitte wenden Sie einen der bereits ausgeteilten Tests vor Antritt des nächsten Schulbesuchs an. Dies betrifft in der kommenden Woche die Jahrgänge 1-6 und 10:

 

  • Gruppe 2 am Montag
  • Gruppe 1 am Dienstag
  • Jg 10 zudem am Donnerstag vor der Deutsch-Prüfung

 

Weitere Tests sind in den Ferien geliefert worden und werden in der nächsten Woche an die Schülerinnen und Schüler bzw. Eltern verteilt. Schülerinnen und Schüler, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, da sie im Distanzunterricht sind oder weil die Eltern entscheiden, dass ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt (siehe unten), erhalten keine Tests.

Ab Montag, 19. April, gilt die Testpflicht. Das heißt: Ab dem 19. April ist die Durchführung der Tests Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht/Wechselunterricht.

Schülerinnen und Schüler, die nicht zweimal wöchentlich einen negativen Test vorlegen, werden automatisch im Distanzunterricht beschult. (Formular zum Nachweis folgt)

 

Pflicht zur Präsenz ist weiter ausgesetzt (Klassen 1-6)
Sie als Erziehungsberechtigte entscheiden darüber, ob Ihr Kind am Präsenzunterricht teilnehmen soll.

  • Die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht bleibt unberührt.
  • Sie informieren die Schulleitung formlos darüber, dass ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wird; die Entscheidung darüber bezieht sich auf die gesamte Schulwoche. 
  • Die Lehrkräfte sollen – soweit möglich – die Schülerinnen und Schüler mit Aufgaben versorgen und ihnen damit ermöglichen, sich das im Präsenzunterricht Vermittelte selbst anzueignen.
  • Ein Verzicht auf die Teilnahme am Präsenzunterricht in Grundschulen umfasst auch einen Verzicht auf die Teilnahme an Angeboten der Kindertagesbetreuung (Hort/Kindertagespflege) für diese Schülerinnen und Schüler.

 

Die Notbetreuung für die Klassen 1-6 findet weiterhin statt.

 

Der geplante Elternsprechtag am 19.04. kann aufgrund der Bestimmungen nicht in Präsenz stattfinden. Falls Sie Gesprächsbedarf haben, wenden Sie sich bitte an die entsprechende Lehrkraft (Die Mailadressen sind in der Vertretungsapp hinterlegt.)

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihr Schulleitungsteam

 

Aussetzen des Präsenzunterrichtes (Klasse 7-9) an den Prüfungstagen der 10. Klassen: 15.4., 20.4., 21.05.

(22. 03. 2021)

Lieber Schülerinnen und Schüler der Sek 1,

liebe Eltern,

 

an den o.g. Tagen finden die Abschlussprüfungen unserer 10. Klassen statt, für die wir ihnen maximale Erfolge und viel Glück wünschen.

 

Für alle anderen Schülerinnen und Schüler findet an diesen Tagen – unabhängig von anderen Regelungen – laut Ministeriumsbeschluss kein Unterricht statt. Sie werden an diesen Tagen Aufgaben zu Hause erledigen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

 

Abgabetermin der Facharbeiten Klasse 9

(22. 03. 2021)

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen,

 

wir hatten aufgrund des Lockdowns den Termin zur Abgabe der Facharbeiten verschoben.

In der Zwischenzeit hatte nun jeder die Möglichkeit eine Konsultation bei seinem Tutor/ seiner Tutorin wahrzunehmen.

 

Der neue Abgabetermin ist folgender:

Dienstag, 13.04.2021, in der Zeit von 9.35 – 9.55 Uhr und 12.30 – 13.00 Uhr

 

Ich nehme die Arbeiten bei mir im Schulleiterinnen-Büro entgegen.

 

Viele Grüße

J. Soeffner

Pflicht zum Präsenzunterricht bis zu den Osterferien ausgesetzt mit Ausnahme der Abschlussklassen

(21. 03. 2021)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

das Land Brandenburg hat heute (So.) die Pflicht zum Präsenzunterricht bis zu den Osterferien ausgesetzt - mit Ausnahme der Abschlussklassen (Jahrgang 10 & 13). 

 

Der Unterricht findet - wie geplant - statt.

Wenn Sie entscheiden, Ihr Kind im Homeschooling zu lassen, geben Sie bitte der Klassenlehrkraft oder dem Sekretariat Bescheid.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Schulleitungsteam

 

https://mbjs.brandenburg.de/aktuelles/pressemitteilungen.html?news=bb1.c.698287.de

SARS-CoV-2-Selbsttests für Schülerinnen und Schüler der OS Theodor Fontane mit Primarstufe

(20. 03. 2021)

Sehr geehrte Eltern,

 

das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat uns am 16.03.2021 mit der Umsetzung eines Testkonzeptes bezugnehmend auf das Corona-Virus betraut.

Alle Hinweise, der Elternbrief zur Einverständniserklärung und Medienberichte bis zum 14.03.2021 sind als gegenstandslos zu betrachten, da diese bereits überarbeitet worden sind. Meinen Elternbrief vom 18.3.2021 zum Thema haben Sie bereits über die Klassenleiter erhalten oder erhalten ihn in den nächsten Tagen.

 

Umsetzung des Testkonzeptes

Die Ausgabe der Selbsttests erfolgt an alle Schülerinnen und Schüler, deren Eltern bzw. Erziehungsberechtigte die freiwillige Selbsttestung (mit Ihrer elterlichen Unterstützung) zu Hause durchführen möchten.

  • Sie erhalten wöchentlich zwei Tests der Fa. Lunarix GmbH – Coronavirus (2019-nCOV) Antigentest, AT 282/21.
  • Diese Tests sollten zu Beginn und zum Ende einer Schulwoche durchgeführt werden!
  • Sollten Sie eine Ausgabe der Tests für Ihr Kind nicht wünschen, geben Sie bitte Ihrer Klassenleitung entsprechend Bescheid.

 

Was tun bei einem positiven Testergebnis?

  • Sollte ein Selbsttest positiv ausfallen, bitten wir Sie, die Schulleitung () und Ihren/Ihre Klassenlehrer/in zu informieren, um eine sofortige Unterbrechung der Infektionskette zu erreichen.
  • Lassen Sie einen PCR-Test durchführen!
  • Bis zum Erhalt des Ergebnisses des PCR-Tests bleibt Ihr Kind zu Hause und erhält die Schulaufgaben in Form des Distanzlernens (Cloud, E-Mail oder je nach Absprache).
  • Zudem müssen Sie einen positiven PCR-Test verpflichtend dem Gesundheitsamt der Stadt Potsdam () melden und zusätzlich Ihrem zuständigen Gesundheitsamt, wenn Sie einen Wohnsitz außerhalb der Stadt haben.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

Start Präsenzunterricht Klasse 7-9

(09. 03. 2021)

Liebe Eltern,

ab dem 15.03. startet nun auch der Wechselunterricht in den Klassenstufen 7 bis 9.  Der Unterricht findet je Klasse in zwei Gruppen und in A- und B-Woche statt. Die genauen Gruppeneinteilungen und Pläne erhalten Sie vom Klassenleiter zum Ende der Woche.

Beste Grüße

Ihr Schulleiterteam

Mittagsversorgung

(22. 02. 2021)

Liebe  Eltern,

ab morgen (23.02.2021) wird es wieder eine Mittagsversorgung durch die Firma Luna an unserer Schule geben. Auf Grund der Hygienemaßnahmen findet die Essensausgabe wie folgt statt:

Essenskinder, die nicht in den Hort gehen, können zwischen 12.30 und 13.00 Uhr an der Essensversorgung teilnehmen.

Hierzu gibt es folgende Regelungen:

Kinder im Präsenzunterricht bis 11.35 Uhr sowie Kinder im Distanzunterricht:

  • Können sich ab 12.30 Uhr das Mittagessen in einem von zu Hause mitgebrachten Behältnis abholen.

Kinder im Präsenzunterricht bis 12.30 Uhr:

  • Können um 12.30 Uhr das Mittagessen in der Mensa zu sich nehmen.

Möchten Sie eine der genannten Möglichkeiten wahrnehmen, dann bestellen Sie bitte wie gewohnt ihr Essen kostenpflichtig über die Internetseite des Caterers Luna.

Guten Appetit

Ihr Schulleitungsteam

Wechselunterricht beginnt in der Grundschule

(17. 02. 2021)

Liebe Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

in diesem Schreiben informieren wir Sie und euch über die schulische Organisation in der Zeit vom 22.2.2021 bis voraussichtlich 5.3.2021.

Grundschule

Wir starten ab dem 22.02.2021 bis voraussichtlich zum 5.03.2021 in der Grundschule in den Wechsel von Präsenzunterricht und Distanzunterricht. Dazu haben die Klassenleiterinnen die Klassen in 2 Gruppen geteilt. (Gruppe 1 und Gruppe 2) Diese Gruppen bleiben bestehen. Die Klassenleiterinnen werden die Eltern über die Gruppenzugehörigkeit nochmals informieren.      

Der Unterricht erfolgt in A- und B- Wochen.

A-Woche:
Die 1.Gruppe hat am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht, am Dienstag und Donnerstag Distanzunterricht.

Die 2.Gruppe hat am Dienstag und Donnerstag Präsenzunterricht und am Montag, Mittwoch und Freitag Distanzunterricht.

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Präsenzunterricht

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Distanzunterricht

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

 

B-Woche:    
Die 1.Gruppe hat am Dienstag und Donnerstag Präsenzunterricht, am Montag, Mittwoch und Freitag Distanzunterricht.

Die 2.Gruppe hat am Montag, Mittwoch und Freitag Präsenzunterricht, am Dienstag und Donnerstag Distanzunterricht.                                                                                                        

 

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Präsenzunterricht

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Distanzunterricht

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

Gruppe 2

Gruppe 1

 

Wir beginnen am 22.02.2021 mit der A Woche.

Im Präsenzunterricht erfolgt die Vermittlung des Unterrichtsstoffes. Für den Distanzunterricht gibt es Arbeitsaufträge und Hausaufgaben, die dann wieder im Präsenzunterricht kontrolliert werden.

Der Stundenumfang wurde etwas gekürzt, um den Wechselunterricht inklusive der Notbetreuung und den intensiveren außerschulischen Kontakt zu den Eltern und Schülerinnen und Schülern (nachfolgend SuS) abzusichern. (Den vorübergehenden Stundenplan erhalten Sie durch die Klassenlehrkraft.)
Zusatzangebote für SuS, die zu Hause unzureichende Lernbedingungen haben, können zurzeit nicht organisiert werden.

Die Klassen 1 bis 4 werden hauptsächlich von den Klassenleiterinnen unterrichtet.            
           


Für den Start in den Unterricht folgende Bitte an die Eltern: Bitte schicken Sie Ihre Kinder erst zu 7:40 Uhr auf das Schulgelände. Die Kinder sollen dann gleich in den Klassenraum gehen.           
Am 22.2. und 23.2. werden die Kinder von den Klassenleiterinnen auf dem Hof in Empfang genommen.

Ab Klasse 5 beginnt der Fachunterricht. Wenn es möglich ist, wird im Block unterrichtet.   
 

Sekundarstufe 1

Die Klassen 7-9 verbleiben weiterhin im Distanzunterricht.          
Für die 10. Klassen findet der Unterricht weiterhin täglich als Präsenzunterricht statt.

 

Maskenpflicht

Wer?

Gebäude

Hof

pädagogisches Personal

x

x

SuS der 1.-4. Klassen

x

 

SuS der 5.-10. Klassen

x

x

Das pädagogische Personal und SuS ab dem 15. Lebensjahr sind zum Tragen medizinischer Masken verpflichtet. SuS bis zum 14. Lebensjahr können, wenn die medizinischen Masken nicht passen, auch andere Masken tragen.
 

Weiterhin gilt

Weiterhin gilt, dass die einfachsten und effektivsten Schutzmaßnahmen gegen eine Corona-Infektion im Verantwortungsbereich jeder und jedes Einzelnen liegen:

• Auf korrekte Hust- und Niesetikette (ins Taschentuch oder in die Armbeuge) achten

• Regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen

• Berühren von Augen, Nase und Mund vermeiden          

Ungeachtet dessen, dass das Abstandsgebot zwischen SuS sowie diesen und den Lehrkräften formal nicht gilt (§ 1 Absatz 2 6.SARS-CoV-2-EindV), stellen wir sicher, dass alle unterrichtsorganisatorischen und räumlichen Optionen genutzt werden, damit in den Klassen und Lerngruppen im Rahmen des Möglichen Abstand gehalten werden kann. Bitte unterstützen Sie das Abstandhalten!

 

Eine Schulspeisung für Kinder, die nicht den Hort besuchen, ist nicht vorgesehen.

 

 

Ihr Schulleitungs-Team und G. Ehmke (Sonderpädagogin)                                                                                                                                                                                       

Verlängerung Distanzunterricht und Notbetreuung

(11. 02. 2021)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

vorerst bis 21. Februar werden alle Schülerinnen und Schüler ausschließlich im Distanzunterricht unterrichtet , das bedeutet: Lernen zu Hause unter Anleitung durch die Lehrkräfte. Das gilt vorbehaltlich den Regelungen in der erwarteten nächsten Eindämmungs-Verordnung.

Die Ausnahme hiervon bilden an unserer Schule die 10. Klassen, die sich im Präsenzunterricht befinden.

Für anspruchsberechtigte Schulkinder der 1. bis 4. Jahrgangsstufe findet eine Notbetreuung an der Schule zu statt, in Ausnahmefällen auch für die 5 und 6 Jahrgangsstufe.

Die Notbetreuung wird mindestens bis zum 21.Februar 2021 weitergeführt.

Bleiben Sie und ihr gesund!

 

Ihre und eure

Frau Soeffner

Schulleiterin

Elternbrief zur Zeugnisausgabe / Distanzlernen bis mindestens 12.02.2021

(26. 01. 2021)

Sehr geehrte Eltern der Oberschule Theodor Fontane mit Primarstufe,

 

zuerst einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung in den vergangenen Wochen. Das Distanzlernen stellt uns alle vor Herausforderungen, die wir nur gemeinsam meistern können. Uns ist bekannt, dass die Situation für viele Familien eine hohe Belastung darstellt. Die Kolleginnen und Kollegen versuchen, durch zunehmende Digitalisierung und telefonische Kontakte die Schülerinnen und Schüler, sowie Sie als Eltern zu unterstützen. Wichtig ist, dass jeder unter Berücksichtigung der besonderen Situation Verständnis aufbringt.

 

Auch die Zeugnisausgabe wird in diesem Jahr unter veränderten Bedingungen stattfinden: Nur die 10. Klassen erhalten ihr Zeugnis am Freitag, den 29.01.2021 persönlich im Rahmen ihrer Präsenzzeit. In allen anderen Klassen erfolgt anstatt einer persönlichen Übergabe die Zusendung auf dem Postweg.         (Klasse 6: bis 28.01.2021; Klasse 3 bis 5 sowie 7 bis 9: am 08.02.2021; Klasse 1 bis 2: LEBs bereits versendet – Telefongespräche wurde vereinbart)

 

Am Freitag, den 29.01.2021, wird die Notbetreuung für Berechtigte bis zur 4. Unterrichtsstunde für die Klassen 1 bis 6 durchgeführt.

 

Aus den Medien konnte man entnehmen, dass der Präsenzunterricht bis zum 12.02.2021 ausgesetzt ist. Momentan können wir Ihnen noch keine weiteren Auskünfte darüber geben, wie es ab dem 14.02.2021 weitergehen wird. Über unsere Homepage informieren wir Sie über Neuerungen.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern erholsame Winterferien. Bleiben Sie gesund!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner & K. Berlin

Schulleiterin & kommissarische Primarstufenleiterin

Facharbeiten Klasse 9

(26. 01. 2021)

Liebe Eltern der 9. Klässler,

liebe Schülerinnen und Schüler,

 

die Schreibzeit für die Facharbeiten endet regulär in den nächsten Tagen. Der Abgabetermin war auf den 8.2.2021 festgelegt.

 

Aufgrund der Situation in den letzten Wochen haben wir uns dazu entschieden, die Abgabefrist zu verlängern unter folgender Maßgabe:

  • Nach Beginn des Präsenzunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler binnen 14 Tagen Zeit, einen Konsultationstermin mit der betreuenden Fachlehrkraft zu vereinbaren und wahrzunehmen.
  • Der Abgabetermin wird festgelegt, sobald wir wissen, wann der Präsenzunterricht wieder startet. Dieser wird auf 14 Tage nach dem Start datiert.

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, nutzt die Zeit, um eure Facharbeiten fertigzustellen. Nutzt auch die Möglichkeiten, mit eurer betreuenden Lehrkraft telefonisch, per Mail oder per Video in Kontakt zu treten.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

 

Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.

(18. 01. 2021)

Liebe Eltern mit Kindern auf der Fontane-Oberschule mit integrierter Primarstufe,

fehlt es Ihnen an einem Arbeitsplatz für ihr Kind, ist der Computer defekt oder das Internetlimit erreicht? Gibt es häusliche Probleme oder hat ihr Kind einen Förderbedarf?

Dann melden Sie sich bitte bei dem Schulsozialarbeiter der Fontane- Oberschule Herrn René Kulke!

Denn seit dem 18.01.2021 gibt es für Schülerinnen und Schüler der Fontane- Oberschule ein zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V. und seinen beiden Kinder- und Jugendclubs.

Angeboten wird eine sozialpädagogische Betreuung im Otto-Nagel-Club (Kiefernring 31) für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 1 – 5 sowie eine sozialpädagogische Betreuung im Hans-Eisler-Klub (Saarmunder Str. 66) für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 6 – 9. Es gibt für die verschiedenen Klassenstufen unterschiedliche Zeitfenster. (Diese werden Ihnen nach der Genehmigung zugeteilt). Die Schülerinnen und Schüler erhalten dort die Möglichkeit, an einem ruhigen Arbeitsplatz ihre Homeschooling-Aufgaben zu erledigen. Freies W-Lan, die Nutzung der Computer und das Ausdrucken von Kopien, sind in dem Angebot mit enthalten. Begleitet werden die Kinder vor Ort von den Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern des Breitband e.V.

Achtung!!!

Da die Eindämmungsverordnung natürlich auch für die Potsdamer Kinder- und Jugendclubs gilt, ist es wichtig, dass Sie ihre Kinder vorher bei Herrn Kulke anmelden. Ohne eine schriftliche Genehmigung bekommt Ihr Kind keinen Zutritt in die Clubs.

Veränderte Öffnungszeiten!!!

Mo – Fr:  9.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Dieses Angebot richtet sich sozialräumlich an alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 1-9 der Fontane-Schule.

Kontakt René Kulke:

0331-2898144

0163-6137138

Bitte bedenken Sie, dass wir Sozialarbeitende auch nur Menschen sind und natürlich nicht 24/7 am Telefon sitzen.

[Arabische Übersetzung]

[Russische Übersetzung]

[Englische Übersetzung]

Foto zur Meldung: Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.
Foto: Zusätzliches Unterstützungsangebot in Zusammenarbeit mit dem Breitband e.V.

Zwei weitere Wochen Distanzunterricht

(08. 01. 2021)

Demnach bleibt der Präsenzunterricht weiterhin ausgesetzt und der Distanzunterricht wird um zwei Wochen bis zum 22. Januar verlängert. Ausgenommen bleiben weiterhin die Abschlussklassen.

 

Die vollständige Pressemitteilung vom Ministerium finden Sie als Download unten.

[Pressemitteilung]

Lieferung kostenfreies Mittagessen

(07. 01. 2021)

Liebe Eltern,

 

wir möchten Sie gerne unterstützen!

 

Haben Ihre Kinder in der Vergangenheit in der Kita oder in der Schule ein kostenreduziertes oder kostenfreies Mittagessen erhalten?

Falls ja, möchten wir Ihnen das Mittagessen während der Kita- und/oder Schulschließungen nach Hause liefern. Für Sie entstehen dabei keine Kosten.

 

Bitte haben Sie keine Scheu von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Wir möchten gerne einen kleinen Beitrag leisten, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen.

 

Was müssen Sie tun?

 

Bitte melden Sie sich möglichst umgehend bei der Landeshauptstadt Potsdam telefonisch unter 289 1865 oder per E-Mail . Bitte halten Sie bzw. teilen Sie unbedingt folgende Angaben mit:

 

1. Vor- und Nachname des Kindes (Name auf dem Klingelschild, sofern abweichend)

2. Geburtsdatum des Kindes

3. Ihre Anschrift

4. Name der Kita / Schule.

 

Eine Anmeldung über E-Mail kann nur mit den vollständigen vorgenannten Angaben (1. bis 4.) erfolgen. Unvollständige Anmeldungen können leider nicht berücksichtigt werden.

 

Wie geht es weiter?

 

Wir planen die Auslieferung ab Dienstag, den 12. Januar 2021. Dazu müssen Sie uns bitte spätestens bis Donnerstag, den 7. Januar 2021, 15 Uhr informieren. Spätere Meldungen sind selbstverständlich möglich, können dann aber erst ab dem Folgetag (13. Januar 2021 ff.) berücksichtigt werden.

 

Die Auslieferung bis zur Haustür (Achtung nicht Wohnungstür) soll von montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) und für die Dauer der Kita- und/oder Schulschließungen erfolgen. Bitte stellen Sie sicher, dass im Zeitfenster 11 Uhr bis 14 Uhr jemand Zuhause ist. Zur Vermeidung von Infektionen wird die Lieferung kontaktfrei erfolgen.

 

Das Essen wird warm angeliefert und ist dafür gedacht, von Ihren Kindern sofort gegessen zu werden.

 

Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter der o.a. Telefonnummer. Melden Sie sich!

 

 

Besten Gruß

In Vertretung

Noosha Aubel

Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport

 

Im Download finden Sie die Informationen in arabischer, kurdischer, englischer und russischer Übersetzung.

[Englisch]

[Russisch]

[Kurdisch]

[Arabisch]

[Persisch]

Angebote der Lernunterstützung der Stadt Potsdam

(18. 12. 2020)

Auf der Seite der Stadt Potsdam finden Sie viele kostenfreie Beratungs- und Hilfsangebote, die in der Zeit des Distanzlernens Unterstützung bieten. Auch finden Sie verschiedene Einrichtungen bei denen Aufgaben aus der Schulcloud ausgedruckt werden können.

 

https://www.potsdam.de/angebote-zur-lernunterstuetzung-und-beratungsstellen  

 

 

[Angebote Lernen und Beratung]

[Hilfe bei Schulaufgaben (z.B. Ausdrucken)]

Planung der Notbetreuung ab dem 4. Januar

(17. 12. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

die Planung der Notbetreuung im Januar für Klasse 1 - 4 erfolgt über die Internetseite der Stadt Potsdam. Auf dieser heißt es: 

 

"Mit den aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus ist ab dem 4. Januar 2021 der Präsenzunterricht auch an Schulen in Potsdam untersagt.

Für Kinder der ersten bis vierten Jahrgangsstufe, deren Eltern in kritischen Infrastrukturbereichen arbeiten, soll eine Notbetreuung eingerichtet werden. Das Land Brandenburg hat angekündigt, spätestens bis zum 22. Dezember 2020 zu definieren, auf welche Personenkreise dies zutrifft. Sobald feststeht, wer einen Anspruch auf Notbetreuung hat, werden alle Informationen zum Antragsprozedere sowie die entsprechenden Anträge auf folgender Seite zu finden sein":

 

https://www.potsdam.de/notbetreuung-ab-dem-4-januar-2021-planung

Ablauf und Schutzmaßnahmen vom 14.12.-08.01.2021

(14. 12. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

wir möchten Sie im Folgenden über die zusätzlichen Schutzmaßnahmen, die vorbehaltlich der abschließenden Entscheidung des Kabinetts für das Schulwesen ab dem 14. Dezember 2020 bis zum Beginn der Weihnachtsferien und nach diesen ab dem 04. Januar 2021 gelten werden.

 

Die darüber hinausgehenden schul- und lerngruppenspezifischen Informationen über die

schul- und lerngruppenspezifischen Details der Organisation von Schule und Unterricht erhalten Sie und

Ihre Kinder von den Schulleiter/innen und Lehrkräfte.

 

1. Schul- und Unterrichtsbetrieb in der Zeit vom 14. bis 18. Dezember 2020

 

  • Besuchen Ihre Kinder eine Abschlussklasse, gilt die Pflicht zum Besuch des Präsenzunterrichts, damit die Prüfungsvorbereitung so gut wie möglich erfolgen kann. Das betrifft unsere Jahrgangsstufe 10.
  • Für die Jahrgangsstufen 1 bis 6 entscheiden Sie, ob ihr Kind am Präsenzunterricht in der Schule teilnimmt. Bitte informieren Sie die Schule formlos, wenn Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen soll. Da die Pflicht zur Teilnahme am Distanzunterricht bestehen bleibt, halten Sie bitte Ihre Kinder in der Zeit, in der sie ansonsten am Unterricht teilnähmen, zum Lernen zu Hause an.

 

2. Schul- und Unterrichtsorganisation in der Zeit vom 04. Januar 2021 bis 08. Januar 2021

 

  • Besuchen Ihre Kinder die 10.Klasse, nehmen sie am Präsenzunterricht teil. Die Schulen sind gebeten, alle unterrichtsorganisatorischen und räumlichen Optionen zu nutzen, damit der Mindestabstand von 1,5 Meter nach Möglichkeit eingehalten werden kann.
  • Die übrigen Schüler/innen der Grundschulen und der Klassenstufen 7 bis 9 bleiben zu Hause und werden im Distanzunterricht unterrichtet.

 

3. Schul- und Unterrichtsorganisation ab dem 11. Januar 2021

 

In der 1. Kalenderwoche 2021 wird die Landesregierung im Zuge der Abstimmung einer Neufassung der Eindämmungsverordnung aufgrund der Ergebnisse ihrer Analyse des Infektionsgeschehens entscheiden, ob der Präsenzunterricht wieder ausgeweitet werden kann.

 

4. Ausweitung der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung

 

Die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Unterricht – mit Ausnahme des Sportunterrichts - wird auf die Schüler/innen ab der Jahrgangsstufe 1 ausgeweitet.

Eine weitere Ausnahme: Die Schüler/innen der Klasse 1-4 brauchen im Außenbereich der Schule keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

 

Ihnen und Ihren Kindern trotz allem ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2021 wünscht

mit freundlichen Grüßen

 

 

Birgit Rehbein

Stellv. Schulleiterin

[Pressemitteilung]

Ablauf für die letzte Schulwoche vor den Weihnachtsferien

(12. 12. 2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

gestern, am 11.12.2020, hat die Amtsärztin der Landeshauptstadt Potsdam gemäß des Infektionsschutzgesetzes Regelungen zum Schulbetrieb für den Zeitraum vom 14.12. bis 20.12.2020 angeordnet.

Für unsere Schule gilt:

Jahrgang 1-6: Der Präsenzunterricht wird ausgesetzt. Das bedeutet, wer sein Kind zu Hause betreuen kann, sollte das tun.                                        

                        Die Schule/ der Klassenlehrer/ die Klassenlehrerin sind darüber zu informieren.

Jahrgang 7, 8, 9: Distanzunterricht

Jahrgang 10:        Präsenzunterricht

Den Schülerinnen und Schülern im Distanzlernen werden Aufgaben in der Cloud zur Verfügung gestellt. (Link: https://schulportal.brandenburg.de/webbcloud?schulnr=113001 )

Weitere Informationen erhalten Sie über die Klassenlehrer und die Homepage der Schule.

 

Das Schulleitungsteam

 

Neue Eindämmungsmaßnahmen

(30. 11. 2020)

Liebe Eltern,

seit Dienstag, 1.12.2020, gibt es neue Eindämmungsmaßnahmen. Unter folgender Seite des Ministeriums können Sie sich weiter informieren: https://mbjs.brandenburg.de/kinder-und-jugend/weitere-themen/corona-aktuell.html

 

Besonders hervorzuheben ist die Maskenpflicht:

"Seit 1. Dezember gilt die generelle Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler im gesamten Schulbereich, also im Unterricht, in den Fluren und auf dem Pausenhof (§ 17Abs. 1 Eindämmungsverordnung)

 

Schülerinnen und Schüler  
Nur in der Grundschule gilt: Schülerinnen und Schüler ab dem vollendeten fünften Lebensjahr müssen eine Mund-Nase-Bedeckung nur außerhalb des Unterrichts tragen, also nicht im Unterricht.

 

Ab der Jahrgangsstufe 7 müssen alle Schülerinnen und Schüler auch im Unterricht eine Mund-Nase-Bedeckung tragen – mit Ausnahme des Sportunterrichts."

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung dieser Maßnahmen!

Vorlesetag

(18. 11. 2020)

Am Freitag, den 20.11.2020, findet der bundesweite Vorlesetag auch an unserer Schule statt. 

Traditionell können sich die Kinder ein Vorlesegenuss aussuchen. In diesem Jahr findet aufgrund der Umstände das Vorlesen in den Klassenverbänden statt. 

Ein zusätzliches Highlight haben wir in diesem Jahr allerdings dennoch für unsere Kinder in der Primarstufe. Lesen Sie selbst, was unser Sozialarbeiter René Kulke vorbereitet hat:

 

Die Geschichten von Greg, Asterix und Obelix, Anna und Elsa oder vom Drachen Kokosnuss bleiben auch über die Jahre spannend. Daher ist es egal ob ein Buch neu oder eben gebraucht ist. Frau Ukrow und Frau Buhr aus der Potsdamer Stadtverwaltung und Herr Gohr aus der Kinder-und Jugendbibliothek machten sich deshalb Gedanken, wie man all die vielen, spannenden und schönen Bücher den Potsdamer Kindern, die diese Bücher noch nicht kennen oder denen teilweise die Mittel fehlen sich die Bücher zu kaufen, zukommen lässt. Fakt ist, in den Haushalten müssen sie nicht verstauben und sollten deshalb gerettet werden. 
So sammelten sie also über Monate Bücher, um an den Potsdamer Schulen den bundesweiten Vorlesewettbewerb „Lehrer*innen lesen für Schüler*innen“ zu unterstützen.

 

Neben acht weiteren Schulen wird es auch in der Theodor-Fontane-Schule einen Stand mit Büchern geben. Am 20.11.20 wird der Schulsozialarbeiter René Kulke in der ersten Hofpause um 9.35 Uhr, also direkt nach dem Vorlesetag, im Lichthof im Grundschulbereich die Bücher ausgeben. Natürlich auch hier mit Abstand uns Maske. Die Bücherspenden sind für alle Kinder umsonst und dürfen nach dem Auslesen natürlich gerne weiter vertauscht werden.

 

Gerade in Zeiten von Kontaktbeschränkung und wenigen Alternativangebote, können Bücher und die enthaltenden Geschichten ganzen Abende und Wochenenden füllen und den Kindern somit etwas Abwechslung bieten.

 

Vielen Dank für das Engagement aus der Stadt sagt die Fontane-Schule und hofft darauf, dass sich dieses Projekt noch weiter etabliert.

 

René Kulke

 

In diesem Sinne wünsche ich unseren Schülerinnen und Schülern ein tolles Vorleseerlebnis in der Schule und mit Ihnen zu Hause.

 

Janine Soeffner

 

[Video]

Berufsorientierung- Infos für Eltern

(02. 11. 2020)

Seit Beginn dieses Schuljahres bietet die neue Website, elternpower-brandenburg.de  weitere Informationen über Berufs- und Studienorientierung sowie BStO-relevante Veranstaltungstermine für Eltern.

 

Foto zur Meldung: Berufsorientierung- Infos für Eltern
Foto: Berufsorientierung- Infos für Eltern

Verordnung über befristete Eindämmungsmaßnahmen

(01. 11. 2020)

Ab Montag (2. November) tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. 

 

Hier der Link zur Pressemitteilung des Landes Brandenburg:

 

https://www.brandenburg.de/sixcms/detail.php?gsid=bb1.c.681945.de

 

Achten Sie bitte weiterhin auf den Hygieneplan unserer Schule.

Projektfahrt der Klasse 5b

(30. 10. 2020)

Vom 28.9. bis zum 2.10.2020 verreiste die Klasse 5 b mit ihrer Klassenlehrerin Frau Albrecht und dem Schulsozialarbeiter Herrn Kulke zur Jugendbildungsstätte „Schloss Trebnitz“. Im Mittelpunkt dieses deutsch-polnischen Projektes stehen u.a. die interkulturelle Offenheit, Teamfähigkeiten und die Partizipation der Kinder.Viele der Mädchen und Jungen hatten sich bereits auf die polnische Partnerklasse gefreut, welche wir im vorherigen Jahr bei dem Projekt „Musikreise“ kennenlernen durften. Leider wurden wir bereits vor der Anreise mit dem Zug darüber informiert, dass es in unserer Partnerschule aus Gorzow Wielkopolski Coronafälle gab und die polnischen Kinder leider nicht ins Märkisch-Oderland reisen durften. So ergab sich für die 5b die Situation, dass eine Woche nur die Schüler*innen der Fontane-Schule im Fokus standen. Nachdem im „Schloss Trebnitz“ die erste Trauer wegen des Fehlens der Freunde aus Polen vorüber war, konnten die Workshops und Aktivitäten mit den polnischen Leiter*innen starten. Die Kinder konnten sich nun zwischen einem Kreativ- und einem Zirkusworkshop entscheiden. In Vorbereitung auf die Präsentation am Donnerstag wurde fleißig gemalt, geschrieben, kostümiert, fotografiert und trainiert. Begleitet wurden die Workshops von gemeinsamen Aktivitäten wie dem Bauen eines Tipi-Dorfes, Balancieren auf der Slackline, Fotoshootings, einer Dorf-Rallye, einem Filmabend, Museumsbesuchen, einem Picknick hinter dem Schloss, Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows und der abschließenden Abschiedsparty. Mit Spannung erwarteten die Gäste den Auftritt der beiden Gruppen und die Kinder fieberten schon seit dem Mittagessen ihrer Darbietung entgegen. Dann war er endlich da, der Moment als Diabolos und Jonglierbälle durch die Luft flogen, Einhörner, eine Königsfamilie, Glücksschweine und schreckliche Drachen in eine Fantasiereise aufbrachen und die ganz mutigen Schüler*innen am Trapeztuch durch den Saal schwebten. Für ihre grandiose Show erhielten die Kinder den tosenden Applaus der anwesenden Gäste. Wir danken dem Team vom Schloss Trebnitz, welches es uns wiederholt ermöglichte, als Klasse noch enger zusammenzuwachsen. Wir hoffen, im nächsten Jahr wieder dabei sein zu können; dann allerdings mit unseren polnischen Freunden. 

Projektfahrt 5b

Foto zur Meldung: Projektfahrt der Klasse 5b
Foto: Projektfahrt der Klasse 5b

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen

(26. 10. 2020)

Die Corona-Pandemie stellt uns alle vor neue Herausforderungen. Nach dem Lockdown stehen wir bei der Öffnung von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Schulen weiterhin im Spannungsfeld zwischen der Aufgabe, alle Beteiligten möglichst gut zu schützen und gleichzeitig das Recht auf Bildung und staatliche Fürsorge für Kinder und Jugendliche umzusetzen.

 

Die Landeshauptstadt Potsdam hat Empfehlungen zum Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen herausgegeben.

 

Unten finden Sie das Schreiben der Landeshauptstadt zum Download.

 

Bitte achten Sie auch auf den (aktualisierten) Hygieneplan.

[Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen]

Müllsammeln im Wald

(25. 10. 2020)

Die 7ten Klassen nutzten ihren Wandertag, um im Wald Müll zu sammeln.

Auf den Vorschlag ihrer Klassenlehrerin auf dem Weg zum Teufelssee Müll zu sammeln, reagierten die Schüler zunächst nicht sehr begeistert. Einerseits hört sich so eine Aktion wenig spektakulär für Jugendliche an und andererseits wussten sie aus der Erfahrung vergangener Aktionen, dass es auch anstrengend werden kann. Nachdem der Kontakt zum Revierförster hergestellt und dessen Dankbarkeit kommuniziert wurde und schließlich auch aus Einsicht, starteten am 2.10.2020 die beiden 7ten Klassen dann doch recht motiviert und bestens ausgestattet mit Handschuhen, Müllsäcken und einem Wagen in den Wald.

Wie erwartet wurden wir schnell fündig und fanden neben halben Wohnzimmereinrichtungen vor allem achtlos Dahingeworfenes. Die Schüler durchstreiften das Unterholz oder wurden direkt am Wegesrand fündig. Teilweise schleppten die Schüler 20kg-schwere Säcke Müll zum vereinbarten Sammelpunkt oder füllten die Säcke am Zielpunkt auf. In Anbetracht der vergangenen sehr trockenen Sommer und damit verbundener Waldbrände fanden wir erschreckend viel Glas bzw. Flaschen, welches ja zudem eine tödliche Fälle für kleinere Lebewesen sein kann. Plastikfetzen und Styroporreste waren meist nicht 100%ig zu entfernen und werden in Zukunft ein Teil des Mikroplastik-Problems sein und wieder in unserer Nahrungskette landen.

Am Ende sammelten wir nicht nur eine beachtliche Menge Müll in mindestens 8 Säcken, sondern hatten auch eine Menge Spaß und genug Zeit zum Rumalbern und Quatschen, so dass sich unsere 7t-Klässler bestimmt als 8t-Klässler wieder überzeugen lassen, so einen Wandertag durchzuführen.

Wir sind stolz auf euch und vielen Dank an Euch von den vielen Eichhörnchen, Waldmäusen, Ringelnattern, Erdkröten, Rotkelchen und so weiter …

Die Klassenlehrerinnen Frau Rösler und Frau Maut

Rundenlauf am 05.10.2020

(07. 10. 2020)

In diesem Jahr nahm erstmals auch eine Gruppe Lehrer*innen am Rundenlauf der Fontane-Schule teil. Immerhin konnten die Kolleginnen und Kollegen bei leichtem Nieselregen 307 Runden erlaufen und wären im Schulranking auf Platz zwei gelandet. Für die Lehrer*innen, Referendar*innen und den Schulsozialarbeiter waren diese 30 Minuten eine schöne Abwechslung zum sonst sehr stressigen Schulalltag. Nebenher war es auch für die Schüler*innen schön zu sehen, dass die Schulleiterinnen und ihre Lehrer*innen doch noch einige Kilometer mithalten konnten.

 

 

R. Kulke

„Aktionstag“ war ein voller Erfolg

(04. 10. 2020)

Die Deutsche Schulsportstiftung hatte einen deutschlandweiten  Aktionstag unter dem Motto „Jugend trainiert“ – gemeinsam bewegen“ ausgerufen.

Am 30. September 2020 sollte ein nachhaltiges Signal für die Notwendigkeit von Bewegung, Sport und Spiel im schulischen Alltag gesetzt werden. In Brandenburg beteiligten sich 66 Schulen am Aktionstag –  bundesweit waren es 1.273 Schule

                             und wir waren mit dabei!!!!!!

 

Sportministerin Britta Ernst: „Ich freue mich, dass so viele Schulen, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte am 30. September an diesem Aktionstag mitmachen. Gerade in Zeiten der pandemiebedingten Einschränkungen sind Sport und Bewegung enorm wichtig – sie fördern das Wohlbefinden und die gute Laune und das gemeinsame Sporttreiben zudem den Teamgeist und das Miteinander.“ 

 

Und all das, was die Sportministerin hier aufgezählt hat, war bei UNSEREM Staffellauf zu sehen und zu spüren. Alle beteiligten Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 1 – 10 haben das „Beste“ aus sich herausgeholt und bis zum letzten Meter für Ihr Team gekämpft.

Klar, es gab auch Momente, wo ein Raunen durch die Massen ging. Da wurde der Staffelstab mehrfach verloren oder es gab am Wendepunkt auch den einen oder anderen Ausrutscher. Aber ans Aufgeben dachte keiner. Es wurde schnell weitergerannt, angefeuert und geklatscht – die Stimmung war gigantisch und das wunderschöne Wetter wirkte wie ein „Dankeschön“ an alle, die sich für die Vorbereitung und Durchführung dieses schulischen Sportevents eingebracht hatten.

Um die Platzierungen auf Klassenstufenbasis auch fair bewerten zu können, war diesmal nicht die Gesamtzeit entscheidend, sondern die gelaufene Durchschnittszeit des Teams.

Bei der unmittelbar nach dem Lauf erfolgten Auswertung gab es großen Jubel bei den Siegern, aber traurig war eigentlich keiner an diesem Tag, denn jeder Aktive hatte sich bewegt und „was für seinen Körper gemacht und sich für seine Klasse eingesetzt“! 

Und das ist eigentlich das, was wirklich zählt!!!!

Nochmals herzlichen Glückwunsch allen Siegerteams und ein großes Dankeschön allen, die aktiv mitgemacht haben.

 

V. Barucki

[Ergebnisse Grundschule]

[Ergebnisse Sek I]

Foto zur Meldung: „Aktionstag“ war ein voller Erfolg
Foto: „Aktionstag“ war ein voller Erfolg

Der „Big Challenge“ Englischwettbewerb im Coronajahr

(28. 09. 2020)

Da gab es bei vielen Schülerinnen und Schülern aus den

9 Teilnehmerländern (Deutschland, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Polen, Spanien, Frankreich, Österreich und Italien) im Frühling dieses Jahres traurige Gesichter, denn keiner wusste genau, ob es unter den dramatischen Bedingungen, die die Pandemie mit sich brachte, überhaupt einen Englischwettbewerb geben würde.

Und es hat auch recht lange gedauert, bis letztendlich mutig entschieden wurde, dass  der „Big Challenge“ Wettbewerb auch trotz Corona, Lockdown und Homeschooling stattfinden wird!

Sicherlich musste vieles umorganisiert werden und der Zeitraum zum Schreiben des Tests wurde von 2 Tagen auf nahezu 2 Monate verlängert.

Die Freude bei den 35 Teilnehmer*innen  aus unserer Schule war groß und  bis zum „Big Challenge Day“ – wir mussten aufgrund der Abstandsreglungen und der unterschiedlichen Präsenzzeiten in der Schule, das Schreiben des Tests auf mehrere Tage verteilen – wurde noch fleißig, vor allem auf der Homepage von „Big Challenge“, geübt.

Und auch diesmal waren wir wieder recht erfolgreich dabei. Allein fünf SuS haben die 200 Punktegrenze überschritten – Super!!!!!

 

        Luca Heuer                                       / 5a, jetzt 6a     / 268 Pkt

       Michelle Nadine Leonhardt               / 9b, jetzt 10b  / 235 Pkt

       Tabea Ritter                                      / 6a, jetzt 7. Kl  / 207,5 Pkt

       Emma Fischer                                  / 6b, jetzt 7. Kl / 207,5 Pkt

       Best Igbinnosa                                 / 5b, jetzt 6b    / 204 Pkt

 

Folks, that was a great job!

Aber angestrengt haben sich alle und jeder konnte nach der Auswertung nun endlich sein schickes „Diploma“ in Empfang nehmen.

Und das war noch lange nicht alles. Für jeden waren diesmal noch drei zusätzliche Preise mit dabei, angefangen vom New York-Poster, bis hin zur Powerbank für’s Smartphone.

Am Ende strahlten bei allen die Gesichter und auf die Frage, wer denn Lust hätte, auch im nächsten Jahr wieder mitzumachen, zeigten alle Finger nach oben!!!

 

Na dann, nochmals „Congratulations!!“  und wir sehen uns beim

„Big Challenge Day“ 2021 bestimmt wieder!

 

 

Eure En-Lehrer Frau Wilhelm und Herr Barucki

Foto zur Meldung: Der „Big Challenge“ Englischwettbewerb im Coronajahr
Foto: 2020 Big Challenge

Ablauf vor Schulbeginn, 
Schullalltag und Ganztag

(28. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Schuljahr ist gut angelaufen und die ersten 3 Wochen haben gezeigt, dass der Schulalltag auch unter den gegebenen Umständen erfolgreich durch alle Beteiligten gemeistert wird. Wir können allen Schülerinnen und Schülern den Schulbesuch ermöglichen und bieten die gesamte Stundentafel an. Die meisten Beteiligten halten sich an die Maskenpflicht und die Abstandregelungen. Ich weise Sie an dieser Stelle darauf hin, dass der Verordnungsgeber in § 2 Abs. 1 Nr. 8 SARS-CoV-2-UmgV die grundsätzliche Verpflichtung der Schülerinnen und Schüler zum Tragen der Mund- und Nasenbedeckung in den Fluren, Treppenhäusern und beim Anstehen der Mensa von Schulen vorgeschrieben hat. Bitte denken Sie daher weiterhin daran, ihrem Kind täglich eine Maske mitzugeben, um sich und andere zu schützen. Die Schule kann zurzeit keine weiteren Masken ausgeben.

 

Die Eltern unserer kleinen Schüler bitten wir zudem, ab sofort ihr Kind vor dem Schultor zu verabschieden und den Weg auf den Schulhof aus der Ferne zu beobachten. So tragen Sie nicht nur zur Selbständigkeitsentwicklung Ihres Kindes bei, sondern auch zu einem ungestörten Schulablauf. Alle schulfremden Personen, die das Schulgelände und –gebäude betreten, müssen sich im Sekretariat anmelden und registrieren lassen. Die neuen Maßnahmen im Umgang mit Covid 19 sind für uns alle eine Umstellung und Herausforderung. Deshalb ist es umso wichtiger, dass Sie uns beim Gelingen des Schulalltages unterstützen und sich an die Regeln halten. Dies beginnt auch schon vor dem Schulgelände. Bitte zeigen Sie sich vorbildlich, wenn sie vor dem Schulgelände warten.

 

Der Ganztagsbetrieb (Mittagsband in der Sekundarstufe und AGs in der Primarstufe) kann vorerst aufgrund von Regelungen des Ministeriums für das erste Schulhalbjahr nicht angeboten werden.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner                                   K. Berlin

Schulleiterin                                 Kommissarische Primarstufenleiterin

Ansprechen von GS Kindern in der Waldstadt

(28. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

wie die Schulleitung heute, Freitag, den 28.08.2020, erfuhr, kam es gestern auf dem Nachhauseweg durch einen unbekannten Mann zu Ansprechversuchen zweier Mädchen unserer Schule.

 

Die Mutter erstattete Anzeige.

In der Schule und im Hort werden Belehrungen durchgeführt.

 

Bitte unterstützen Sie uns als Schule, indem Sie mit Ihren Kindern das Verhalten gegenüber Fremden auch in der Familie regelmäßig thematisieren.   

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner                                            K. Berlin

Schulleiterin                                         kom. Primarstufenleiterin

"Wir für unsere Kinder"- Einladung an alle Eltern

(18. 08. 2020)

Wir sind Eltern von Schülern und Absolventen der Fontane Schule, die sich regelmäßig, ca. alle 2 Monate in einer zwanglosen Runde treffen, um an der Schule aktiv mitzuwirken und das Schulleben zu gestalten.

Erfolgreiche Projekte, welche wir ins Leben gerufen haben, ...

(bitte Download anklicken)

[Wir für unsere Kinder]

Hygieneplan auf arabisch

(15. 08. 2020)

Die Übersetzung des Hygieneplans können Sie hier herunterladen

[Hygieneplan_arabisch]

Elterninfo Schulstart

(07. 08. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

das neue Schuljahr startet, wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, im „Regelbetrieb“. Unser Team freut sich von daher sehr, alle Schüler und Schülerinnen im neuen Schuljahr zum Schulstart begrüßen zu können. Eine große Bereicherung sind darüber hinaus auch unser acht neuen, jungen Kollegen- und Kolleginnen, unsere neue Schulsekretärin und drei Lehramtsanwärter und –Anwärterinnen. Allen ein herzliches Willkommen!

 

Trotz oder gerade wegen der umfassenden Schulöffnung am Montag gilt es einige Dinge für einen reibungslosen Start zu beachten. Auf der Homepage finden Sie die auf die vorherrschenden Bedingungen angepasste Ergänzung zum Hygieneplan. Bitte lesen Sie diese sorgfältig und besprechen Sie diese mit Ihren Kindern. Beachten Sie insbesondere die ab Montag, den 10.8.2020, geltenden Maskenpflicht auf den Fluren, den Toiletten, im Treppenhaus, der Aula und beim Anstehen in der Mensa.

 

Weiterhin ist es notwendig, dass Sie uns die mit denen zum Schulstart ausgeteilten Materialien ausgehändigte Belehrung über das Verhalten bei Verdacht auf Covid 19 unterschreiben und der Klassenlehrkraft binnen einer Woche zuleiten.

Ich mache Sie an dieser Stelle darauf aufmerksam, dass ein Corona bedingtes Fernbleiben vom Unterricht nur aufgrund eines vom Arzt ausgestellten Attestes entschuldigt werden kann.

 

Die Klassenleiter und ich werden Sie in den kommenden Wochen weiterhin über verschiedene Kanäle (Homepage, Elternverteiler) mit allen wichtigen Informationen versorgen. Dies ist insbesondere notwendig, da die Arbeit in den Gremien (so auch die Elternversammlungen) auf das Nötigste begrenzt werden sollen.

 

Ich wünsche allen einen gelungenen Start in das Schuljahr 2020/ 2021.

 

Ihre Schulleiterin

J. Soeffner

[Hygieneplan]

Einladung Einschulung

(14. 07. 2020)

EinladungUnten finden Sie die Einladung als Download.

[Einladung Einschulung]

Sommercamp in der Waldstadt

(26. 06. 2020)

SommercampWann: 13.07.2020 – 17.07.2020 immer von 09-15 Uhr
Wo: Oberschule Theodor Fontane
Für wen: Kinder im Alter von 6-12 Jahren (max. 30 Kinder)

Mit wem: Schulsozialarbeit und Lehrer*innen in Sommerferienlaune 

Adresse zur Anmeldung:

mit Name, Vorname, Alter, Dauer der Teilnahme, Emailadresse, Telefonnummer und was sonst noch wichtig ist. (Anmeldung ist möglich ab 26.06.2020)

Sonstiges:Wir schicken nach der Anmeldung noch Unterlagen, die die Eltern ausfüllen und unterschreiben sollen. Für die eigentliche Ferienwoche gibt es dann auch eine Telefonnummer, die für wichtige Informationen genutzt werden kann.



 

[Sommercamp-alle Infos]

Schuljahresorganisation 2020-21

(24. 06. 2020)

Liebe Eltern,

 

ergänzend zum Schreiben des Ministeriums folgende Korrektur: Der letzte Satz in dem Elternbrief ist hinfällig. Selbstverständlich müssen die Stundenpläne nicht am letzten Schultag bzw. in der ersten Ferienwoche an die Eltern übermittelt werden. Die Schulen übermitteln die Stundenpläne, sofern möglich in der letzten Ferienwoche bzw. händigen diese am ersten Schultag, sprich dem 10. August 2020 aus. Die Stundenpläne an der Fontane Schule werden - wie in jedem Jahr - am ersten Schultag bekannt gegeben. 

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Elternbrief]

[Schülerbrief]

Individuelle Lernhilfe + unterrichtsergänzende Projekte im ONC

(19. 05. 2020)

"Die Aufgaben aus der Schule fallen schwer? Oder ihr wollt mal in einer anderen Umgebung lernen? Der ONC bietet jetzt genau das richtige für diese sonderbare Zeit an. Per einfacher Anmeldung gibt es hier Lernhilfe, ganz auf euch zugeschnitten. Eben individuell :)"

 

Individuelle Lernhilfe + unterrichtsergänzende Projekte im ONC werden für Schülerinnen und Schüler bis Klasse 6 angeboten. Unter folgender Internetseite finden Sie weitere Infos:

 

http://www.breitband-ev.de/home/

 

Infos zum Schulessen

(19. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

Sie können Ihre Kinder wieder für die Schulspeisung anmelden! Die Anmeldung läuft wie gehabt über LUNA.

 

Bleiben Sie gesund.

[Information zur Schulessenversorgung]

Wiedereinstieg ab 25. Mai 2020 – Klassen 1 bis 4

(18. 05. 2020)

Sehr geehrte Eltern,

 

auf unserer Homepage und über den Elternmailverteiler haben Sie bereits einen Überblick erhalten, wie die Beschulung der einzelnen Klassenstufen bei uns an der Schule ab dem 25.5.2020 geplant ist.

 

Bitte teilen Sie Ihrer Klassenlehrerin bis zum 20.05.2020 mit, ob ihr Kind:

 

a) selbständig allein nach Hause gehen darf

b) abgeholt wird

 

Es gibt noch keine offiziellen Bestimmungen zur Öffnung der Horte. Bisher gelten nach wie vor die Regelungen zur Notfallbetreuung.

 

c) Sofern sich Ihr Kind in der Notfallbetreuung befindet, teilen Sie uns das bitte mit.

 

Achtung: Kein regulärer Hortbetrieb!

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Katja Berlin

Komm. Primarstufenleiterin

Schulgeschehen vom 25.05. – 24.06.2020

(14. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

heute nun folgen die Informationen zum weiteren Schulgeschehen vom 25.05. – 24.06.2020.

 

Jede Klasse kommt vor den Ferien noch mehrfach, an jeweils zwei Tagen pro Woche, zur Schule. An welchen Tagen welche Klasse vor Ort sein wird, können Sie der Anlage 1 entnehmen.

Der Unterrichtsbeginn wird gestaffelt geplant:
1. und 2., 7. und 9. Klassen: 7:55 Uhr

3. und 6., 8. Klassen: 8:05 Uhr

4. und 5. Klassen: 8:30 Uhr

Der jeweilige Unterrichtsbeginn ist zudem täglich in der Vertretungs-App abrufbar.

Bitte beachten Sie und belehren Sie Ihre Kinder, dass die Ankunftszeit auf dem Hof zur Treffzeit zu erfolgen hat (10 Minuten vor dem Unterrichtsstart). Somit vermeiden wir ein Vermischen der Lerngruppen.

 

Ich erinnere an dieser Stelle noch einmal an die Anlage zum Hygieneplan (auf der Homepage) und bitte Sie, diesen mit Ihren Kindern durchzusprechen. Dieser dient in der Schule als Belehrungsgrundlage. Es ist zwingend notwendig, dass sich die SuS an diese Regeln halten.

 

Darüber hinaus bitten wir schulfremde Personen (also auch Sie als Eltern) beim Betreten der Schule einen Mundschutz zu tragen. Wir empfehlen Ihnen, auch den Kindern einen Mundschutz mitzugeben (z.B. für den Gang zur Toilette).

 

Zeigt Ihr Kind Krankheitssymptome, ist es nicht zur Schule zu schicken.

 

Wenn Ihr Kind oder eine andere im Haushalt lebende Person zur Risikogruppe gehört und Sie entscheiden, dass Ihr Kind nicht zur Schule kommen kann, informieren Sie bitte die Klassenlehrkraft bis zum 20.05.2020. In diesem Fall bekommt Ihr Kind weitere Aufgaben für das Homeschooling.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Anlage 1]

[Schülerbrief]

[Elternbrief]

*** Bescheidausgang Ü1 Verfahren (Einschulung) ***

(13. 05. 2020)

Liebe Eltern der zukünftigen ersten Klassen,

aufgrund der aktuellen Situation wurde der Postausgang der Bescheide zur Aufnahme und Rückstellung der Einschulungskinder von dem 15.5.2020 auf den 26.5.2020 verlegt.

 

Janine Soeffner

Bücherzettel

(12. 05. 2020)

Liebe Eltern,

 

ab sofort sind die Bücherzettel für das kommende Schuljahr in der Cloud abrufbar.

Die Bezeichnung lautet einheitlich: Bücherzettel_Klasse (Bsp.: Bücherzettel_5 oder Bücherzettel_Förder_5)

 

Bitte beachten Sie die Frist zur Abgabe der Nachweise für die Freiexemplare.

 

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner

Berufsberatung  

(11. 05. 2020)

Eigentlich ist derzeit „Hochsaison“ für die Aktivitäten der Berufsberaterinnen und Berufsberater an den Schulen. Doch in diesem Frühjahr ist alles anders: Seit einigen Wochen erleben wir alle eine (Ausnahme-)Situation, die vor allem den schulischen und damit beruflichen Alltag stark verändert hat und weiterhin verändern wird. 

Da die Herausforderungen nach Schließung der Schulen und nun mit der schrittweisen Wiederaufnahme des Schulbetriebes mehr als anspruchsvoll sind, steht in solchen Zeiten das Thema „Berufs- und Studienwahl“ sicherlich nicht an erster Stelle der „To-Do-Liste“ von jungen Menschen, deren Lehrkräften und Eltern. 

Um dennoch weiter Unterstützung für dieses Thema anzubieten, möchte ich Sie hiermit wissen lassen:

 

Ihre Berufsberatung ist weiterhin für die Schülerinnen und Schüler, deren Eltern sowie für die Lehrkräfte da!!!

 

Auch wenn es aktuell noch nicht gestattet ist, persönlich an Ihre Schule zu kommen und (Einzel-) Gespräche mit Schülerinnen und Schülern zu führen, kann über die bekannten Kommunikationswege (Telefon, Mail) Kontakt zur Berufsberaterin aufgenommen werden.

 

Darüber hinaus gibt es ab dem 11.05.2020 eine regionale Hotline der Berufs- und Studienberatung, unter der alle Anliegen und Fragen rund um die Themen Ausbildung, Berufs- und Studienwahl angenommen, geklärt und beantwortet werden.

Zu erreichen sind wir in der Zeit von 11:00 Uhr – 16:00 Uhr unter     0331 / 880 5000.

 

Jana Erlecke

Teamleiterin für Berufs-und Studienorientierung

sowie Ausbildungsvermittlung in der Jugendberufsagentur

Durchwahl:  0331/880 1907

E-Mail:   

Besucheranschrift

Jugendberufsagentur Potsdam 
Horstweg 96
14478 Potsdam

 

Postanschrift
Agentur für Arbeit 
14462 Potsdam

[Sondernewsletter der Berufsberatung]

Schulbetrieb im Mai

(09. 05. 2020)

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

anbei der Ablauf für die Woche vom 04.05.- 08.05. für Klasse 6, 9 und 10. 

 

Ab Montag, den 11.05.2020 starten die 5. Klassen. Ihr Unterricht beginnt täglich um 8.25 und endet um 11.35 Uhr. Die Schülerinnen und Schüler werden von ihrer Lehrkraft auf dem Schulhof abgeholt (siehe Zuteilung auf dem Vertretungsplan). Bitte auch auf dem Hof: Abstand halten!

 

[Schulbetrieb 04.05.-08.05.2020]

[Schülerbrief]

[Elternbrief]

Hygieneplan

(27. 04. 2020)

Liebe Eltern,

 

heute ist nun der Schulbetrieb gestartet und ich bin ganz stolz auf unsere 10. Klässler, die sich mehr oder weniger ;-) vorbildlich verhalten haben.

Wir gehen morgen in die detailliertere Planung für die nächste Woche, wenn dann auch die 9. und die 6. Klassen wieder beschult werden.

 

Anbei die Anlage zum Hygieneplan. Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern die Regeln und deren Einhaltung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

J. Soeffner

Schulleiterin

[Hygieneplan]

Känguruwettbewerb 2020

(23. 04. 2020)

Der Wettbewerb findet auch unter den besonderen Umständen der Schulschließungen statt. Unsere Schule hat sich entschieden, sofort bei Schulstart einen Termin festzulegen. Die Kinder bleiben also angemeldet und können sich auf Knobelaufgaben und tolle Preise freuen.
Und für alle, die jetzt schon knobeln möchten, gibt es auf der Seite www.mathe-kaenguru.de  „Mathe mit dem Känguru für zu Hause".

 

Schulbetrieb nach den Osterferien

(17. 04. 2020)

Liebe Eltern und liebe Schülerinnen und Schüler, 

 

nach den Pressekonferenzen am Mittwoch werden wir nun folgendermaßen mit der Schule starten:

 

https://www.brandenburg.de/cms/detail.php/detail.php?gsid=bb1.c.663534.de  Der Schulbetrieb startet sukzessive ab dem 4. Mai (Klasse 10 ab dem 27. April – eine Fahrplan gibt es noch nicht)

 

Das heißt, die Schülerinnen und Schüler werden wieder mit Aufgaben versorgt werden. Dazu laden die Lehrkräfte die neuen Materialien in die vorhandene Cloud: https://edu.brandenburg.de/webbcloud?schulnr=113001 (Das Passwort liegt Ihnen vor und Sie können dies in der VertretungsApp finden oder sich an die Klassenlehrkraft wenden) oder versenden sie per Mail. 

Die Dateien werden einheitlich benannt:

o   Klasse_Fach_Lehrkraft_Zeitraum 

o   Klasse_Fach_Kurs_Lehrkraft_Zeitraum

Zeitplan: 

Alle Dateien für die Woche 20.- 24.04. erhalten Sie am Montag, 20.04., 17.00 Uhr in der Cloud.

Alle Dateien für die Woche 27.- 30.04. erhalten Sie am Donnerstag, 23.04., 17.00 Uhr in der Cloud.

 

 

Herzliche Grüße

 

Janine Soeffner
Schulleiterin

[Beschluss MBJS]

Lieferung kostenfreies Mittagessen

(03. 04. 2020)

Liebe Eltern,

die Landeshauptstadt Potsdam und die Tafel möchten Sie unterstützen!

Haben Ihre Kinder in der Vergangenheit in Kita oder Schule ein kostenreduziertes oder kostenfreies Mittagessen erhalten? Falls ja, möchten wir Ihnen dieses künftig nach Hause liefern. Für Sie entstehen dabei keine Kosten.
Außerdem möchten wir Sie bei der Auslieferung auch mit den Lebensmitteln der Tafel versorgen. Bitte haben Sie keine Scheu, von diesem Angebot Gebrauch zu machen. Wir möchten gern einen kleinen Beitrag leisten, um Sie in diesen herausfordernden Zeiten zu unterstützen.

 

Was müssen Sie tun?

Bitte melden Sie sich möglichst umgehend bei der Landeshauptstadt Potsdam telefonisch unter
289 1865 oder per Email unter mittagessen@rathaus.potsdam.de.
Erforderlich sind der Vor- und Nachname der Kinder (plus Name auf dem Klingenschild, sofern abweichend) sowie Ihre Anschrift.

 

Wie geht es weiter?

Wir planen die Auslieferung ab Mittwoch, 8. April 2020. Dazu müssen Sie uns bitte spätestens bis Freitag, 3. April 2020, 12 Uhr informieren. Spätere Meldungen sind selbstverständlich möglich, können dann aber erst ab dem Folgetag berücksichtigt werden.

 

Die Auslieferung bis zur Haustür (Achtung nicht Wohnungstür) soll von montags bis freitags (mit Ausnahme der Feiertage) und für die Dauer der Schul- und Kitaschließungen erfolgen. Bitte stellen Sie sicher, dass im Zeitfenster 11 bis 14 Uhr jemand Zuhause ist, um das Essen entgegenzunehmen. Das Essen wird warm angeliefert und ist dafür gedacht, von Ihren Kindern sofort gegessen zu werden.

Fragen beantworten wir Ihnen gern unter der o.a. Telefonnummer. Melden Sie sich bitte!

 

Besten Gruß In Vertretung

Noosha Aubel
Beigeordnete für Bildung, Jugend und Sport

Corona-Infoseite für Jugendliche 

(02. 04. 2020)
Der Landesjugendring Brandenburg e.V. hat zusammen mit Jugendlichen eine Informationsseite online gestellt. Auf der Seite werden die wichtigsten Fragen hinsichtlich der Eindämmungsverordnung in mehreren Sprachen beantwortet:
 
  • Was darf ich noch? 
  • Wie geht es für mich in der Schule oder in meiner Ausbildung weiter? 
  • Was kann ich trotz allem für andere tun? 
  • Und was hilft bei akuter Langeweile?

 

https://www.ljr-brandenburg.de/corona-info/

 

 

Mitmachaktion: Unser Alltag in der Corona-Krise

(01. 04. 2020)

[Plakat]

ALBAs tägliche Sportstunde: digital für alle Kinder und Jugendlichen zum Mitmachen

(01. 04. 2020)

Während alle Schul- und Kitakinder den ganzen Tag zuhause verbringen, möchte ALBA mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde" ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für uns alle ungewohnten Alltag bringen.

 

ALBA sendet täglich zwei digitale Schulstunden (Kita  & Schule) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und  Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. 

 

ALBAs tägliche Sportstunde wird auf dem Youtube-Kanal in folgendem  Rhythmus gesendet: 

·         Montag bis Freitag um 9 Uhr: Kita-Sportstunde

·         Montag, Mittwoch und Freitag um 15 Uhr: Grundschul-Sportstunde

·         Dienstag und Donnerstag um 15 Uhr: Oberschul-Sportstunde

 

Links zu den Sendungen:

·         Kita-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=iIZR0OIDoCM&list=PL9H8VPpyaFzMaZyj2K_IHxxGLwQ8vXsBI

·         Grundschul-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=8B8KmyPNLCk&list=PL9H8VPpyaFzNaTiIPID1KOnySXme13bba

·         Oberschul-Sportstunde: https://www.youtube.com/watch?v=_-egj51HOnU&list=PL9H8VPpyaFzPxfqjcjrDYEts8Jfnc6sZy

 

Bleiben Sie gesund und in Bewegung.

 

 

 

verantwortlich: 

ALBA BERLIN Basketballteam e.V.

Cantianstraße 24, D-10437 Berlin

 

Philipp Hickethier

Programmleiter ALBA macht Schule

Telefon | phone: +49.30.300 905-51

Telefax | fax: +49.30.300 905-99

philipp.hickethier@albaberlin.de

 

www.albaberlin.de

www.facebook.com/albaberlin

www.instagram.com/albaberlin

www.twitter.com/albaberlin

Angebot zum Aufgaben Ausdrucken

(27. 03. 2020)

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

 

eure Lehrer*innen haben für euch fleißig Aufgaben zusammen gestellt. Manche habt ihr direkt von ihnen mit nach mit nach Hause bekommen, manche bekommt ihr per Mail oder sind auf der Schulwebseite zum Herunterladen.

Für diejenigen, die zu Hause nicht die Möglichkeit haben zu drucken, möchten wir gerne anbieten, dass wir die Aufgaben drucken. Sie können dann bei uns abgeholt werden. Bei Bedarf meldet euch per Mail buero-kindermut@awo-potsdam.de oder Telefon 0331/ 200 76 310.

 

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und verbleibe mit freundlichen Grüßen

 

Doreen Gierke

Sozialarbeiterin

 

AWO Büro KINDERarMUT 

Babelsberger Str. 12

(Westturm, 5. Obergeschoss)

14473 Potsdam

E-Mail: doreen.gierke@awo-potsdam.de

www.buero-kindermut.de

Tel.: 0331/ 200 76 310 oder 0151 14318214

Fax: 0331/ 200 76 369

www.awo-potsdam.de

 

 

Angaben zur Firma:

AWO Bezirksverband Potsdam e. V.

Neuendorfer Straße 39 A

14480 Potsdam

Amtsgericht Potsdam  VR-Nummer-Nr. 435

Vorsitzende des Präsidiums: Marianne Rehda

Bezirksvorstand: Angela Schweers (Vorsitzende), André Saborowski

 

Folgen Sie uns auch auf Facebook AWO Bezirksverband Potsdam e.V. und Twitter @AWO_Potsdam

 

FacebookAWO Bezirksverband Potsdam

Twitter:  @AWO_Potsdam

Hilfe für Familien

(23. 03. 2020)

Es kann sein, dass aufgrund der für alle neuen Corona-Problematik auch in den Familien ungewöhnliche Alltagssituationen entstehen. 

Ø  Die Kinder sind nicht in Schule/Kita (sollen trotzdem Aufgaben machen), 

Ø  es gibt Betreuungsengpässe, 

Ø  die Eltern können/dürfen nicht arbeiten oder sind mit Kindern und Homeoffice sehr gefordert, 

Ø  ggf. gibt es Verdienstausfälle, etc. … 

Es kann somit zu hohem Stress kommen und ggf. einige Familiensituationen an ihre Grenzen bringen. Das wäre in solch außergewöhnlichen Zeiten normal und gar nicht außergewöhnlich. 

In allen diesen Situationen können die Familien sich gern weiter an die Erziehungsberatungsstellen wenden. 

Die KollegInnen der Beratungsstellen stehen aktuell in der Regel per Telefon oder Videokonferenz für unterstützende Beratungen zur Verfügung, um gemeinsam gute Wege und Lösungen zu suchen. 

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Face-to-face Beratungen nur in Ausnahmefällen anbieten können.

Informieren Sie sich auch gern über die jeweiligen Homepages über aktuelle Unterstützungsangebote, die immer wieder erneuert und angepasst werden.

 

Folgende Stellen sind u.a. weiterhin für Sie erreichbar:

 

Caritas Erziehungs- und Familienberatung

0331-710298 oder potsdam.ib@caritas-brandenburg.de

(Beratung telefonisch oder persönlich)

 

EJF-Beratungshaus Lindenstraße Potsdam

0331-2807320 oder efb.potsdam@ejf.de

Krisentelefone 01520–5255078 oder 01520–5255081 (Sprechzeiten auf der Homepage der Beratungsstelle)

 

EJF-Beratungsstelle Lösungsweg Potsdam 

0331-6207799 oder loesungsweg-potsdam@ejf.de

Sprechzeiten Krisentelefone 01520–5255066 oder 01520–5255069 (Sprechzeiten auf der Homepage der Beratungsstelle)

 

EJF-Beratungshaus Lösungsweg Teltow 

03328-30 77 949 oder loesungsweg-teltow@ejf.de

 

STIBB e.V. 

Potsdam: 0331-7046500 

Kleinmachnow: 033203-22674

 

Auch unsere Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit sind weiterhin erreichbar!

 

http://www.fontane-schule.de/news/1/556876/nachrichten/kontakt-und-beratungsangebot-der-schulsozialarbeit-und%C2%A0integrationsschulsozialarbeit.html 

Informationen zum weiteren Ablauf

(19. 03. 2020)

Liebe Eltern, 
liebe Lehrerinnen und Lehrer, 

ich möchte mich bei Ihnen dafür bedanken, dass trotz der neuen Situation, der täglich neu eintreffenden Informationen und der daraus resultierenden Umplanungen,  die Schulschließung geordnet ablief. 

Die Schülerinnen und Schüler werden bis spätestens Freitag Abend mit Aufgaben für mindestens die nächste Woche versorgt. Am nächsten Freitag folgen dann gegebenenfalls neue Aufgaben - insofern Ihnen nicht bereits die Aufgaben für die gesamte Zeit zur Verfügung gestellt wurden. Dabei erfolgt die Verteilung der Aufgaben über den/ die Klassenleiter/in per E-Mail. 

In unserer internen Vertretungs-App haben wir die  Dienstmails des Fontane Teams hinterlegt, so dass sich Eltern und Schüler/ innen jederzeit mit Fragen an die entsprechenden Klassen- oder Fachlehrer/innen wenden können. 
Insofern keine anders lautende Information erfolgte, sind die erledigten Aufgaben und Ausarbeitungen bei Schulstart in der Schule abzugeben. 

Auch die Schulsozialarbeit und die Integrationsschulsozialarbeit sind erreichbar. 

Bleiben Sie gesund und denken sie an Marc Aurels Worte: 
"Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast."

Janine Soeffner
Schulleiterin

Termine / Wettbewerbe / Veranstaltungen

(18. 03. 2020)

Aufgrund der Schulschließung fallen alle Termine, Wettbewerbe und Veranstaltungen bis zum Ende der Osterferien (17.04.2020) aus. 

Kontakt- und Beratungsangebot der Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit

(16. 03. 2020)

Kontakt- und Beratungsangebot der Schulsozialarbeit und Integrationsschulsozialarbeit an der Theodor-Fontane-Schule in der Zeit der Schulschließung vom 18.03.2020 – 03.04.2020

 

Kontakt:

Schulsozialarbeit

Rene Kulke 

Tel.: 0331-289-8144

Mobil/SMS/Signal: 0163-613-7138 

sas.fontane.potsdam@stiftung-spi.de

 

Der Schulsozialarbeiter, René Kulke, ist für die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern jetzt auch per Instagram und Facebook erreichbar. Und wie gewohnt per Mail und Telefon

 

Instagram: schulsozialarbeit_os_51

facebook: Schulsozialarbeit Fontane-Oberschule

 

 

Integrationsschulsozialarbeit

Jan Hussels

Tel.: 0331-289-8144

Mobil/SMS/Signal: 0163-883-6120

integration.potsdam@stiftung-spi.de

Facebook-Seite: https://www.facebook.com/Integrationsschulsozialarbeit-Oberschule-Theodor-Fontane-100273438293812
 

 

Telefonisches Gesprächs- und Beratungsangebot für Schülerinnen und Schüler

Rene Kulke: Montag – Freitag, 8:00 bis 15:30 Uhr

Jan Hussels: Montag, Dienstag, 8:00 bis 15:30 Uhr, Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr

 

Telefonisches Beratungsangebot für Eltern

Rene Kulke: Montag – Freitag, 15:30 – 16:00 Uhr (sowie nach Vereinbarung)

Jan Hussels: Montag, Dienstag, 15:30 – 16:00 Uhr (sowie nach Vereinbarung)

Corona - Untersagung Unterricht

(16. 03. 2020)

Anbei die Elterninformation zum Download vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.

[Corona Untersagung]

Vorgehensweise in den nächsten Tagen

(15. 03. 2020)

Liebe Eltern,

 

noch einige erläuternde Hinweise zur Vorgehensweise in den nächsten Tagen:

1. Am Montag (16.03.2020) und Dienstag (17.03.2020) findet regulärer Unterricht und die Durchführung der an diesen Tagen angebotenen AGs statt.

2. Falls Eltern Ihre Kinder an diesen beiden Tagen vorsorglich nicht in
die Schule schicken möchten, entschuldigen Sie bitte die Kinder am Montagmorgen (0331/ 2898130 oder sekretariat@fontane-schule.de). Eine schriftliche Entschuldigung darüber hinaus ist nicht zwingend erforderlich.

3. Ab Mittwoch (18.03.2020) wird die Schule geschlossen. In Bezug auf die Frage, ob die Fontane Schule als ein Notfallbetreuungsstandort fungiert, habe ich noch keine Informationen erhalten. Bitte beachten Sie für die Antragstellung zur Notfallbetreuung den auf der Homepage verlinkten Antrag.

Alle Kinder, deren Eltern nicht zum strukturrelevanten Personal gehören, müssen ab Mittwoch zuhause bleiben. Wir danken Ihnen an dieser Stelle für Ihr Verständnis und die Umsetzung der von der Bundes- und Landesregierung sowie dem Schulamt ausgegebenen Anweisungen, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Die Dauer dieser Maßnahme ist bis einschließlich der Osterferien bis zum 19.04.2020 vorgesehen.

4. Bitte denken Sie, insofern erforderlich, an die Abbestellung des Schulessens für diesen Zeitraum.

5. Ab Montag erhalten die Schülerinnen und Schüler Aufgaben, die in den kommenden Wochen zu bearbeiten sind. Wir bitten Sie, Ihre Kinder bei der Umsetzung zu unterstützen. Darüber hinaus wäre es überaus hilfreich, wenn der Klassenlehrkraft Ihre E-Mail Adresse für die Versorgung mit den Aufgaben bekannt wäre. Bitte übermitteln Sie Ihre E-Mail Adresse, insofern noch nicht geschehen (z.B. über name@fontane-schule.de) und unterstützen Sie uns bei der Durchführung dieser Maßnahme.

6. Das Schulschwimmen der 3. Klassen ist mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres ausgesetzt.

7. Arbeitsgemeinschaften, auch die unserer Kooperationspartner, finden ebenfalls nicht statt.

8. Für die Fontane Schule gilt, dass die Umsetzung der angeordneten Anweisungen als Präventionsmaßnahme durchgeführt wird.

Derzeit ist keine Erkrankung (SARS-CoV-2) eines Kindes oder Verwandten 1. Grades bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

J. Soeffner
Schulleiterin

Primarstufe: Notbetreuung ab Mittwoch

(15. 03. 2020)

Liebe Eltern, 

im Rahmen der Schließung der Bildungseinrichtungen und Kinderbetreuungsstandorte ab Mittwoch, den 18.3.2020, hat die Stadt Potsdam nun die Anträge auf Betreuung für Kinder, deren Eltern „strukturrelevantes“ Personal sind, veröffentlicht. 

 

https://www.potsdam.de/kindertagesbetreuungsstandorte-schliessen-ab-mittwoch-antrag-auf-betreuung


Bitte füllen Sie, soweit dies für Sie zutrifft, den Antrag aus und reichen Sie den Antrag per Mail (Notbetreuung@rathaus.potsdam.de) oder per Fax (0331 289 84 2240) oder persönlich beim Kita Tipp ein. 

Janine Soeffner
Schulleiterin

Praktikum Klasse 9

(15. 03. 2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern,

die Schüler*innen der 9. Klassen, deren Praktikum durch die Betriebe
abgesagt wurde, kommen ab Montag in die Schule.

Während der Zeit der Schulschließung findet kein Praktikum statt.

Janine Soeffner
Schulleiterin

Information Corona - 13.03.2020

(13. 03. 2020)

Liebe Eltern,
wie Sie der aktuellen Pressemitteilung entnehmen können, bleiben Kitas und Schulen ab Mittwoch geschlossen.

Morgen soll es Abstimmungen geben zum weiteren Vorgehen. Wir werden Sie auf der Homepage zu gegebenem Zeitpunkt informieren.

Bleiben Sie besonnen und gesund!

Janine Soeffner
Schulleiterin

[Download]

Fasching 2020

(03. 03. 2020)

Faschingsmuffel in Potsdam? Nicht mit uns!!!

Wenn Andy Trillhase mit seinem Programm „Willkommen auf Hawaii“ in die Sporthalle der Fontane-Schule einlädt, steht bei uns in Waldstadt die Welt auf dem Kopf. Hier trafen auch dieses Jahr wieder Elfen auf Cowboys, Schneemänner auf Clowns und es feierten Piraten, Gauner, Feen und Hexen friedlich miteinander. Eine schier endlose Polonaise fröhlich feiernder Grundschüler bahnte sich ihren Weg durch die Weiten der Halle, nur unterbrochen von Wettkämpfen im Angeln, Sonnenstuhlaufbau und Puzzeln. Komplettiert wurde das närrische Treiben durch die Kostümierungen der Lehrerinnen und Lehrer, die an diesem Tag Königin und Clown sein durften, als Kapitänin mit einem Piraten tanzten und als Funkenmariechen oder als Kuh das junge Publikum amüsierten. Von der grandiosen Stimmung angesteckt konnten sich auch die größten Faschingsmuffel dem närrischen Treiben nicht entziehen.

Foto zur Meldung: Fasching 2020
Foto: Fasching 2020

Azubi-Speed-Dating Klasse 9 / 10

(01. 03. 2020)

Am 18.02.2020 nahmen unsere Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse am Azubi-Speed-Dating an der Steuben Gesamtschule teil.

Bei dieser Veranstaltung führten die Schülerinnen und Schüler Gespräche mit 19 Potsdamer Handwerksbetrieben, konnten so für spätere Vorstellungsgespräche üben und interessante Betriebe kennenlernen. 

Hier der Link zur Homepage der Handwerkskammer Potsdam  -
Azubi-Speed-Dating - unter :

https://www.hwk-potsdam.de/artikel/flirten-im-10-minuten-takt-9,0,4747.html
 

Klassenfahrt 5a

(01. 03. 2020)

Das geschichtsträchtige Schloss Trebnitz mit seiner imposanten Erscheinung verfehlte nicht seine Wirkung als die Klasse 5a im Februar 2020 bei der Ankunft in die großzügige Zufahrt der Gutsanlage einbog. Stuck und Parkett schmücken im Inneren die großen Säle, welchen für eine Woche als Atelier- und Seminarräume für eine inspirierende Atmosphäre sorgten.

Überwältigt von den ersten Eindrücken trafen die Kinder im Zuge des geplanten interkulturellen Projektes auf eine Gruppe Schüler aus Poznan, mit denen sie zusammen an Workshops im Bereich der bildenden und darstellenden Künste teilnahmen. Eigen- und Fremdwahrnehmung wurden auf unverkrampfte und spielerische Weise erforscht. Über Mobbing, Gewalt und auch Freundschaft wurde geredet. Die Annäherung an die polnischen Kinder erfolgte anfangs sehr gehemmt. Gemeinsame Spiele und Sprachtraining führten aber mit der Zeit zu interessanten Begegnungen.

Aber auch so manche Schülerin oder Schüler sorgte bei der Klassenlehrerin Frau Kiep und dem Schulsozialarbeiter Herrn Kulke für eine Überraschung. Ungeahnte Talente wurde vor allem beim Theaterworkshop sichtbar und bereiteten den Kindern große Freude.

Kennenlernabende, Kino im roten Saal und Disko unterm Schlossdach rundeten die Klassenfahrt ab und sorgten bei der Abreise für gemischte Gefühle. Glücklicherweise bietet das Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz auch im kommenden Schuljahr interessante Projekte der interkulturellen Jugendbegegnung. Ein Wiedersehen ist also nicht nur gewünscht, sondern auch sehr wahrscheinlich.

dziękuję bardzo

Foto zur Meldung: Klassenfahrt 5a
Foto: Klassenfahrt 5a

Besuch der Gedenkstätte

(18. 02. 2020)

Zwei Tage nach dem Holocaust Gedenktag machte sich ein großer Reisebus von der Fontane-Schule auf den Weg zur Gedenkstätte Sachsenhausen. Seit vielen Jahren gab es wieder eine Fahrt zu diesem Ort der deutschen Geschichte. Durch die finanzielle und persönliche Unterstützung der IB-Respect-Coaches, Fr. Affo-Tenin und Hr. Schneider, wurde ein Programm für alle zehnten Klassen der Fontane-Schule angeboten. Nach der Ankunft am Besucherzentrum konnten die geführten Gedenk-und Rundgänge starten. Die Schülerinnen und Schüler wurden durch sehr gutes und erfahrenes Personal der Gedenkstätte Sachsenhausen über die Anlage geführt. Neben den Guides begleiteten jeweils noch die Klassenlehrerin Frau Wilhelm, der Klassenlehrer Herr Barucki, Schulleiterin Frau Soeffner und die beiden SPI Sozialarbeiter Herr Hussels sowie Herr Kulke ihre Zehner. Für alle Schülerinnen und Schüler war dies der erste Besuch in dieser Form. Durch die sehr verständlichen Einlassungen der Guides konnten die Jugendlichen gut nachvollziehen, auf welchem Terrain sie sich befanden. Ihnen wurde pädagogisch wertvoll und sensibel nahegebracht, welche Gräueltaten die Faschisten an diesem Ort der Menschheit angetan hatten. Ziemlich still wurde es bei den jungen Menschen, als die Gruppen die Schlafbaracken, Gaskammern und die Schuhprüfstrecke erreichten. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt und Ostwind wurden alle Fragen der Schülerinnen und Schüler umfänglich beantwortet. Einen bleibenden Eindruck hinterließ die Geschichte über die Menschenfolter des SS-Obersturmbannführer Rudolf Höß, der am 18.01.1940 800 Häftlinge bei Eiseskälte stundenlang zum Appell antreten ließ. An diesem Januartag starben über 140 Menschen an Erfrierungen. Diese und weitere Berichte über Sachsenhausen wurden von den Beteiligten noch auf der Rückfahrt besprochen und diskutiert. Zukünftig soll diese Art des Geschichtsunterrichtes jährlich stattfinden und also fortgeführt werden.

Skifahrt 2020

(18. 02. 2020)

Ein Eindruck der gelungenen Winterfahrt in diesem Schuljahr!

(Die Titel und Interpreten der 2 Musikstücke im Video sind: 1. Titel: "Jungle" / Jamie N Commons 2. Titel: "Weapon of Choice" / Fatboy Slim und Bootsy Collins)

Einladung an alle Eltern

(12. 02. 2020)

Liebe Eltern,

die seit mehreren Jahren in der Fontane Schule etablierte Gruppe der
Eltern, die sich zum Elternstammtisch trifft, hat auch in diesem Jahr wieder die Absicht, die funktionierende Zusammenarbeit der Eltern, Lehrer und Sozialarbeiter zu vertiefen.

Wenn Sie Lust und Zeit haben, uns in unserer Gruppe zu unterstützen, kommen Sie vorbei! Sie sind herzlich eingeladen - wir freuen uns auf Sie!

 

Alle Veranstaltungen und Termine finden Sie hier:

http://www.fontane-schule.de/seite/387498/eltern.html

Mit freundlichen Grüßen
A. Lesch

Einschulungsverfahren 2020/21

(26. 01. 2020)

Vom 10.02. - 21.02.2020 finden die Anmeldegespräche für die
Schulanfänger statt.

Wir arbeiten mit personalisierten Terminen zum Anmeldegespräch in
Verbindung mit dem Schulaufnahmegespräch.

Diesen Termin haben alle Eltern im Oktober 2019 erhalten.

Bitte kommen Sie zum Anmeldegespräch zusammen mit Ihrem Kind und bringen folgende Unterlagen mit:

* das Anmeldeformular (ausgefüllt)
* die Geburtsurkunde Ihres Kindes
* die Teilnahmebescheinigung an der Sprachstandsfeststellung (Kita)
* die Schulärztliche Stellungnahme des Kinder- und
  Jugendgesundheitsdienstes

Zwei Stunden Prävention gegen Extremismus an der Theodor-Fontane-Oberschule

(09. 12. 2019)

Vor Kurzem hatten die Schüler der Sekundarstufe I der Theodor-Fontane-Oberschule Potsdam zwei besondere Unterrichtsstunden. Besonders in dem Sinne, dass der Lehrer kein Lehrer der Schule war, sondern ein Aussteiger aus der Extremistenszene. Dieser stellte aber gleich zu Beginn klar, dass er nicht als Lehrer gekommen sei und die Schüler auch nicht belehren wolle. Er wollte mit seinem Wissen und seinen Erfahrungen die Schüler davor warnen, extremistischen Vereinigungen beizutreten, und ihnen vermitteln, wie schwer es ist, wieder aus der Szene auszusteigen.

Maik Scheffler ist heute für die Initiative „Exit Deutschland“ tätig, eine Initiative, die Aussteigewilligen aus der rechtsextremen Szene und Familien, die ihre Angehörigen aus der rechtsradikalen Bewegung lösen wollen, hilft. Dieser Initiative ist es gelungen, in 20 Jahren 760 Aussteiger aus extremistischen Organisationen und Gruppierungen auf ihrem Weg zu begleiten.

Hauptberuflich arbeitet Maik Scheffler, der das Abitur und ein Studium absolviert hat, als sozialwissenschaftlicher Assistent und Bildungsreferent in Sachsen. Kaum vorstellbar, dass er früher selbst 15 Jahre lang in der rechtsextremistischen Szene aktiv war. In diese Szene hineinzugeraten, geht äußerst einfach und wird von den Jugendlichen zuerst gar nicht bemerkt. Maik Scheffler war einer, der immer eine Gruppe um sich herum brauchte. Gemeinsam mit Freunden traf er sich in einem Klub im ländlichen Raum. Das ging so lange gut, bis Rechtsextremisten auf die jungen  Leute aufmerksam wurden. Diese kamen nun auch immer zu den Treffen und versuchten, über die Texte ihrer Musik, die sehr emotional angelegt sind, den Jugendlichen ein Gefühl der Stärke zu vermitteln, ihnen zu vermitteln, dass sie Ahnung haben von der Politik, dass sie mitreden können. Nun organisierten sie sich in den Freien Kameradschaften, waren aktionsorientiert, gingen zu rechten Demos und Konzerten, übten auf der Straße Gewalt aus. Maik Scheffler machte später einen Versand auf und handelte mit CDs und Shirts, auf denen verfassungswidrige Inhalte waren. Dann ging er in die Politik und arbeitete aktiv in der NPD mit. Hier hatte er eine Mission zu erfüllen. Dabei zollte er Andersdenkenden keinen Respekt. Das waren für ihn Leute, die vom Staat manipuliert wurden.

Auf die Frage einer Schülerin, warum er ausgestiegen sei, antwortete Maik Scheffler, dass etwas passieren musste. Er hat sich nicht mehr wohlgefühlt in der rechtsextremistischen Organisation, er hatte keine Familie, er hatte gar nichts, er war bloß ein guter Nazi. Er begann sich zu hinterfragen, dass er doch eigentlich gar nicht gegen Juden und Ausländer ist. Und er hat gemerkt, dass er nicht alles sagen darf, und hat daran Kritik geübt. Ab sofort wurde er von seinen Gleichgesinnten fallen gelassen. Sie haben sich von ihm abgewendet, er war für sie gestorben, sie haben jeglichen Kontakt mit ihm abgebrochen, haben ihn von der Facebook-Seite gelöscht. Ab sofort war er völlig isoliert, hatte keine Freunde und keinerlei sozialen Kontakte mehr. Jetzt erst hat er gemerkt, dass es in der rechtsextremistischen Szene keine Freunde gibt, Rechtsradikale keinerlei Empathie haben und keine sozialen Beziehungen zu anderen aufbauen können.

Auf die Frage, wie andere auf seinen Ausstieg reagiert haben und wer ihm dabei geholfen hat, antwortet Maik Scheffler, dass es sehr schwer für ihn war. Alleine kann das keiner schaffen. Seine ehemaligen Freunde wollten mit ihm, einem Nazi, nichts mehr zu tun haben. Nur seine Mutter hat noch zu ihm gehalten. Und eben „Exit Deutschland“. Ohne genau zu wissen, was diese Initiative macht, hat er sich an sie gewandt und dort auch Unterstützung gefunden. Hier gab es immer jemanden, der für ihn da war, mit dem er reden konnte, bei dem er seine Vergangenheit aufarbeiten konnte. Er konnte soziale Kontakte knüpfen und wieder in die Gesellschaft integriert werden.

Zum Schluss hat Maik Scheffler die Jugendlichen noch vor den sozialen Netzwerken gewarnt. Diese seien sehr gefährlich und man müsse sehr sensibel damit umgehen. Rechtsextremisten sind immer auf der Lauer nach neuen Opfern.

 

Frau Kraneis

 

 

 

 

 

 

Foto zur Meldung: Zwei Stunden Prävention gegen Extremismus an der Theodor-Fontane-Oberschule
Foto: Exit

JUGENDINNOVATIONSPREIS 2018

(20. 01. 2019)

MIT statt FÜR“ – Stadtgestalten MIT Kindern & Jugendlichen

And the Winner is...

Die diesjährigen Gewinner_innen des Jugendinnovationspreises in Potsdam ist die Klasse 4a der Fontane-Oberschule. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Maut haben sie das Projekt "Imkern" ins Leben gerufen und so ein ökologisches und nachhaltiges Beteiligungsangebot geschaffen.

 

Die Jury sowie das Projektteam wünschen alles Gute für die Zukunft und fleißiges Imkern!

 

 

Pressemitteilungen:

https://www.blickwechsel-potsdam.de/

https://www.potsdam.de/813-jugendinnovationspreis-blickwechsel-verliehen

https://meetingpoint-potsdam.de/neuigkeiten/artikel/8420-Imker_Projekt_der_Fontane_Gesamtschule_gewinnt_Jugendinnovationspreis_Blickwechsel

Foto zur Meldung: JUGENDINNOVATIONSPREIS 2018
Foto: Jugendinnovationspreis

William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen

(17. 04. 2018)

Nachdem der ursprünglich für Anfang März geplante Wettkampf aufgrund enormer Krankheitsfälle, sowohl bei Aktiven wie auch bei Lehrern, ausfallen musste, trafen sich nun am 17. April 82 Schüler und Schülerinnen aus 6 Schulen in der Turnhalle der Theodor Fontane Oberschule zum Nachholewettkampf.

Und dieser Tag sollte wieder zu einem „Fitnessfest“ werden. Tolle Wettkampfstimmung, hervorragende Organisation, klasse Wetter und natürlich beeindruckende Leistungen von den Aktiven, das alles kennzeichnete die Atmosphäre während dieses Wettbewerbs.

Weit über 100 Klimmzüge bei den Mädchen, Schlussdreisprünge im 8 m Bereich, Seildurchschläge, die an der 200er Marke kratzten oder über 40 Klimmzüge am Hochreck bei den Jungen – jeder hat mit Leidenschaft sein Bestes gegeben, denn jeder Punkt zählte nicht nur für die Einzelwertung, sondern auch für die Mannschaft.

Aber einer ließ alle anderen hinter sich. William Scheifler aus der Preußler Oberschule in Großbeeren holte sich auf Anhieb mit 46 Klimmzügen, 7,80 m im Schlussdreisprung, 131 Seildurchschlägen und 58 Barrenstützen unangefochten den Sieg bei den Jungen der Klassen 9 und 10. Freudestrahlend nahm er am Ende seinen Siegerpokal entgegen und da er mit seiner Leistung im Barrenstützen den seit 2007 bestehenden Rekord gebrochen hatte, gab es dafür noch einen Sonderpreis.

Die Athleten und Athletinnen unserer Schule haben wieder starke Leistungen abgeliefert.. Wir gratulieren Kevin Kubitza (9b) zum zweiten Platz und Magomed Khaykaroev (8a) zum dritten Platz in der Wertungsgruppe 9/10. Beachtlich sind auch die Platzierungen von Lucie Schrader und Stella Hergt (beide 9a), die bei den Mädchen der Wertungsgruppe 9/ 10 die Plätze 6 und 7 belegten. Erfolgreich waren auch Tyrel Karatas (9a) und Delano Zeschke (9b), die ebenfalls, in der mit 26 Aktiven am stärksten besetzten Altersklasse, die Plätze 6 und 7 belegen konnten.

Wenn wir es schaffen, im nächsten Jahr wieder eine vollständige Mannschaft aufzustellen, dann wird das Team „Fontane“ auch bei der Vergabe der Plätze in der Mannschaftswertung wieder ein Wort mitreden können.

In der Mannschaftswertung holte sich das Team des Humboldtgymnasiums wiederholt den Sieg, gefolgt von den Teams des Suttnergymnasiums sowie des Einsteingymnasiums.

V. Barucki

Foto zur Meldung: William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen
Foto: William kam, sah und siegte bei der 19. Auflage des Fitnesswettbewerbs der weiterführenden Schulen

Gesägt und geschmückt

(16. 12. 2017)

Selbst gemacht. Mit gebastelten Sternen haben geflüchtete Schüler Weihnachtsbäume geschmückt – und gleich auch noch Vokabeln rund um die Adventszeit gelernt. Foto: Andreas Klaer

Flüchtlingskinder lernen an der Fontane-Schule weihnachtliche Bräuche kennen

 

Im ersten Moment sieht der Tannenbaum neben der Tafel nicht sonderlich spektakulär aus: Mittelgroß, geschmückt mit gelben Pappsternen und roten Papierstiefeln. Doch die Schüler der Theodor-Fontane-Oberschule, die den Baum geschmückt haben, haben eigentlich mit Weihnachten nicht allzu viel am Hut: Sie kommen größtenteils aus Syrien und sind muslimischen Glaubens.

 

Hardi Tit, seit drei Jahren an der Schule, hat einen der Sterne gebastelt. „Eineinhalb Stunden hat das gedauert“, erzählt der Achtjährige. Auch war er dran, den Klassenadventskalender zu öffnen: Eine kleine Papptüte mit Süßigkeiten hat er bekommen. „Wegen der Schokolade gefällt mir Weihnachten“, sagt er.

Die Kinder sollen Weihnachten nicht feiern, erklärt der Schulsozialarbeiter René Kulke, „aber sie sollen die Bräuche kennenlernen“. Kulke ist seit sechs Jahren an der Oberschule in der Waldstadt und dort Vertrauter für rund 500 Schüler der ersten bis zehnten Klassen – davon haben rund 70 einen Migrationshintergrund. „Seit gut drei Jahren arbeiten wir auch speziell mit Geflüchteten zusammen“, berichtet der 31-Jährige. Gemeinsam mit seinem Kollegen Jan Hussels von der gemeinnützigen Organisation „Teach First Deutschland“ hat er ein Konzept geschrieben – und eine finanzielle Förderung von knapp 500 Euro vom Landesamt für Soziales und Versorgung für die Aktion bewilligt bekommen.

 

Hussels ist seit Beginn des Schuljahres für 25 Stunden pro Woche vor Ort. Er soll Schnittstelle zwischen den Kindern mit Migrationshintergrund und ihren Lehrern sein. Rund 15 Schüler der Sekundarstufe betreut er, hilft ihnen im Deutsch als Zweitsprache-Unterricht (DaZ), bei der Berufsvorbereitung und bei Anträgen. Auch den Lehrern macht er Vorschläge. Wenn ein Schüler beispielsweise in einem Fach die Hausaufgaben nicht macht, fragt Hussels nach: Versteht er möglicherweise die Aufgaben nicht richtig? Manchmal helfen dann Kleinigkeiten, wie die Aufgabe leserlich an die Tafel zu schreiben.

 

Für das Weihnachtsbaum-Projekt fuhren die beiden Männer mit sechs Schülern der fünften bis achten Klassen – geboren in Syrien, dem Irak und in Kroatien – auf den Tannenhof nach Werder. Die zwölfjährige Rama Jakhadar erzählt in fast fließendem Deutsch: „Wir haben zusammen den Baum ausgesucht.“ Erst vor einem Jahr ist sie mit ihrer Familie aus Syrien nach Potsdam gekommen. Auch wenn Weihnachten zuhause kein Thema ist, findet sie das Fest schön. „Am letzten Schultag vor den Ferien basteln wir“, freut sich die Fünftklässlerin. „Ich finde es gut, dass wir solche Sachen machen.“ Begleitend dazu haben die Flüchtlingskinder im DaZ-Unterricht Weihnachtsvokabular gelernt und Einkaufszettel für das Projekt geschrieben.

 

Auf frühzeitige Integration wird an der Theodor-Fontane-Oberschule Wert gelegt, sagt Kulke. Anders als an anderen Potsdamer Schulen gibt es dort keine „Willkommensklassen“ für geflüchtete Kinder. Stattdessen besuchen sie von Anfang an die normalen Klassen und bekommen Deutsch-Förderung. Für dieses Konzept erhielt die Schule 2015 den zweiten Platz beim Integrationspreis der Landeshauptstadt. Auch bei anderen Kindern komme die Weihnachtsbaumaktion gut an, sagt Kulke: „Das finden die cool, dass muslimische Kinder hier ein Fest der Deutschen gestalten.“ Anne-Kathrin Fischer

Foto zur Meldung: Gesägt und geschmückt
Foto: Gesägt und geschmückt

Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe

(16. 08. 2011)

Das Mitarbeiterteam des „Breitband e.V.“ nutzte die Ferien, um Bilanz zu ziehen und um weitere Vorhaben zu planen. Dabei ist uns der Blick über den Tellerrand sehr wichtig. Seit zwei Jahren konnten wir unsere Zusammenarbeit mit drei Schulen unserer Region kontinuierlich intensivieren. Zu den Schulen, mit denen der Breitband e.V. einen Kooperationsvertrag abgeschlossen hat, gehören die „Waldstadtgrundschule“, die  „Theodor Fontane Oberschule“ und die „Fröbel“ Förderschule. Im Rahmen der Ganztagsschulentwicklung bietet der „Breitband e.V.“ wöchentlich die Projekte „Klettern“ am Kletterfelsen oder in der Boulderhalle des DAV, „Hausaufgabenbetreuung“ und „Seifenkistenbau“ an. Im Mittagsband nutzten die Schüler der Fontaneschule an zwei Wochentagen die Freizeitangebote des Jugendklubs „Hanns Eisler“. Neben der Pausengestaltung hatten die Schüler hier auch die Möglichkeit mit der Direktorin, Frau Siewert, oder der Schulsozialarbeiterin, Frau Borg, ins Gespräch zu kommen, aber auch, sich über die Angebote des Klubs zu informieren. Neben diesen Projekten wurden Klassenfeiern, Elternabende und Schul- und Sportfeste unterstützt. Durch die gute Zusammenarbeit mit den Direktoren und Schulsozialarbeitern der Schulen war und ist es möglich, auf sozialpädagogische Bedarfe der Schulen zu reagieren.

 

So entstanden neue Angebote für zwei Formen von Projekttagen. Für Grundschüler der „Fairnesstag“ sowie für Schüler ab Klasse 7 der „Do-mi-no“ Tag. Diese Projekttage orientieren sich an der Lebens- und Verhaltensweise der jeweiligen Zielgruppe und wurden vom Mitarbeiterteam der Waldstadtklubs konzipiert und mit einigen Klassen durchgeführt. Eine intensive Vorbereitung der einzelnen Projektinhalte sowie die Vorabsprachen mit den Lehrern und der Schulsozialarbeiterin waren hierbei sehr wichtig.

 

Die Kooperation der Schulen mit den offenen Kinder- und Jugendeinrichtungen ist ein Gewinn für alle Beteiligten. Die Schulen bekommen mehr Unterstützung durch Fachkräfte der Jugendhilfe, der Bekanntheitsgrad der offenen Einrichtungen und die damit verbundene Besucherzahl ist angestiegen und nicht zuletzt erhalten die Kinder und Jugendlichen der Region Unterstützung in ihrer Entwicklung und Möglichkeiten der Freizeitgestaltung.

So konnten beide Einrichtungen des „Breitband e.V.“, der Kinderclub „Otto Nagel“ und der Jugendklub „Hanns Eisler“ durch einen erhöhten Bekanntheitsgrad ihre Besucherzahlen erhöhen. Es besuchten z.B. in den ersten sechs Monaten 2011 5227 Jugendliche die Jugendeinrichtung. Neben den täglichen Stammbesuchern fanden in dieser Zeit 298 Jugendliche zum ersten Mal den Weg in den Klub, um Freunde zu treffen, Angebote zu nutzen oder auch, um neue Bedarfe anzumelden.

 

Die Kinder des Kinderclubs „Otto Nagel“ stellten in Zusammenarbeit mit den Sozialarbeitern Kriterien für die Entwicklung ihres Clubs zum „Fairnessclub“ auf und so heißt es nun monatlich, diesen Titel zu erkämpfen und zu erhalten.

 

Der Verein Breitband e.V. und sein Mitarbeiterteam möchte sich hiermit noch einmal bei allen Beteiligten für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken.

Foto zur Meldung: Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe
Foto: Breitband e.V. sagt DANKE: Musterbeispiel für eine gelungene Kooperation zwischen Schule und Jugendhilfe


Veranstaltungen

26.04.​2021
 
17.05.​2021
 
 

Fotoalben