Link verschicken   Drucken
 

Hygieneplan

Hygiene-und Maßnahmeplan – Corona 2020
- Ergänzende Anlage zum Hygieneplan -

Stand: 07.05.2020

 

  • Es gilt für alle am Schulleben Beteiligten zu jedem Zeitpunkt auf dem Schulgelände (Unterricht, Pausen, Essen, Gespräche etc.):
                  Es muss ein Abstand von mindestens 1,50 Metern zu anderen Personen gehalten werden!
  • Auf korrekte Hust- und Niesetikette (ins Taschentuch oder in die Armbeuge) achten
  • Regelmäßig die Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen
  • Hände desinfizieren
  • Das Tragen von Mundschutz wird empfohlen.
  • Berühren von Augen, Nase und Mund ist zu vermeiden.
  • Ausleih-und Tauschverbot von Gegenständen (jegliche Hardware, Bücher, Unterrichtsmaterial) mit anderen Personen
  • Lehrkräfte achten stetig darauf, dass sich Schülerinnen und Schüler an die Verhaltensregeln halten (Aufsichtspflicht).
  • Tägliches Reinigen und Desinfizieren der Toiletten- und Klassenräume, Aula, Cafeteria, Verwaltungsräume → verantwortlich: Reinigungsfirma, Kontrolle durch die Hausmeister
  • Toilettenbenutzung nur einzeln – Lehrer schicken die SuS einzeln zu den Toiletten (wenn möglich auch in der Pause. Die SuS der 5. Klassen benutzen die Toiletten der Grundschule im ersten Stock. Die SuS der 6. Klassen benutzen die Toiletten im EG.
  • In einzelnen Fällen kommt es dazu, dass ein Sitzplatz im Tagesablauf von mehr als einem/r Schüler/in benutzt wird. Vor der Benutzung des/r nächsten Schüler/in ist der Platz durch die Lehrkraft zu desinfizieren.
  • In den Fluren gilt: „Rechtslaufgebot“!
  • In den Treppenaufgängen ist die Laufrichtung gekennzeichnet. Bitte beachten!

                                                  

  • Eine Lerngruppe sollte – wenn schulorganisatorisch möglich – möglichst immer in demselben Raum unterrichtet werden.
  • Jede/r Schülerin und Schüler sollte einen festen, eigenen Arbeitsplatz haben, der von keinem/r anderen SchülerInnen genutzt wird.
  • Die Sitzordnung ist so zu gestalten, dass ein Abstand von 1,50 Meter in jeder Phase des Unterrichts eingehalten wird.
  • Gruppentische, -unterricht und -arbeit sind untersagt.
  • Unterrichtsbeginn, Pausenzeiten und Essenzeiten sind durch geeignete Maßnahmen wie zum Beispiel unterschiedliche Zeiten und getrennte Raum-und Schulhofaufteilungen so festzulegen, dass die verschiedenen Lerngruppen nicht in Kontakt kommen.
  • Schülerinnen und Schüler und alle Beschäftigten in der Schule, die Erkältungssymptome (u.a. Husten, Fieber, Schnupfen, Halsschmerzen) aufweisen, bleiben bitte zu Hause, bis sie wieder vollständig symptomfrei sind.

 

 

 

Eine wesentliche Gelingensbedingung für die Lockerungen ist, dass den Schülerinnen und Schülern diese hygienischen Mindeststandards durch die Lehrkräfte und auch die Eltern vermittelt werden, sie deren Bedeutung für ihr eigenes soziales Umfeld und die gesamte Gesellschaft begreifen und sie in ihre alltägliche Handlungsweise integrieren. Dazu gehört auch unbedingt, dass die Lehrkräfte darauf achten, dass sich Schülerinnen und Schüler an die Verhaltensregeln halten.