BannerbildBannerbildBannerbild
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Time for EMOTIKON

19. 09. 2021

Ja, manch einer mag da jetzt vielleicht an ein neues Computerspiel denken, aber EMOTIKON zielt in eine ganz andere Richtung.

Erfassung der motorischen Leistungsfähigkeit in der Jahrgangsstufe (JST) 3 zur kontinuierlichen Evaluierung des Schulsports und einer diagnosebasierten Systematisierung der Sport- und Bewegungsförderung“.

Wow, klingt ganz schön wissenschaftlich, oder? Aber einfach ausgedrückt heißt das nichts anderes, als dass Kinder der 3. Klassen aller Grundschulen im Land Brandenburg Sportübungen machen, bei denen es darauf ankommt, seine Ausdauer, Schnelligkeit, Koordination und Kraft zu beweisen.

 

Und dieser EMOTIKON-Projekttag fand am Mittwoch (15. September) für die beiden 3. Klassen unserer Schule in der Sporthalle und auf dem großen Tartan-Sportplatz  statt.

Die Kinder waren alle gut drauf und dennoch auch ein bisschen aufgeregt, denn keiner wusste genau, welche Übungen im Testprogramm sind – diese erfährt man erst am Testtag!

 

Nach einer Erwärmungsrunde sowie Hüpf- und Dehnungsübungen zum Fitness-Song „Theo, Theo, ist fit“, ging’s los mit dem 20m-Sprint. Dafür war extra ein Trainer vom SC Potsdam gekommen, der an der Start – und an der Ziellinie jeweils eine Lichtschranke aufbaute. So konnte ganz exakt die Laufzeit gemessen werden.

Dann wurden die Klassen in jeweils 3 Riegen eingeteilt und es folgten in der Sporthalle  die Stationen „Sternlauf“, „Storch“ (stehen auf einem Bein mit geschlossenen Augen),  „Standweitsprung“ und „Medizinballstoßen“.

 

Alles lief sehr diszipliniert ab, auch weil die Schüler Tim, Jason und Louis aus der 8b als Riegenführer „ihre“ Gruppen richtig gut begleitet und unterstützt haben.

 

Nun fehlte nur noch eine Station und die war der „Hammer“,  der 6-min Lauf. Um ein mit Kegeln gekennzeichnetes Feld musste man in 6 Minuten so viele Runden wie möglich laufen.

Da brauchte man echt „Puste“ und wohl jeder der Läufer*innen war froh, als Frau Rösler mit einem Pfiff nach 6 Minuten den jeweiligen Lauf beendete.

 

Nun werden die Testergebnisse an die UNI Potsdam geschickt, dort werden sie ausgewertet und jeder Schüler und jede Schülerin erhält im Januar / Februar ein Feedback, wie es um die eigene Fitness aussieht.

Für die Besten gibt es Empfehlungen, sich vielleicht doch einem Sportverein anzuschließen und die, die nicht ganz so gut abgeschnitten haben, erhalten Hinweise, was sie machen können, um schneller, stärker und fitter zu werden.

 

Also, „EMOTIKON“ ist ne ganz coole und sinnvolle Sache und wer sich selbst mal testen will, kann sich ja mal von den Drittklässlern die eine oder andere Übung während der Hofpause zeigen lassen.

 

Also ich hatte ganz große Probleme mit dem „Storch“, aber das wird jetzt jeden Tag geübt!!!!!

 

Herr Barucki

 

Bild zur Meldung: Time for EMOTIKON

Fotoserien


Emotikon 2021 (19. 09. 2021)

Emotikon 2021